Edit concept Question Editor Create issue ticket

Adenokarzinom der Brust

Brustadenokarzinom

Der Terminus Adenokarzinom der Brust (AKB) beschreibt unterschiedliche Subtypen von Mammatumoren, darunter duktale und lobuläre Karzinome. In frühen Stadien der Krankheit ist eine schmerzlose Umfangsvermehrung in der Brust oft das einzige Symptom, während bei fortgeschrittener Tumorerkrankung zusätzlich lokale und konstitutive Beschwerden auftreten. Die Mammographie und andere Techniken der bildgebenden Diagnostik, z.B. die Magnetresonanztomographie und der Ultraschall, sind für die Diagnose des AKB ebenso wichtig wie die histologische Untersuchung einer Gewebeprobe.


Symptome

Es wird geschätzt, das jährlich weltweit etwa anderthalb Millionen Menschen erstmalig ein AKB entwickeln. Während eine solche Neoplasie grundsätzlich bei beiden Geschlechtern diagnostiziert werden kann, sind es doch meist Frauen, die betroffen sind. Tatsächlich ist das AKB das Malignom mit der höchsten Inzidenz beim weiblichen Patienten. Leider ist es auch mit einer hohen Mortalitätsrate assoziiert [1] [2]. Das gilt insbesondere für weniger entwickelte Länder, in denen aufgrund fehlender Vorsorgeuntersuchungen und einer allgemeinen Ressourcenknappheit Brusttumore meist erst spät erkannt werden. Entsprechende Studien haben gezeigt, dass in den Industrienationen der westlichen Welt nach der Erstmanifestation von Symptomen durchschnittlich nur 30-48 Tage vergehen, bis ein AKB als solches identifiziert wird. In Entwicklungsländern sind Verzögerungen in der Diagnosestellung von mehr als einem halben Jahr keine Seltenheit [3]. Die Tatsache, dass eine frühe Diagnose mit einer niedrigeren Mortalität einhergeht, unterstreicht die Bedeutung der Prophylaxe und der gründlichen Aufarbeitung von Verdachtsfällen [2] [3] [4] [5].

Die Mehrzahl der bösartigen Brusttumoren entwickeln sich aus Drüsengewebe, weshalb der Terminus AKB einen Großteil der mammären Neoplasien erfasst. Generell werden zwei Arten von AKB unterschieden, nämlich duktale und lobuläre Karzinome [6]. In beiden Fällen ist das Leitsymptom der Tumorerkrankung ein Knoten in der Brust. Umgebendes Gewebe mag ödematisiert erscheinen. Beide Befunde - Umfangsvermehrung und Ödem - werden mitunter nicht in der Brust selbst, sondern in der ipsilateralen Achsel erhoben, was auf eine Metastasierung in die regionalen Lymphknoten hinweist [6]. In manchen Fällen berichten die Patienten auch über eine vermehrte Empfindlichkeit, ein generell unangenehmes Gefühl oder Schmerzen in der Brust, und zuweilen kommt es zu Veränderungen der Morphologie der Brustwarze [6]. Besonders im Zusammenhang mit der Entwicklung von Fernmetastasen treten auch an anderer Stelle lokale Beschwerden auf und es sind konstitutive Symptome wie Müdigkeit und Schwäche festzustellen [7].

Zahlreiche Untersuchungen wurden durchgeführt, um Risikofaktoren für die Entwicklung eines AKB zu identifizieren: Genereller Konsensus besteht darin, dass die Exposition gegenüber ionisierender Strahlung, eine Hormontherapie und der übermäßige Konsum von Alkohol für diese Art der Neoplasie prädisponieren [4] [8].

Diagnostik

Die Anamnese, in der Informationen zum Zeitpunkt der erstmaligen Detektion des Knotens in der Brust und zur Entwicklung der Symptome eingeholt werden, sowie eine gründliche Untersuchung der Brustdrüsen und Achselhöhlen bilden die Basis der Diagnose eines AKB. Es sind unbedingt beide Brüste einschließlich der Brustwarzen und die axillären Lymphknoten auf beiden Seiten zu inspizieren und zu palpieren. Bezüglich der Brustwarzen und der Haut, die das Drüsengewebe überspannt, sind wichtige Befunde Ausfluss, Inversion und Retraktion, Farbveränderungen und das charakteristische Bild der "Orangenhaut" [4] [6]. Angaben zu einer familiären Vorbelastung mit Brustkrebs helfen bei der Formulierung einer Verdachtsdiagnose, sind jedoch nicht als Ausschlusskriterium zu betrachten [4].

Besteht ein Verdacht auf ein AKB, sind bildgebende Studien einzuleiten, um die Präsenz des Tumors zu bestätigen, seine Ausdehnung zu bestimmen und seine Abgrenzung gegenüber umgebenden Gewebe zu evaluieren. Die Mammographie ist nach wie vor die wichtigste Methode zur Detektion von Mammatumoren und ist in jedem Fall indiziert, wenn eine Umfangsvermehrung palpiert werden kann [4] [9]. Zusätzlich können auch die Magnetresonanztomographie und Sonographie Anwendung finden, vor allem zum Tumorstaging [4] [9] [10]. Die Identifikation des Subtyps des AKB bedarf einer Biopsie mit anschließender histologischer Untersuchung der entnommenen Probe [9] [11].

Therapie

  • Diese zusätzlichen Therapien werden unter dem Begriff "adjuvante" oder ergänzende Therapie zusammengefasst und sollen das Rückfallrisiko senken.[krebsinformationsdienst.de]
  • Die meisten Frauen erhalten nach der Operation noch eine so genannte adjuvante Therapie- eine Therapie also die das Überleben verbessern und das Risiko eines Rückfalls verkleinern soll.[eesom.com]
  • Therapieziele Kurative Therapie: Kann eine Therapie mit dem Ziel der dauerhaften Heilung durchgeführt werden, dann spricht man von „kurativer Therapie“.[uniklinik-ulm.de]
  • Die Therapie kann eine Operation, Bestrahlung und ggf. auch eine antihormonelle Therapie mit Tamoxifen umfassen.[krebsgesellschaft.de]
  • Daher kommt für diese beiden Karzinome eine antihormonelle Therapie (Tamoxifen für die jüngere Patientin, Tamoxifen oder Aromatasehemmer eher für die ältere Patientin) in Frage.[mammamia-online.de]

Prognose

  • Prognose Im Vergleich zu dem am häufigsten vorkommenden invasiv ductalen Karzinom haben die medullären Karzinome eine bessere Prognose.[mammamia-online.de]
  • Zum Beispiel haben kleine Tumore (wie T1 und T2) ohne Lymphknotenbefall (N0) und ohne Tochtergeschwülste (M0) eine günstigere Prognose.[lungenaerzte-im-netz.de]
  • Patientinnen mit diesem Tumortyp besitzen die ungünstigste Prognose.[leben-mit-brustkrebs.de]
  • Aus all diesen Therapiemöglichkeiten wird die optimale Behandlung für jede Frau zusammengestellt, was die Prognose der an Brustkrebs leidenden Frauen in den letzten Jahren deutlich verbessert hat.[eesom.com]
  • Die unterschiedlichen Typen unterscheiden sich auch hinsichtlich der Prognosen. Je nach Ausbreitung des Tumors spricht man von verschiedenen Stadien des Brustkrebses.[krebsgesellschaft.de]

Epidemiologie

  • Wer lange und gesund leben möchte, sollte nach dem Rauchen „als nächsten wichtigen Faktor vor allem Übergewicht vermeiden“, empfiehlt Rudolf Kaaks, Leiter Abteilung „Epidemiologie von Krebserkrankungen“ im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ).[focus.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Siegel RL, Miller KD, Jemal A. Cancer statistics, 2016. CA Cancer J Clin. 2016;66(1):7-30.
  2. Ferlay J, Shin HR, Bray F, Forman D, Mathers C, Parkin DM. Estimates of worldwide burden of cancer in 2008: GLOBOCAN 2008. Int J Cancer. 2010;127:2893–2917.
  3. Unger-Saldaña K. Challenges to the early diagnosis and treatment of breast cancer in developing countries. World J Clin Oncol. 2014;5(3):465-477.
  4. Shah R, Rosso K, Nathanson SD. Pathogenesis, prevention, diagnosis and treatment of breast cancer. World J Clin Oncol. 2014;5(3):283-298.
  5. Coleman MP, Quaresma M, Berrino F, et al. Cancer survival in five continents: a worldwide population-based study (CONCORD) Lancet Oncol. 2008;9:730–756.
  6. Sharma GN, Dave R, Sanadya J, Sharma P, Sharma KK. Various Types and Management of Breast Cancer: An Overview. J Adv Pharm Technol Res. 2010;1(2):109-126.
  7. Irvin W, Muss HB, Mayer DK. Symptom Management in Metastatic Breast Cancer. Oncologist. 2011;16(9):1203-1214.
  8. MacMahon B. Epidemiology and the causes of breast cancer. Int J Cancer. 2006;118(10):2373-2378..
  9. Yip CH, Bhoo Pathy N, Teo SH. A review of breast cancer research in malaysia. Med J Malaysia. 2014;69 Suppl A:8-22.
  10. Berg WA, Blume JD, Cormack JB, et al. Combined screening with ultrasound and mammography vs mammography alone in women at elevated risk of breast cancer. JAMA. 2008;299:2151–2163.
  11. Smith RA, Cokkinides V, Brawley OW. Cancer screening in the United States, 2008. CA Cancer J Clin. 2008;58:161–179.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:39