Edit concept Question Editor Create issue ticket

Erysipel

Wundrose

Ein Erysipel ist eine dermatologische Erkrankung, welche durch eine bakterielle Infektion hervorgerufen wird. Diese Infektionen betreffen die Epidermis und treten gehäuft in Gesichtspartien und an den Füßen auf. Ein Erysipel ist eine streng abgegrenzte, erhabene, schmerzhafte und erythematöse Hautpartie. Meist sind Bakterien der Streptococcus Familie die Verursacher für Ausformung eines Erysipels. Eine Behandlung mit Antibiotika bringt in den meisten Fällen exzellente Heilungsperspektiven. Bei schwerwiegenden Manifestationen kann eine chirurgische Entfernung notwendig werden. Erysipel können in bis zu zwanzig Prozent der Fälle lokalisiert wiederauftreten.


Symptome

Erysipel tritt auf, wenn Bakterien in die Epidermis eindringen. Dies kann speziell bei Hautverletzungen passieren. Patienten, die an Ekzemen leiden, deren Haut durch starke sportliche Beanspruchung verstärkt Risse zeigt, sowie Patienten, deren Immunsystem geschwächt oder durch andere Krankheitsbilder systemisch eingeschränkt ist, haben ein erhöhtes Risiko einer Erysipelmanifestation. Kinder, die jünger als sechs Jahre alt sind, sowie Menschen älter als sechzig sind am häufigsten von Erysipel betroffen. Patienten mit einem Hintergrund möglichen Drogenkonsums haben durch regelmäßige Injektionen ebenfalls ein erhöhtes Infektionsrisiko. Mögliche andere Gründe für die Manifestation eines Erysipels sind Hautgeschwüre, chirurgische Inzisionen, Insektenbisse, Psioriasis, geschwollene Beine als Folge einer Herzinsuffizienz sowie Diabetes [1] [2].

Erysipelbildungen konnten eine Infektion mit folgenden Bakterien zurückgeführt werden: Streptococci der Gruppen A / C / D, Klebsiella pneumoniae, Haemophilus influenzae, Escherichia coli und Moraxella. Beachtenswert ist in diesem Zusammenhang, dass auch eine methicillinresistente Variante des Staphylococcus aureus zu Erysipel führen kann [3] [4].

Typische Symptome sind eine ausgedehnte, erhabene, schmerzhafte und erythematöse Hautpartie mit scharfen Abgrenzungen. Weiters können Blasen, Drüsenschwellungen, Fieber, Schüttelfrost und allgemeines Unwohlsein auftreten. Die meisten Infektionen im Gesichtsbereich sind auf eine Infektion durch Gruppe A Streptococci zurückzuführen und erstrecken sich über beide Wangen und die Nase. Erysipel kann sich auch als Folge einer Halsinfektion mit anschließender bakterieller Migration ins Sinus ostium etablieren [1].

Erysipelmanifestationen können zu verschiedensten Komplikationen führen. Am häufigsten werden in diesem Zusammenhang Abszesse, Gangräne und Thrombophlebitis beobachtet. Seltener können auch akute Glomerulonephritis, Endokarditis, Sepsis und ein Streptokokken-induziertes toxisches Schocksyndrom auftreten. Osteoartikäre Komplikationen von Erysipel sind in seltenen Fällen auch Bursitis, Osteitis, Arthritis und Tendinitis [5] [6].

Kopfschmerz
  • Die Erkrankung beginnt plötzlich mit Allgemeinsymptomen wie Kopfschmerzen, Fieber und Schüttelfrost.[eref.thieme.de]
Unwohlsein
  • Weiters können Blasen, Drüsenschwellungen, Fieber, Schüttelfrost und allgemeines Unwohlsein auftreten.[symptoma.de]
  • Die Betroffenen klagen über eine starke Rötung, die flammenartige Ausläufer haben kann und ein allgemeines Krankheitsgefühl mit Unwohlsein und Fieber. Es ist eine antibiotische Behandlung, meist im Krankenhaus, notwendig. „Mensch Thomas![doktorweigl.de]
Gangrän
  • Bei schweren Verlaufsformen können auch Phlegmonen oder ein Gangrän entstehen.[eref.thieme.de]
  • Am häufigsten werden in diesem Zusammenhang Abszesse, Gangräne und Thrombophlebitis beobachtet. Seltener können auch akute Glomerulonephritis, Endokarditis, Sepsis und ein Streptokokken-induziertes toxisches Schocksyndrom auftreten.[symptoma.de]
Brennender Schmerz
  • Brennende Schmerzen und hochgradige Berührungsempfindlichkeit sind typisch. Bei großflächigem Befall treten Fieber, Schwäche, CRP -Erhöhung, Leukozytose und beschleunigte ESR hinzu.[flexikon.doccheck.com]
Kollaps
  • Bei Kleinkindern kann es zu Erbrechen, Erbrechen Erysipel Kollaps Kollaps Erysipel und Krampfanfällen Krampfanfall Erysipel kommen. Bei Neugeborenen werden die scharfe Begrenzung und der deutliche Temperaturanstieg oft vermisst.[eref.thieme.de]
Erythem
Ulcus cruris
  • Die Erreger dringen meist nach Bagatellläsionen oder bei bestehendem Ulcus cruris Ulcus cruris , Zwischenzehenrhagaden sowie Erosionen im Gesichtsbereich in die Haut ein.[eref.thieme.de]
Ekzem
  • Differenzialdiagnostisch sind das Erysipeloid, ein beginnendes Ekzem sowie (bei schweren Verläufen) nekrotisierende Weichteilentzündungen in Betracht zu ziehen.[eref.thieme.de]
Hautblutung
  • Als Varianten des Erysipels sind das Auftreten von Blasen (Erysipelas bullosum Erysipelas bullosum ), Hautblutungen (Erysipelas haemorrhagicum Erysipelas haemorrhagicum ) und Nekrosen (Erysipelas gangraenosum Erysipelas gangraenosum ) sowie die phlegmonöse[eref.thieme.de]

Diagnostik

Eine typische Ausbildung eines Erysipels benötigt üblicherweise keine weiteren Diagnoseprozeduren. Es ist jedoch bei der Diagnosebildung wichtig ein Erysipel von einer symptomatisch ähnlichen Cellulitiserkrankung, welche keine scharf abgegrenzten Entzündungsgebiete zeigt, zu unterscheiden.

Die Diagnose eines Erysipels basiert auf einer klinischen Untersuchung der betroffenen Hautpartie sowie einer Analyse der Patientenhistorie. In ausgewählten Fällen kann eine Blutuntersuchung ratsam sein, welche üblicherweise eine erhöhte Erythrozytensedimentationsrate sowie eine erhöhte Konzentration C-reaktiver Proteine zeigen wird. Bildgebende Verfahren sind für die Diagnosefindung nicht hilfreich [1] [7].

Bakterienkulturen, welche dem infizierten Gewebe entnommen wurden, sind selten zielführend. Histologische Charakteristika eines Erysipels sind dermale Ödeme, vaskuläre Dilatation sowie eine bakterielle Infiltrierung der umliegend lympathischen Gefäße und Gewebe, welche zu einer erhöhten Anwesenheit neutrophiler Immunzellen und Monozyten führt. Die Bakterien können auch in nahe Blutgefäße eindringen [1].

Die Behandlung eines Erysipels besteht in erster Linie aus der Verabreichung von Antibiotika, z.B. von Penicillin, Vancomycin, Oxithromycin oder Pristinamycin [8] [9] [10]. Die Symptomatik diagnostizierter Erysipel kann durch kalte Kompressen auf der betroffenen Hautpartie, ausreichende Hydratation des Patienten sowie durch fiebersenkende und schmerzstillende Maßnahmen gelindert werden.

Die chirurgische Entfernung eines Erysipels kann notwendig werden, wenn die Infektion zu nekrotischem Gewebe geführt hat. Rezidivierende Erysipelmanifestationen treten bei bis zu 20% aller diagnostizierten Fälle auf und können in schwerwiegenden Fällen zu Entstellungen (z.B. Elephantiasis) führen.

Prognose

  • Die Prognose ist gut, eine Immunität wird jedoch nicht erworben.[eref.thieme.de]
  • Prognose und mögliche Komplikationen Der Rotlauf ist eine schwerwiegende Erkrankung. Bei fehlener Therapie kann es wie oben beschrieben zu einer Sepsis (Blutvergiftung) und zur potentiell lebensbedrohlichen Krankheit führen.[netdoktor.at]
  • Verlauf/Prognose Unter suffizienter antibiotischer Therapie günstig. Bei Prädisposition (unbehandelte Tinea, Lymphödeme, Chronische venöse Insuffizienz) Gefahr des Rezidivs. Entsprechend ist eine vorliegende Grunderkrankung mitzubehandeln.[enzyklopaedie-dermatologie.de]

Epidemiologie

  • Vorkommen/Epidemiologie Inzidenz: 100 pro 100.000 Personen/Jahr Ätiopathogenese Eindringen von Streptokokken in die kutanen Lymphwege (häufig nach Tinea pedum oder kleinen mechanischen Traumata ["Wundrose"]).[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Bonnetblanc JM, Bedane C. Erysipelas: recognition and management. Am J Clin Dermatol. 2003; 4(3):157-163.
  2. Bernard P. Management of common bacterial infections of the skin. Curr Opin Infect Dis. 2008; 21(2):122-128.
  3. Matz H, Orion E, Wolf R. Bacterial infections: uncommon presentations. Clin Dermatol. 2005; 23(5):503-508.
  4. Krasagakis K, Samonis G, Maniatakis P, Georgala S, Tosca A. Bullous erysipelas: clinical presentation, staphylococcal involvement and methicillin resistance. Dermatology. 2006; 212(1):31-35.
  5. Gunderson CG, Chang JJ. Risk of deep vein thrombosis in patients with cellulitis and erysipelas: a systematic review and meta-analysis. Thromb Res. 2013; 132(3):336-340.
  6. Coste N, Perceau G, Leone J, et al. Osteoarticular complications of erysipelas. J Am Acad Dermatol. 2004; 50(2):203-209.
  7. Grosshans EM. The red face: erysipelas. Clin Dermatol. 1993; 11(2):307-313.
  8. Bernard P, Plantin P, Roger H, et al. Roxithromycin versus penicillin in the treatment of erysipelas in adults: a comparative study. Br J Dermatol. 1992; 127(2):155-159.
  9. Bishara J, Golan-Cohen A, Robenshtok E, Leibovici L, Pitlik S. Antibiotic use in patients with erysipelas: a retrospective study. Isr Med Assoc J. 2001; 3(10):722-724.
  10. Vos MD, Bos RR, Vissink A. A sudden redness and swelling of the face. Ned Tijdschr Tandheelkd. 2009; 116(7):383-386.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:51