Edit concept Question Editor Create issue ticket

Hämophilie

Hämophilie ist ein allgemeiner Terminus, der verschiedene Erkrankungen beschreibt, die mit einer erhöhten Blutungsneigung einhergehen. Zu dieser Gruppe gehören die Erbkrankheiten Hämophilie A und Hämophilie B, die beide x-chromosomal rezessiv vererbt werden, weitere angeborene Störungen der Gerinnungskaskade, sowie die erworbene Hämophilie. Letztere resultiert aus Autoimmunreaktionen unbekannter Ätiologie, die sich gegen Gerinnungsfaktoren richten.

Hämophilie - Symptome abklären

Anzeige Hämophilie - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

Das Alter der Patienten beim Auftreten erster Symptome hängt von der spezifischen Form der Hämophilie ab. Angeborene Gerinnungsstörungen manifestieren sich bereits bei der Geburt oder kurze Zeit postnatal, während eine erworbene Hämophilie besonders häufig bei älteren Menschen auftritt. Zudem scheinen Frauen während der Schwangerschaft und in der Postpartalperiode für eine erworbene Hämophilie prädisponiert zu sein [1].

Im Allgemeinen zeigt sich eine Hämophilie durch spontane Blutungen, die nur schwer zu stillen sind. Haut- und Schleimhautblutungen in unterschiedlichem Ausmaß, Epistaxis, Zahnfleischbluten, Hämaturie, Hämatochezie oder Meläna werden beobachtet. Minimale Traumata führen zur Bildung von Hämatomen und zu Einblutungen in das betroffene Gewebe, z.B. in Muskulatur, Gelenke oder intrakranielle Räume. Entsprechend können Patienten mit Kompartmentsyndrom, Hämarthros und Hämarthrose oder neurologischen Ausfallerscheinungen vorstellig werden [2] [3]. Spontanblutungen können ebenfalls auftreten und lebensbedrohliche Ausmaße annehmen [4] [5]. Unter Umständen fällt eine Blutungsdiathese erst während eines chirurgischen Eingriffs auf.

Der andauernde Blutverlust kann schließlich eine Anämie bedingen. Betroffene klagen häufig über Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen. Je nach Schweregrad der Anämie können sich auch Zyanose, Dyspnoe und Herzrasen einstellen.

Es sei auch darauf hingewiesen, dass ein Teil der Patienten asymptomatisch bleibt. Einzig Anomalien, die bei der Auswertung von Gerinnungsstudien oder Blutbild auffallen, weisen hier auf eine Gerinnungsstörung hin.

Kopfschmerz
  • Betroffene klagen häufig über Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen. Je nach Schweregrad der Anämie können sich auch Zyanose, Dyspnoe und Herzrasen einstellen.[symptoma.de]
Anämie
  • Je nach Schweregrad der Anämie können sich auch Zyanose, Dyspnoe und Herzrasen einstellen. Es sei auch darauf hingewiesen, dass ein Teil der Patienten asymptomatisch bleibt.[symptoma.de]
Schmerz
  • Die dadurch entstehenden Schmerzen wurden besonders vor Einführung von Ultraschalluntersuchungen mit einer Blinddarmentzündung verwechselt (sog.[de.wikipedia.org]
Dyspnoe
  • Je nach Schweregrad der Anämie können sich auch Zyanose, Dyspnoe und Herzrasen einstellen. Es sei auch darauf hingewiesen, dass ein Teil der Patienten asymptomatisch bleibt.[symptoma.de]
Meläna
  • Haut- und Schleimhautblutungen in unterschiedlichem Ausmaß, Epistaxis, Zahnfleischbluten, Hämaturie, Hämatochezie oder Meläna werden beobachtet.[symptoma.de]
Hämatochezie
  • Haut- und Schleimhautblutungen in unterschiedlichem Ausmaß, Epistaxis, Zahnfleischbluten, Hämaturie, Hämatochezie oder Meläna werden beobachtet.[symptoma.de]
Epistaxis
  • Haut- und Schleimhautblutungen in unterschiedlichem Ausmaß, Epistaxis, Zahnfleischbluten, Hämaturie, Hämatochezie oder Meläna werden beobachtet.[symptoma.de]
Gelenkdeformität
  • Unzureichende oder falsche Behandlung rezidivierender Hämarthrosen und Hämatome führt zu eingeschränkter Bewegungsfähigkeit mit schwerer Behinderung durch Steifheit, Gelenkdeformitäten und Paralyse.[orpha.net]
Spontanblutung
  • Spontanblutungen können ebenfalls auftreten und lebensbedrohliche Ausmaße annehmen. Unter Umständen fällt eine Blutungsdiathese erst während eines chirurgischen Eingriffs auf. Der andauernde Blutverlust kann schließlich eine Anämie bedingen.[symptoma.de]
  • Je nach Schweregrad können Spontanblutungen auftreten, d. h. ohne entsprechende Verletzung. Bei Gesunden können solche Spontanblutungen ebenfalls auftreten, heilen aber rasch und unbemerkt wieder ab.[de.wikipedia.org]
Zahnfleischbluten
  • Haut- und Schleimhautblutungen in unterschiedlichem Ausmaß, Epistaxis, Zahnfleischbluten, Hämaturie, Hämatochezie oder Meläna werden beobachtet.[symptoma.de]
Hämaturie
  • Haut- und Schleimhautblutungen in unterschiedlichem Ausmaß, Epistaxis, Zahnfleischbluten, Hämaturie, Hämatochezie oder Meläna werden beobachtet.[symptoma.de]
  • Ein relativ häufiges und sehr charakteristisches Symptom ist die spontane Hämaturie. Die Hämophilie wird X-chromosomal-rezessiv vererbt, und etwa 70% der Patienten haben betroffene Familienangehörige.[orpha.net]

Diagnostik

Anamnestische Daten, die auf eine familiäre Vorbelastung schließen lassen, sind insbesondere für die Diagnose von hereditärer Hämophilie von Bedeutung. Dagegen finden sich bei erworbener Hämophilie weder in der familiären noch in der persönlichen Krankengeschichte Hinweise auf eine Blutungsneigung.

In jedem Fall sollten bei Verdacht auf Hämophilie Gerinnungsstudien durchgeführt werden. Hierbei zeigt eine verlängerte aktivierte partielle Thromboplastinzeit eine Störung der intrinsischen Gerinnungskaskade (Faktoren VIII, IX, XI, XII) an, während die Prothrombinzeit bzw. der aus ihr errechnete Quick-Wert oder INR-Wert die extrinsische Hämostase (Faktor VII) widerspiegelt. Eine Alteration beider Parameter ist bei einem Mangel an den Gerinnungsfaktoren II, V und X zu erwarten [6]. Wird die Aktivität einzelner Gerinnungsfaktoren gemessen, lässt sich die Liste möglicher Differenzialdiagnosen weiter kürzen. So geht Hämophilie A mit einer reduzierten Aktivität von Faktor VIII einher, während eine verminderte Aktivität des Gerinnungsfaktors IX bei Hämophilie B detektiert wird. Die Ergebnisse variieren dabei in Abhängigkeit von der Blutentnahme, der Füllung der Zitratröhrchen und der Handhabung der Blutprobe, weshalb eine Einschätzung des Schweregrades der Hämophilie wiederholte Messungen erfordert [7].

Molekularbiologische Untersuchungen können realisiert werden, um im Fall einer hereditären Hämophilie den ursächlichen Gendefekt zu identifizieren. Derartige Tests werden ebenfalls zur Identifikation heterozygoter Träger und in der Pränataldiagnostik eingesetzt [8] [9]. Im Gegensatz dazu kann die Diagnose einer erworbenen Blutungsneigung durch den Nachweis neutralisierender Antikörper, die sich gegen Gerinnungsfaktoren richten, verifiziert werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass Antigen-Antikörper-Komplexe eine Residualaktivität zeigen können, weshalb diese Untersuchungen nicht die Messung der Aktivität des betreffenden Gerinnungsfaktors ersetzt [10].

Verlängerte Blutungszeit
  • Zusammenfassung Die Hämophilie ist eine genetische Krankheit mit spontanen Blutungen und verlängerter Blutungszeit als Folge eines Faktor VIII- oder Faktor IX-Mangels.[orpha.net]

Therapie

  • Die Therapie erfolgt z. B. in den Fällen Hämophilie A, B oder Willebrand-Syndrom durch Selbstbehandlung (intravenös) mit den fehlenden Faktoren.[de.wikipedia.org]
  • Maschinell verknüpft mit 30 Publikationen Die Therapie jugendlicher Patienten mit Hämophilie im Wandel der Zeit Herrmann-Soldar, Dragana. - München : Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität, 2018 Entwicklung, Evaluation und Anwendung[d-nb.info]
  • Die Therapie besteht in einer Substitution mit Plasmaderivaten oder rekombinanten Alternativen. Behandelt wird nach einer Blutung oder prophylaktisch zur Verhinderung von Blutungen.[orpha.net]

Pathophysiologie

  • Aktuelle Aspekte der Physiologie, Pathophysiologie, Klinik, Diagnostik, Prophylaxe und Therapie. UNI-MED, Bremen/London/Boston 2002, ISBN 3-89599-554-1.[de.wikipedia.org]

Quellen

Artikel

  1. Knoebl P, Marco P, Baudo F, et al. Demographic and clinical data in acquired hemophilia A: results from the European Acquired Haemophilia Registry (EACH2). J Thromb Haemost. 2012; 10(4):622-631.
  2. Simpson ML, Valentino LA. Management of joint bleeding in hemophilia. Expert Rev Hematol. 2012; 5(4):459-468.
  3. Weinspach S, Siepermann M, Schaper J, et al. Intracranial hemorrhage in a female leading to the diagnosis of severe hemophilia A and Turner syndrome. Klin Padiatr. 2009; 221(3):167-171.
  4. Aumann V, Chiapponi C, Meyer F, Wybranski C, Bruns CJ, Jannasch O. Spontaneous omental bleeding in a 20-year old patient with hemophilia A. A rare cause for emergency laparotomy. Hamostaseologie. 2016; 36(Suppl. 2):S22-s24.
  5. Wang DD, Kasapis C, Nallamothu BK. Spontaneous hemopericardium in a patient with hemophilia B: a case report and review of the literature. J Invasive Cardiol. 2008; 20(10):E296-300.
  6. Franchini M, Lippi G, Favaloro EJ. Acquired inhibitors of coagulation factors: part II. Semin Thromb Hemost. 2012; 38(5):447-453.
  7. van Moort I, Joosten M, de Maat MP, Leebeek FW, Cnossen MH. Pitfalls in the diagnosis of hemophilia severity: What to do? Pediatr Blood Cancer. 2016.
  8. Peyvandi F. Carrier detection and prenatal diagnosis of hemophilia in developing countries. Semin Thromb Hemost. 2005; 31(5):544-554.
  9. Swystun LL, James PD. Genetic diagnosis in hemophilia and von Willebrand disease. Blood Rev. 2016.
  10. Tiede A, Werwitzke S, Scharf RE. Laboratory diagnosis of acquired hemophilia A: limitations, consequences, and challenges. Semin Thromb Hemost. 2014; 40(7):803-811.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:49