Edit concept Question Editor Create issue ticket

Aktinische Keratose

Keratosis actinica

Aktinische Keratosen sind Verhornungsstörungen der Haut, ausgelöst durch langjährige intensive Sonnenbestrahlung. Histologisch stellen sie eine intraepitheliale präkanzeröse Läsion dar.


Symptome

Folgende klinische Merkmale sind häufig vorhanden [2]:

  • Bereiche der Haut, die normalerweise der Sonne ausgesetzt sind, wie der Kopf, Gesicht, Hals, Unterarme und Hände usw. zeigen Läsionen.
  • Die Läsionen sind klein, haben verhärtete Ränder, sind braun oder rot und erscheinen gruppiert.
  • Die Läsionen erscheinen als erhöhte Hautbereiche, ähnlich Warzen, und könne auch bluten.
  • Die Haut wird rau, die Läsionen vergrößern sich und werden schuppig.
  • Juckreiz kann auftreten.
  • Die Läsionen persistieren über Jahre. Sie können sich entweder durch Behandlung zurückbilden oder zu malignen Läsionen werden.
Heller Hauttyp
  • ICD10 -Code: L57.0 2 Epidemiologie Aktinische Keratosen treten bevorzugt bei Menschen mit hellem Hauttyp auf, die sich in der Freizeit oder berufsbedingt viel im Freien aufhalten. Der Erkrankungsgipfel liegt jenseits des 50.[flexikon.doccheck.com]
  • Ein erhöhtes Risiko haben insbesondere Menschen mit hellem Hauttyp und hoher kumulativer UV-Belastung. Aktinische Keratosen entstehen nicht unmittelbar z.B. nach einem einzigen Sonnenbrand.[stuttgart-hautarzt.de]
Ausschlag
  • Die bei Einnahme dieses Medikaments gemeldeten Nebenwirkungen sind unter anderem: Hautirritationen (Gefühl von Verbrennungen, rote Haut, Ausschlag) an den Stellen, auf denen das Gel aufgetragen wurde.[dokteronline.com]
  • Diese Unsicherheiten beziehen sich bereits auf deutlich extremer anmutende Ausschläge und spielen bei der aktinischen Keratose eine noch größere Rolle.[eurapon.de]
Ekzem
  • Zu den Differentialdiagnosen der schuppenden Läsionen zählen unter anderem die Mykose, das Ekzem, die Schuppenflechte, die seborrhoische Dermatitis oder weit Gefährlicheres.[aerztezeitung.at]
  • Dazu gehören laut Leitlinie zum einen maligne Tumore wie zum Beispiel das Basalzellkarzinom sowie das Keratokanthom wie auch benigne Neubildungen wie Warzen, ein Ekzem oder die Psoriasis vulgaris.[zm-online.de]
Verzögerte Wundheilung
  • Während der verzögerten Wundheilung kann eine Infektion auftreten. Es besteht das Risiko einer Narbenbildung oder der Veränderung der Hautfarbe. Kürettage Kürettage beschreibt das Abschaben einer oberflächlichen Hautstörung.[licht-hautkrebs-praevention.de]
Cheilitis
  • C-7.4 c) und die aktinische Cheilitis Cheilitis aktinische ( Abb. C-7.4 d).[eref.thieme.de]
  • Läsionen am Lippenrot werden als Cheilitis actinica bezeichnet. Aktinische Keratosen erscheinen als hautfarbene oder rötlich-braune, raue, schuppende Flecken, Papeln oder Plaques.[professionalcare.leo-pharma.de]
  • Die aktinische Keratose der Lippe wird Cheilitis actinica genannt. Eine Sonderform der Aktinischen Keratose ist die Arsenkeratose, die sich palmoplantar erst mit einer Latenz von mehreren Jahrzehnten ausbildet.[de.pathowiki.org]

Diagnostik

Eine gründliche Untersuchung der Haut ist in der Regel ausreichend, um aktinische Keratose klinisch zu erkennen. Bei einigen Patienten ist eine Hautbiopsie nützlich für den Ausschluss der Malignität.

Therapie

Die konservative Behandlung kann mit folgenden Wirkstoffen durchgeführt werden:

  • Zytotoxische Substanzen (5-Fluoruracil, Podophyllin) [3] [4]
  • Entzündungshemmende Medikamente
  • Imiquimod [5]

Die chirurgischen Techniken, die eingesetzt werden können, umfassen die folgenden:

  • Kryochirurgie
  • Chemisches Peeling
  • Laser [6] [7]
  • Photodynamische Therapie (PDT) [8]
  • Kürettage und Exzision
  • Elektrochirurgie 

Prognose

Bei etwa 10% der Menschen entwickelt sich aktinische Keratose zu einem Plattenepithelkarzinom. Eine frühzeitige Behandlung verhindert dieses Fortschreiten der Erkrankung [1]. Obwohl die Metastasierung selten ist, haben die Läsionen eine hohe Tendenz zur Malignität. 2 bis 10% der malignen Fälle können in die inneren Organe eindringen. Je früher die Diagnose gestellt wird, desto besser sind die Heilungschancen.

Ätiologie

Langfristige Exposition gegenüber UV-Strahlung kann die Entwicklung dieser Läsionen auslösen. Übermäßige Exposition gegenüber Röntgenstrahlen oder Industriechemikalien können auch der Grund sein. Eine große Anzahl von Fällen von aktinischen Keratosen wurden mit den Mutationen im p53-Gen in Verbindung gebracht.

Aktinische Keratose wurde weiter klassifiziert in:

  • Bowenoider Typ/Atrophischer Typ
  • Hypertropher Typ
  • Akantholytischer Typ
  • Pigmentierter Typ
  • Lichenoider Typ

Epidemiologie

Die höchste Prävalenz ist in Regionen der Welt wie Südafrika und Australien zu sehen, wo die Sonneneinstrahlung für hellhäutige Bevölkerung relativ höher ist. In der nördlichen Hemisphäre sind 11 bis 25% der Menschen im Alter von über 40 Jahren betroffen. Hellhäutigen Menschen haben ein höheres Risiko. Die Bevölkerung von Gebieten mit langfristiger Sonneneinstrahlung wie Australien hat ein höheres Risiko der Entwicklung der Krankheit im Vergleich zu jenen mit geringer Sonneneinstrahlung.

Männer sind häufiger als Frauen betroffen, wahrscheinlich aufgrund der Tatsache, dass sie mehr Zeit im Freien verbringen. Kaukasier sind besonders anfällig im Vergleich zu dunkelhäutigen Personen. Immunsupprimierte Personen haben ebenfalls ein höheres Risiko für die Entwicklung der Krankheit. Patienten mit Hauterkrankungen wie Xerdoderma pigmentosum sind ebenfalls anfällig für aktinische Keratose.

Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

Durch Mutation in dem Tumorsuppressor-Gen kommt es zu Inaktivierung des Tumorsuppressors p53 und Induktion der Karzinogenese. Die Basalzellschicht der Haut ist die erste, die in Mitleidenschaft gezogen wird, es zeigt sich Hyperplasie der Basalzellen. Pleomorphe Keratinozyten beginnen sich in der Basalzellschicht abzulagern. Ungehemmte Wachstum erfolgt, das sich manchmal in die oberflächlichen und die tieferen Hautschichten erstreckt. Die zelluläre Architektur geht als Ergebnis der schnellen Proliferation von Zellen verloren. Das Kern-/Zytoplasma-Verhältnis ist hoch und mitotischen Figuren sind zu sehen - Zeichen der Malignität. Eine dichte Infiltration mit Entzündungszellen tritt auf. Hyperkeratose ist zu beobachten. Wenn die Krankheit fortschreitet, kann ein Plattenepithelkarzinom entstehen. Daher wird die aktinische Keratose als präkanzeröser Zustand bezeichnet.

Prävention

Folgende Maßnahmen sind wirksam bei der Verhinderung der Entwicklung von aktinischer Keratose:

  • Meiden dauerhafter, intensiver UV-Strahlung [9] [10].
  • Sonnenschutzmittel sollten zum Schutz verwendet werden.
  • Langärmelige Kleidung sollte bei Bedarf getragen werden.
  • Die Nutzung von Sonnenbänken oder anderen Bräunungsgeräten sollte ebenfalls vermieden werden.
  • Durch Selbstuntersuchung der Haut können Veränderungen der Haut früh festgestellt werden.

Zusammenfassung

Aktinische Keratose, ebenfalls bekannt als aktinische Präkanzerose oder solare Keratose, ist einer der häufigsten prämalignen Läsionen der Haut. Sie entsteht durch chronische Exposition gegenüber Sonnenlicht. Die ultravioletten (UV) Strahlen im Sonnenlicht induzieren diese Schädigung der verhornten Oberhaut und wenn sie unbehandelt bleibt, kann sie zu Plattenepithelkarzinom fortschreiten.

Patientenhinweise

Aktinische Keratose zeigt sich als kleine, oft rote Hautveränderung. Die Haut wird juckend, verhärtet und schmerzhaft. Die Vermeidung von übermäßiger Sonneneinstrahlung und Verwendung von Sonnencreme ist die beste vorbeugende Maßnahme.

Quellen

Artikel

  1. Bogal CB. Actinic keratosis: treat lesions to reduce cancer risk. Advance for nurse practitioners. Jan 2010;18(1):18.
  2. Werner RN, Sammain A, Erdmann R, Hartmann V, Stockfleth E, Nast A. The natural history of actinic keratosis: a systematic review. The British journal of dermatology. Sep 2013;169(3):502-518.
  3. Gupta AK, Davey V, McPhail H. Evaluation of the effectiveness of imiquimod and 5-fluorouracil for the treatment of actinic keratosis: Critical review and meta-analysis of efficacy studies. Journal of cutaneous medicine and surgery. Oct 2005;9(5):209-214.
  4. Gupta AK, Paquet M. Network meta-analysis of the outcome 'participant complete clearance' in nonimmunosuppressed participants of eight interventions for actinic keratosis: a follow-up on a Cochrane review. The British journal of dermatology. Aug 2013;169(2):250-259.
  5. Hadley G, Derry S, Moore RA. Imiquimod for actinic keratosis: systematic review and meta-analysis. The Journal of investigative dermatology. Jun 2006;126(6):1251-1255.
  6. Jang YH, Lee DJ, Shin J, Kang HY, Lee ES, Kim YC. Photodynamic therapy with ablative carbon dioxide fractional laser in treatment of actinic keratosis. Annals of dermatology. Nov 2013;25(4):417-422.
  7. Sherry SD, Miles BA, Finn RA. Long-term efficacy of carbon dioxide laser resurfacing for facial actinic keratosis. Journal of oral and maxillofacial surgery : official journal of the American Association of Oral and Maxillofacial Surgeons. Jun 2007;65(6):1135-1139.
  8. Ericson MB, Wennberg AM, Larko O. Review of photodynamic therapy in actinic keratosis and basal cell carcinoma. Therapeutics and clinical risk management. Feb 2008;4(1):1-9.
  9. Cohn BA. From sunlight to actinic keratosis to squamous cell carcinoma. Journal of the American Academy of Dermatology. Jan 2000;42(1 Pt 1):143-144.
  10. Feller L, Khammissa RA, Wood NH, Jadwat Y, Meyerov R, Lemmer J. Sunlight (actinic) keratosis: an update. Journal of preventive medicine and hygiene. Dec 2009;50(4):217-220.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:42