Edit concept Question Editor Create issue ticket

Beckenentzündung durch Clamydien

Beckenentzündung durch Chlamydien


Symptome

  • Gibt es Symptome? Häufig gibt es keinerlei Symptome.[chlamydien-behandlung.de]
  • Obwohl Chlamydien häufig nur geringe Symptome im Frühstadium zeigen, ist es wichtig, die Symptome zu kennen, die bei deiner Erkrankung möglicherweise offensichtlich werden.[de.wikihow.com]
  • Andere Symptome bei einer Frau können – im Gegensatz zu den sehr offensichtlichen Symptomen bei Männern – so unscheinbar sein, dass es sogar möglich ist, dass die Frau eine Infektion gar nicht bemerkt.[biologie.oncampus.de]
  • Symptome sind meist abnormale Arten des vaginalen Ausflusses (Farbe/Geruch), Schmerzen beim Sex und Wasserlassen, sowie eine starke Periode.[dred.com]
  • Tripper deswegen, weil die häufigsten Symptome, wie Brennen beim Urinieren, Druckgefühl in der Blase, Unterleibsschmerzen oder leichter Ausfluss denen des klassischen Trippers ähneln.[aargauerzeitung.ch]
Rektaler Ausfluss
  • Anzeichen einer Chlamydieninfektion im Gesäß können Wundsein und rektaler Ausfluss sein – aber es kann auch zu keinerlei Symptomen kommen. Oralsex. Chlamydien können auch durch Oralverkehr übertragen werden.[chlamydien-behandlung.de]
Vaginaler Ausfluss
  • Symptome sind meist abnormale Arten des vaginalen Ausflusses (Farbe/Geruch), Schmerzen beim Sex und Wasserlassen, sowie eine starke Periode.[dred.com]
  • Ausfluss bei Frauen, Penisausfluss bei Männern oder Hodenschmerzen bei Männern. [8] 2 Konsultiere deinen Arzt.[de.wikihow.com]
  • Bei Frauen ist das Hauptsymptom ein vaginaler Ausfluss. Allerdings kann ein Ausfluss bei einer Frau auch auf andere, weniger ernste Infektionen zurückzuführen sein.[biologie.oncampus.de]
Salpingitis
  • Salpingitis, eine Entzündung oder Blockade der Eileiter. Im günstigsten Fall werden die Eileiter nur blockiert, was zu Unfruchtbarkeit führt.[dred.com]
  • Chlamydien können Salpingitis verursachen, was eine schmerzhafte Entzündung der Eileiter ist. Bei Männern kann eine Chlamydieninfektion die Funktion des Spermas und die männliche Fruchtbarkeit beeinflussen.[chlamydien-behandlung.de]
Ausfluss aus der Harnröhre
  • Die Symptome sind meist schwach und die Betroffenen bemerken einen weißlichen bis grünen Ausfluss aus der Harnröhre, sowie häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen. Letztendlich kann die Entzündung zu schweren Nierenschäden führen.[dred.com]

Diagnostik

Chlamydia trachomatis
  • In beiden Gruppen wurde nach spezifischen Antikörpern gegen Chlamydia trachomatis gesucht.[nzz.ch]
  • Chlamydien (Chlamydia trachomatis) sind kleine Bakterien, die sich in Zellen des Gebärmutterhalses, der Harnröhre, des Enddarmes und Afters, gelegentlich auch des Rachens und der Augen ansiedeln, sich dort vermehren und die Zellen zerstören.[imd-oderland.de]
  • Chlamydien sind eine sexuelle übertragbare Infektion (STI), die von einem kleinen Bakterium verursacht wird: Chlamydia Trachomatis. Sie sind mittlerweile eine der häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten in Deutschland.[chlamydien-behandlung.de]
  • In diesem Artikel: Die medizinische Diagnose Chlamydien behandeln Prävention von Chlamydien und Rückfälle Chlamydien sind eine durch Geschlechtsverkehr übertragbare Erkrankung, die durch die Chlamydia trachomatis Bakterie verbreitet wird. [1] Sie ist[de.wikihow.com]
  • Chlamydia trachomatis' WeltChlamydien sind die häufigste Ursache für vermeidbare Erblindung in Entwicklungsländern und gehören zu den weltweit häufigsten Verursachern von sexuell übertragenen Erkrankungen.[wunschkinder.net]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!