Edit concept Question Editor Create issue ticket

De-Quervain-Thyreoiditis

Subakute granulomatöse Thyreoiditis

Der Terminus De-Quervain-Thyreoiditis (DQT) beschreibt eine subakute Entzündung der Schilddrüse. Es handelt sich hierbei um eine entzündliche Erkrankung unbekannter Ätiologie, die bei der Mehrzahl der Patienten nach einigen Monaten spontan wieder abklingt.


Symptome

Etwa ein Zehntel aller Personen, die mit Symptomen einer Hypothyreose vorstellig werden, leidet an einer DQT. Der Anteil der DQT-Patienten unter denjenigen mit einer Thyreotoxikose ist wahrscheinlich etwa doppelt so hoch. Damit ist die DQT keine seltene Erkrankung und sollte definitiv auf die Liste möglicher Differenzialdiagnosen gesetzt werden, wenn es um die Aufarbeitung einer gestörten Schilddrüsenfunktion geht.

In der medizinischen Vorgeschichte des Patienten finden sich vielleicht Hinweise auf eine kürzlich erlebte Infektion der oberen Atemwege, andere virale Erkrankungen oder eine Geburt. Während die subakute granulomatöse Thyreoiditis schmerzhaft ist, berichten diejenigen, die an einer subakuten lymphozytären oder postpartalen Thyreoiditis leiden, meist nicht über Schmerzen. Bei der granulomatösen Form strahlen die Schmerzen regelmäßig in den Nacken, den Kiefer und den periaurikulären Bereich aus. In allen Fällen kann Fieber, eine Schwellung der Schilddrüse und eine sich daraus ergebende Dysphagie festgestellt werden. Die Patienten fühlen sich generell unwohl, klagen über Müdigkeit und Myalgie.

Zusätzlich können sich innerhalb weniger Wochen nach der Manifestation erster Symptome Beschwerden einstellen, die charakteristisch für eine Thyreotoxikose sind, wobei diese aus der Schädigung von Follikeln und der Freisetzung von Hormonen, nicht aber aus deren Überproduktion resultiert. Die Symptome sind daher weniger stark ausgeprägt als bei Personen mit anderen Formen der Thyreoiditis oder Schilddrüsenkrebs. Über thyreotoxische Krisen wurde in Einzelfällen berichtet; sie sind bei DQT-Patienten sehr selten [1]. Folgende Symptome können im Stadium des Hyperthyreoidismus auftreten:

Zuweilen wird eine transiente, euthyreote Phase von ein bis zwei Wochen Dauer durchlaufen, bevor ein Hypothyreodismus manifest wird. In weniger als zwei von drei DQT-Fällen wird dies beobachtet. Der Mangel an Schilddrüsenhormonen zeigt sich in:

Falls es innerhalb von einem Vierteljahr nicht zur Spontanremission kommt, ist die Diagnose der DQT zu überdenken.

Halsschmerz
  • Grippe vor 3Monaten, seitdem mal mehr, mal weniger wiederkehrende Beschwerden wie Husten, "körperliche" Müdigkeit, Halsschmerzen, Schlafstörung – Dazu starke HWS Schulter/Halsschmerzen seit ca 2 Monaten, Infiltration durch Orthopäde & manuelle Therapie[med1.de]
  • A-3.22 Klinik Abgeschlagenheit, subfebrile bis febrile Temperatur, Halsschmerzen Schilddrüse druckdolent und evtl. vergrössert Symptome einer Hyperthyreose im Verlauf evtl Symptome einer Hypothyreose Abb.[megru.ch]
  • Ultraschall in Med 2004; 25 - P_05_09 DOI: 10.1055/s-2004-834309 Problemstellung: Die subakute nicht eitrige Thyreoditis de Quervain ist klinisch gut charakterisiert: Meist bestehen Halsschmerzen mit lokaler Druckdolenz im Bereich der Schilddrüse.[thieme-connect.com]
  • Rückenschmerzen, Halsschmerzen Ohren und Kopf. Ärzte über Ärzte CT und MRT. Dann wurde eine keilbeinhöhlenentzündung festgestellt die mit Antibiotikum behandelt wurde. die Schmerzen blieben.[sd-krebs.de]
  • Krankheitssymptome der Thyreoiditis de Quervain Die Thyreoiditis de Quervain ist zum einen gekennzeichnet durch die Symptome der Schilddrüsenentzündung Schluckbeschwerden ein- oder beidseitig auftretende Halsschmerzen in Richtung Ohr, Schläfen und Kiefer[schilddruesenguide.de]
Husten
  • Grippe vor 3Monaten, seitdem mal mehr, mal weniger wiederkehrende Beschwerden wie Husten, "körperliche" Müdigkeit, Halsschmerzen, Schlafstörung – Dazu starke HWS Schulter/Halsschmerzen seit ca 2 Monaten, Infiltration durch Orthopäde & manuelle Therapie[med1.de]
Heiserkeit
  • Der Mangel an Schilddrüsenhormonen zeigt sich in: Lethargie Müdigkeit Heiserkeit Bradykardie Hypotension Trockene Haut Kälteintoleranz Gewichtszunahme Verstopfung Falls es innerhalb von einem Vierteljahr nicht zur Spontanremission kommt, ist die Diagnose[symptoma.com]
Fieber
  • .), an 1 Tag leichtes Fieber max. 38 sonst kein Fieber. Zunehmende Beschwerden mit RR Störungen und stärkere Schmerzen seit 3 Tagen.[med1.de]
  • Die häufigsten Beschwerden sind: Äußerst schmerzhafte Vergrößerung der Schilddrüse mit Ausstrahlung zum Ohr- und Kieferwinkel Fieber Druckempfindlichkeit im Halsbereich Schluckbeschwerden Schweißausbrüche Innere Unruhe Herzklopfen Therapie: Bei dieser[diagnosezentrum-med22.at]
  • Fieber Druckempfindlichkeit im Halsbereich Schluckbeschwerden Schweißausbrüche Innere Unruhe Herzklopfen Therapie: Bei dieser Form kommt es in 80% der Fälle zu einer spontanen Besserung.[schilddruesenzentrum22.at]
  • […] einseitig, derb, leichte Schwellung mit starkem Druckschmerz Schmerzen: Intensität wechselt, evtl. in Ohren/Kopf/Thoraxbereich ausstrahlend, Kopfschmerzen, Myalgien Allgemeinsymptome: schweres Krankheitsgefühl, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwäche, Fieber[medizin-kompakt.de]
  • Schluckbeschwerden, Krankheitsgefühl, Fieber und Gelenkschmerzen sind häufige Begleitsymptome. Blutsenkung und Entzündungswerte sind stark erhöht. Die Schilddrüse ist stark druckempfindlich.[profhermann.at]
Struma
  • Leitmerkmale: meist einseitige Struma, heftige Schmerzen Ursachen evtl.[medizin-kompakt.de]
  • Sie geht mit einer meist leicht vergrößerten Schilddrüse (Struma), ausgeprägten lokalen Symptomen wie starken Schmerzen in Hals-, Ohr- und Kieferregion und Schluckbeschwerden sowie Allgemeinbeschwerden wie allgemeinem Krankheitsgefühl und Gliederschmerzen[schilddruese360.de]
  • Zum Zeitpunkt der Erstdiagnose hatten 63% der Patienten eine Struma, beim letzten Follow-up noch 8,3% (signifikante Volumenabnahme nach 3 Monaten).[nuk.schattauer.de]

Diagnostik

Die Diagnose der DQT erfolgt anhand anamnestischer Angaben, klinischer Befunde und der Ergebnisse von Blutanalysen:

  • Patienten geben mitunter an, kürzlich eine Infektion der oberen Atemwege oder andere Virusinfektionen durchlebt bzw. ein Kind geboren zu haben.
  • In der Allgemeinuntersuchung lassen sich die oben beschriebenen Symptome feststellen.
  • Was die Blutanalysen betrifft, so sollten die Serumkonzentrationen der Hormone TSH, T4 und T3 gemessen und inflammatorische Parameter geprüft werden. Bei Personen, die an einer Hyperthyreose leiden, ist der TSH-Spiegel oft auf nicht detektierbare Werte abgesunken, während die Konzentrationen von T4 und T3 erhöht sind. Hierbei handelt es sich also um unspezifische Befunde, die nur mehr auf eine Funktionsstörung der Schilddrüse hinweisen. Nur in den seltenen Fällen eines sekundären Hyperthyreoidismus durch TSH-produzierende Tumoren der Hypophyse ist der TSH-Spiegel erhöht. Bei den meisten DQT-Patienten weisen hohe Konzentrationen C-reaktiven Proteins und eine beschleunigte Blutsenkung auf ein entzündliches Geschehen hin [2].

Wenn die Titer von Antikörpern gegen Thyreoglobulin und Thyreoperoxidase bestimmt werden, dann liegen diese bei bestehender subakuter granulomatöser Thyreoiditis meist im Referenzbereich. Wenn ein Anstieg festgestellt wird, so sollte sich der Titer nach spontaner Remission der DQT normalisieren. Im Gegensatz dazu sind hohe Antikörpertiter typisch für die subakute lymphozytäre und postpartale Thyreoiditis [3].

Die bis hierher beschriebenen Laboranalysen ermöglichen keine Unterscheidung einzelner Formen des Hyperthyreoidismus, wenngleich der Nachweis einer Entzündung und die Abwesenheit von Autoantikörpern die Verdachtsdiagnose auf eine DQT untermauert. Zur Bestätigung der Diagnose eignet sich vor allem der Radiojodtest. Bei DQT-Patienten ist die Aufnahme von Jod sehr gering und im Szintigramm stellt sich die Schilddrüse für gewöhnlich nicht dar. Falls nach dem Radiojodtest immer noch Zweifel an der Diagnose bestehen, kann eine Feinnadelaspiration durchgeführt werden. Bei bestehender DQT finden sich in der gewonnenen Probe nur wenige Thyreozyten und Kolloid. Entzündungszellen wie Lymphozyten werden regelmäßig gesehen. Im Fall einer subakuten granulomatösen Thyreoiditis sind oft auch vielkernige Riesenzellen präsent [4] [5].

Leukozyten erhöht
  • Außerdem können das C-reaktive Proteins und die Leukozyten erhöht sein. Schilddrüsenwerte: Bei einer Schilddrüsenüberfunktion ist das TSH erniedrigt und fT3/fT4 sind erhöht.[schilddruesenguide.de]
TSH erniedrigt
  • Schilddrüsenwerte: Bei einer Schilddrüsenüberfunktion ist das TSH erniedrigt und fT3/fT4 sind erhöht. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion ist das TSH erhöht und fT3/fT4 sind erniedrigt.[schilddruesenguide.de]

Therapie

  • Eine symptomatische Therapie mit NSAR ist bei einer Spontanheilungsrate von ca. 80% in der Regel ausreichend. Bei Persistenz der Symptome kann eine Glucocorticoid -Therapie eingeleitet werden.[amboss.miamed.de]
  • Medikamentöse Therapie: Antiphlogistika, Glucokortikoide Prognose Krankheitsverlauf oft bis zu einem Jahr. gg[medizin-kompakt.de]
  • A-3.22 Stadien der Thyreoiditis de Quervain Diagnose deutlich erhöhte BSG und CRP Sonographie: Schilddrüse fleckig und echoarm Therapie antiinflammatorische Therapie: NSAR bei schweren Verläufen: zusätzlich Glukokortikoide ggf. β-Blocker bei hyperthyreoter[megru.ch]
  • Durch eine Therapie mit schmerz- und entzündungshemmenden Medikamenten können der Krankheitsverlauf und die Symptome gemildert werden. Quelle: Wikipedia[schilddruese360.de]
  • Klinisch-relevant: A) Trotz passagerer Hyperthyreose ist keine thyreostatische Therapie indiziert.[medizin-wissen-online.de]

Prognose

  • Feinnadelbiopsie (Langhans-Riesenzellen) Differentialdiagnose Akute eitrige Thyreoiditis (stärkere Leukozytose, Lymphdrüsenschwellung), Laryngitis, Pharyngitis, Tumoren, Lymphknotenstauungen Therapie Medikamentöse Therapie: Antiphlogistika, Glucokortikoide Prognose[medizin-kompakt.de]
  • Die Prognose ist im Allgemeinen gut. Nur ein geringer Anteil der Patienten (2-5%) entwickelt eine Hypothyreose, die eine dauerhafte Gabe von L-Thyroxin notwendig macht. 8 Quellen Frates Mary C. MD, Marqusee Ellen MD, Benson Carol B.[flexikon.doccheck.com]
  • Prognose: Der Krankheitsverlauf kann sich über Monate bis zu einem Jahr hinziehen, jedoch findet man nicht selten (ca. 80%) eine Spontanheilung. Rezidive sind insbesondere während des ersten Jahres möglich.[medizin-wissen-online.de]

Epidemiologie

  • Epidemiologie Ätiologie Symptome/Klinik Diagnostik Sicherung der Diagnose Typische klinische Symptomatik Schilddrüsen-Sonographie Echoarm mit teils landkartenähnlich konfluierenden Arealen , keine vermehrte Durchblutung Klinische Chemie BSG massiv erhöht[amboss.miamed.de]
  • Epidemiologie: I: Die Thyreoditis de Quervain stellt mit 1% der Fälle eine seltene Entität dar. Hierbei sind Frauen 5x häufiger als Männer betroffen. II: Der Manifestationsgipfel liegt zwischen dem 30.-50. Lebensjahr.[medizin-wissen-online.de]
  • ICD10 -Code: E06.1 - Subakute Thyreoiditis 2 Epidemiologie Die Häufigkeit der Erkrankung liegt bei 5 Fällen pro 100.000 Einwohnern. Sie tritt meist im mittleren Lebensalter zwischen 30-50 Jahren auf.[flexikon.doccheck.com]
  • Entzündung de Quervain Name des Erstbeschreibers Andere Bezeichnungen: Quervain-Thyreoiditis subakute Thyreoiditis de Quervain subakute granulomatöse Thyreoiditis subakute nicht-eitrige Thyreoiditis Riesenzellenthyreoiditis virale Thyreoiditis Werbung: Epidemiologie[schilddruesenguide.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Sherman SI, Ladenson PW. Subacute thyroiditis causing thyroid storm. Thyroid. 2007; 17(3):283.
  2. Pearce EN, Bogazzi F, Martino E, et al. The prevalence of elevated serum C-reactive protein levels in inflammatory and noninflammatory thyroid disease. Thyroid. 2003; 13(7):643-648.
  3. De Groot L, Abalovich M, Alexander EK, et al. Management of thyroid dysfunction during pregnancy and postpartum: an Endocrine Society clinical practice guideline. J Clin Endocrinol Metab. 2012; 97(8):2543-2565.
  4. Shabb NS, Salti I. Subacute thyroiditis: fine-needle aspiration cytology of 14 cases presenting with thyroid nodules. Diagn Cytopathol. 2006; 34(1):18-23.
  5. Chang TC, Lai SM, Wen CY, Hsiao YL. Three-dimensional cytomorphology in fine needle aspiration biopsy of subacute thyroiditis. Acta Cytol. 2004; 48(2):155-160.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 13:54