Faktor II-Mutation 2006 festgestellt. Medikation?

Männlich, 76 Jahre, einige Beinthrombosen, LE, Padget-Schröder Arm links,Gabe von Marcumar Quick nicht beherrschbar, CTEPH-Trombus aufgelöst mit Xarelto,
nahm über 2 Jahre Xarelto 20 mg, 1X /Tag, vor einem Jahr auf betreiben des Arztes umgestellt auf Eliquis(Budget?),
TKK hätte auf Nachfrage weiter Xarelto bezahlt.
Nebenwirkungen bei Eliquis ( 2X 5mg/Tag), Müde, antriebslos, Abgeschlagenheit, Beinschwellungen Abends, Durchfall und Obstipation im WEchsel, Gelenkschmerzen.
Antiallergikum hilft!!

Frage: Kann ich die Dosis reduzieren auf zB. 2x 2,5mg, oder sollte wieder Xarelto zum Einsatz kommen, das gut verträglich war ??

von Gast


0 Antworten


Antworten

2500 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Antwort stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen an.
• Unpassende Antworten werden gelöscht.
Antworten: 0



Verwandte Fragen