Vergiftung durch Hyoscyamus niger

Aufgrund einer Refluxstörung sowie Suchtproblemen behandelte ich mich ca. 3 Jahre lang regelmässig mit einem in Alkohol extrahiertem Bilsenkrautwirkstoff. Später kamen geringe Mengen Tollkirsche, Engelstrompete und Stechapfel hinzu. Während dieser Zeit machte sich langsam eine Abnahme meines Sexualtriebs bemerkbar. Als ich begann, Stechapfelsamen ohne Alkoholzugabe zu nehmen, verschlechterte sich meine Potenz gravierend. Nach einigen Tagen unter dieser Drogeneinwirkung hatte ich mir eine anhaltende erektile Dysfunktion zugezogen. Diese hält nun schon mehrere Tage an, obwohl ich seit Feststellung des Problems vor einer Woche weder Alkohol noch Drogen zu mir nehme. Bitte helfen Sie mir. Ich bin 46 und möchte wieder normal funktionieren. Abstinenz ist möglich und momentan vorhanden.


von Benutzer39017


2 Antworten


Treten Morgenerektionen auf? Leiden Sie an weiteren Symptomen?

von Gast

Morgenerektionen habe ich seit Monaten faktisch keine mehr. Neben dem starken chronischen Reflux gibt es bei mir täglich krampfartige Hustenanfälle. Reflux und Husten versuchte ich mit den Naturdrogen (s.oben) zu behandeln, was teilweise gelang. Vorher nahm ich 15 Jahre lang regelmässig Paracodin ein um im Beruf nicht husten zu müssen. Dann hatte meine Hausärztin den Verdacht, daß ich eine Paracodin-Abhängigkeit entwickelt habe, weshalb ich den Paracodingebrauch komplett stoppte. Husten und reflux wurden daraufhin immer quälender.

von Benutzer39017

Antworten

2500 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Antwort stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen an.
• Unpassende Antworten werden gelöscht.

Antworten: 2
Letzte Antwort:
Beantwortet von: Benutzer39017



Verwandte Fragen