Edit concept Question Editor Create issue ticket

Epulis

Epulis fibrosa Epulis fibromatosa, ossifizierende fibroide Epulis

Epulis ist die Bezeichnung für benigne Wucherungen des Zahnfleischs. Es handelt sich hierbei nicht um Neoplasien, sondern vielmehr um eine reaktive Hyperplasie. Als Hauptursachen der Bildung von Epuliden werden chronische Reizungen und Entzündungen angenommen.


Symptome

Epuliden sind Umfangsvermehrungen im Bereich des Zahnfleisches, wobei sie sich hinsichtlich ihrer Größe - die von wenigen Millimetern bis zu einigen Zentimetern im Durchmesser reicht -, ihrer Textur, Oberflächengestaltung und Farbe - es gibt weiche und festere Epuliden mit glatter oder rauer Oberfläche, die sich farblich von der gesunden Schleimhaut abheben oder nicht -, und entsprechend auch histologisch unterscheiden. Anhand dieser Parameter lässt sich folgende Unterteilung vornehmen [1]:

  • Granulomatöse Epulis oder Epulis fissuratum. Diese Art der Epulis entwickelt sich dort, wo schlecht sitzende Zahnprothesen das Zahnfleisch dauerhaft reizen [2]. Prädilektionsstellen sind daher Schleimhautbereiche in der Nähe von Zahnprothesen. Granulomatöse Epuliden wachsen in kurzer Zeit, sind hellrot und haben eine glatte Oberfläche, die manchmal jedoch ulzeriert sein kann. Eine Entzündung und/oder Infektion der Epulis kann mit einer Veränderung ihrer Morphologie einhergehen. Sie wird dann meist dunkler und neigt zu Blutungen. Aufgrund der Ätiologie dieser Epulis berichten manche Patienten gleichzeitig über ein drückendes Gefühl oder Schmerzen, vor allem während des Kauvorgangs, aber oft verursacht eine Zahnprothese, die (nicht mehr) gut sitzt, keine weiteren Beschwerden.
  • Fibromatöse Epulis. Hierbei handelt es sich möglicherweise um eine gereifte granulomatöse Epulis. Sie sind von festerer Konsistenz, was sich pathohistologisch in einem großen Gehalt kollagener Fasern wiederspiegelt. Fibromatöse Epuliden sind tendenziell blasser als granulomatöse.
  • Riesenzellepulis. Dieser Terminus bezeichnet ein Riesenzellgranulom, das vom Zahnhalteapparat und nicht von der Mundschleimhaut ausgeht. Unter Umständen werden in der Anamnase Angaben zu einer Reizung oder einem Trauma der betroffenen Mundregion gemacht [3]. Die Riesenzellepulis ist meist intensiv rot, vielleicht sogar dunkelrot-violett gefärbt [4].
  • Kongenitale Epulis. Wie der Name impliziert, ist diese Epulis angeboren [5]. Sie kann zu einer beachtlichen Größe heranwachsen und große Teile der Mundhöhle des Neugeborenen ausfüllen. Sie zeichnet sich durch große, polygonale Zellen mit granulärem Zytoplasma aus, die das mikroskopische Bild dominieren [6].
Blässe
  • Makroskopie Derber Knoten, blass bis rosafarben.[web.archive.org]
  • Fibromatöse Epuliden sind tendenziell blasser als granulomatöse. Riesenzellepulis. Dieser Terminus bezeichnet ein Riesenzellgranulom, das vom Zahnhalteapparat und nicht von der Mundschleimhaut ausgeht.[symptoma.com]
  • Epulis gravidarum ist klinisch und histopathologisch eine Epulis granulomatosa, die in der Schwangerschaft als Folge der speziellen hormonellen Konstellation auftritt. 3.2 Epulis fibromatosa Die Epulis fibromatosa ist eine polypoide, derbe, breitbasige, blasse[flexikon.doccheck.com]
Pseudotumor
  • Eine Epulis am Zahnfleisch ist ein klassisches Beispiel für eine sogenannte tumorartige Läsion oder einen Pseudotumor.[de.wikipedia.org]
Tierarzt
  • Notfallmaßnahmen Stellen sich Symptome wie Appetitlosigkeit oder Schmerzen ein oder verschlimmern sich diese, sollte der Tierarzt angerufen, die Situation geschildert und ein Termin vereinbart werden.[doggydoc.de]

Diagnostik

Angaben zum Krankheitsverlauf sowie Morphologie und Textur der Umfangsvermehrungen erlauben in der Regel die Verdachtsdiagnose Epulis. Allerdings kann nicht in jedem Fall sicher eingeschätzt werden, ob es sich bei einem gingivalen Tumor um eine Hyperplasie oder Neoplasie handelt [4]. Daher wird unbedingt eine pathohistologische Untersuchung der Läsion empfohlen. Zuweilen wird die Epulis dazu reseziert und ein zweiter Eingriff wird nicht erforderlich. In anderen Fällen, besonders wenn der Verdacht auf eine Neoplasie besteht, wird zunächst eine Feinnadelaspiration oder Biopsie durchgeführt, um nach der pathohistologischen Analyse eine fundierte Entscheidung zu den Resektionsrändern treffen zu können.

Im mikroskopischen Bild kann die Hyperplasie der Epulis von einer Neoplasie wie dem Plattenepithelkarzinom klar unterschieden werden. Wie bereits angedeutet, variieren die Epuliden bezüglich ihrer Zelldichte - die bei der granulomatösen und kongenitalen Epulis sehr hoch, bei der fibromatösen Form sehr niedrig ist - und dem vorherrschenden Zelltyp. Generell sind in Epuliden Fibroblasten, Histiozyten, Reisenzellen, Granularzellen und vielleicht auch Entzündungszellinfiltrate zu erwarten. Kernatypien und vermehrt mitotische Figuren weisen dagegen auf eine Neoplasie hin.

Therapie

  • Als Therapie entfernt der Zahnarzt operativ die Zahngranulome und beseitigt die auslösende Entzündung durch Medikamente oder durch eine Wurzelbehandlung wie auch das Entfernen der entzündeten Zahnwurzel ( Wurzelamputation ), was in der Zahnmedizin als[zahn-lexikon.com]
  • Therapie Verursacht ein Epulis Beschwerden, kann er von einem Tierarzt mit einem kleinen und unkomplizierten Eingriff chirurgisch entfernt werden. Nach Entfernung bilden sich oftmals Rezidive – d.h. die Krankheit tritt erneut auf.[doggydoc.de]
  • Therapie Exzision und histologische Kontrolle. Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt. Disclaimer Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
  • […] und 40 mm. 3.4 Epulis sarcomatodes Die seltene Epulis sarcomatodes erhielt ihren Namen durch das histologische Erscheinen eines stark proliferierenden Bindegewebes, das dadurch an ein Sarkom erinnert, allerdings ein gutartiges Verhalten aufweist. 4 Therapie[flexikon.doccheck.com]

Prognose

  • Die Prognose von Zahngranulomen ist bei durchgeführter Therapie gut. Durch die operative Entfernung des Zahngranuloms ist der Betroffene in den meisten Fällen vollständig von dem Entzündungsherd befreit.[zahnarzt-notdienste.org]

Pathophysiologie

  • Pathophysiologie und Klinik Die Epulis entsteht durch leichte Blutungen bei Reizung, welche sich später u.U. in Granulations- und Bindegewebe umwandeln kann.[web.archive.org]

Quellen

Artikel

  1. Huang X, Berthold H, Laeng RH. Epulis: a clinicopathological study of 120 patients with emphasis on recurrent lesions. ORL J Otorhinolaryngol Relat Spec. 1994; 56(4):230-235.
  2. Mohan RP, Verma S, Singh U, Agarwal N. Epulis fissuratum: consequence of ill-fitting prosthesis. BMJ Case Rep. 2013; 2013.
  3. Tandon PN, Gupta SK, Gupta DS, Jurel SK, Saraswat A. Peripheral giant cell granuloma. Contemp Clin Dent. 2012; 3(Suppl 1):S118-121.
  4. Koch A, Boldt C, Hilge G, Schuttrumpf U. [Differential giant cell epulis diagnosis--malignant melanoma of the mouth mucosa]. Mund Kiefer Gesichtschir. 1998; 2(3):160-162.
  5. Vag T, Bader RD, Mentzel HJ. [Epulis--a rare congenital malformation]. Rofo. 2009; 181(12):1185-1187.
  6. Kumar RM, Bavle RM, Umashankar DN, Sharma R. Congenital epulis of the newborn. J Oral Maxillofac Pathol. 2015; 19(3):407.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-06-28 09:13