Edit concept Question Editor Create issue ticket

High-Output-Herzinsuffizienz

Die High-Output-Herzinsuffizienz (HOHI) ist eine kaum verstandene Kondition, die zum kongestiven Herzversagen führen kann. Aktuellen Hypothesen zufolge versucht das Herz bei geringem systemischen Gefäßwiderstand, durch ein hohes Schlagvolumen den Blutdruck aufrechtzuerhalten, ist mit dieser Aufgabe aber langfristig überfordert. Per definitionem besteht eine HOHI bei einem Herzindex von 4 Litern je Minute und Quadratmeter Körperoberfläche.


Symptome

Ähnlich wie bei anderen Formen der kongestiven Herzinsuffizienz kommt es auch im Rahmen der HOHI zu einem Rückstau des Blutes, zunächst in den Lungenkreislauf und sukzessive auch in die großen Venen. In frühen Stadien der HOHI treten Beschwerden nur unter Belastung auf, bei fortgeschrittener Erkrankung jedoch auch in Ruhe. Initiale Leitsymptome sind Tachykardie, Dyspnoe und Husten, die eine Linksherzinsuffizienz und das aus dieser resultierende Lungenödem anzeigen. Bei der Auskultation sind Rasselgeräusche zu vernehmen. Die Betroffenen sind vermehrt müde und weniger leistungsfähig. Ein Rückstau des Blutes aus dem geschwächten rechten Herzen in das venöse System zeigt sich in gestauten Halsvenen und Ödemen, präferentiell in den Beinen. Es kommt auch zur Akkumulation von Flüssigkeit in den Körperhöhlen, wobei ein Pleuraerguss die Atemnot noch verstärkt und eine Aszites mit einer Vergrößerung des Leibesumfangs einhergehen kann.

Wenngleich die Pathogenese der HOHI noch nicht vollkommen verstanden ist, so geht man doch davon aus, dass eine generelle Reduktion des Gefäßwiderstandes Voraussetzung für die Entwicklung dieser Kondition ist [1]. Ein verminderter Gefäßwiderstand besteht unter anderem bei folgenden Erkrankungen [2] [3]:

Diese Erkrankungen bestehen in der Regel seit mehreren Jahren, wenn die HOHI symptomatisch wird. Entsprechend können ganz unterschiedliche Symptome präsent sein.

Tachykardie
  • Initiale Leitsymptome sind Tachykardie, Dyspnoe und Husten, die eine Linksherzinsuffizienz und das aus dieser resultierende Lungenödem anzeigen. Bei der Auskultation sind Rasselgeräusche zu vernehmen.[symptoma.com]
Herzerkrankung
  • […] diastolische Digitalis Digoxin Dilatation dilatativer Kardiomyopathie disease Diuretika Dobutamin Dosierung Dysfunktion Effekte Ejektionsfraktion Enalapril Endothelin erhöhten Erkrankung Freisetzung führt Füllungsdruck Funktion gesteigert hämodynamischen Herz Herzerkrankung[books.google.de]
Rasselgeräusch
  • Bei der Auskultation sind Rasselgeräusche zu vernehmen. Die Betroffenen sind vermehrt müde und weniger leistungsfähig.[symptoma.com]
Dyspnoe
  • Initiale Leitsymptome sind Tachykardie, Dyspnoe und Husten, die eine Linksherzinsuffizienz und das aus dieser resultierende Lungenödem anzeigen. Bei der Auskultation sind Rasselgeräusche zu vernehmen.[symptoma.com]
Kongestive Herzinsuffizienz
  • Das klinische Bild der HOHI entspricht dem einer kongestiven Herzinsuffizienz, wenn man von den Symptomen, die mit der Grunderkrankung assoziiert sind, einmal absieht.[symptoma.com]
Anämie
  • Leberzirrhose Arteriovenöse Shunts, unabhängig von ihrer Genese Lungenleiden, z.B. chronisch obstruktive Lungenerkrankung Myeloproliferative Erkrankung Chronische Anämie Thyrotoxikose Beriberi (Thiaminmangel) Diese Erkrankungen bestehen in der Regel seit[symptoma.com]

Diagnostik

Das klinische Bild der HOHI entspricht dem einer kongestiven Herzinsuffizienz, wenn man von den Symptomen, die mit der Grunderkrankung assoziiert sind, einmal absieht. Die Bestimmung der Serumkonzentration des natriuretischen Peptids Typ B (BNP) bzw. des N-terminalen pro-BNP ermöglicht zwar eine Einschätzung des Schweregrades der Herzinsuffizienz, aber erlaubt keine Differenzierung bezüglich des Herzminutenvolumens (HMV) oder Herzindex. Als Grenzwerte gibt die European Society of Cardiology 100 pg/mL BNP und 300 pg/mL NT-proBNP bzw. 35 pg/mL BNP und 125 pg/mL NT-proBNP an, wobei die höheren Werte für eine akute Manifestation oder Verschlechterung, die niedrigeren Werte für ein chronisches Geschehen gelten [6].

Weiterhin sind ein Thoraxröntgen, eine Elektrokardiographie und eine Echokardiographie angezeigt. Die Echokardiographie ermöglicht eine grobe Schätzung des HMV, aber für eine präzise Bestimmung dieses Parameters und des Herzindex ist eine Herzkatheteruntersuchung durchzuführen. Diese invasive Methode wird angewandt, um den Druck im rechten Atrium und in der Lungenarterie zu messen. Wenn gleichzeitig der Sauerstoffgehalt im arteriellen und gemischt-venösen Blut sowie die Sauerstoffaufnahme in der Lunge bestimmt wird, kann aus diesen Parametern das HMV hergeleitet werden. Dieses Prinzip ist als Fick'sche Methode bekannt und gilt als Goldstandard zur Bestimmung des HMV; Alternativen sind die Farbstoffverdünnungs- und Thermodilutionsmethoden. Der Quotient aus dem HMV (in l/min) und der Körperoberfläche des Patienten (in m²) ergibt den Herzindex. Liegt dieser >4 l/(min*m²) kann eine HOHI diagnostiziert werden.

Therapie

  • Myokardinfarkt Nachlast Noradrenalin NYHA Pati Patienten mit Herzinsuffizienz peripheren Plazebo positiv inotrope Proteine pulmonalen renal Rezeptoren schen sowie Studien Study Substanzen suffizienz Symptomatik Systeme systolische Tabelle therapeutische Therapie[books.google.de]

Quellen

Artikel

  1. Mehta PA, Dubrey SW. High output heart failure. Qjm. 2009; 102(4):235-241.
  2. Anand IS. High-Output Heart Failure Revisited. J Am Coll Cardiol. 2016; 68(5):483-486.
  3. Reddy YN, Melenovsky V, Redfield MM, Nishimura RA, Borlaug BA. High-Output Heart Failure: A 15-Year Experience. J Am Coll Cardiol. 2016; 68(5):473-482.
  4. Reddy YN, Borlaug BA. High-Output Heart Failure in Sickle Cell Anemia. JACC Cardiovasc Imaging. 2016; 9(9):1122-1123.
  5. McCulloch B. High-Output Heart Failure Caused by Thyrotoxicosis and Beriberi. Crit Care Nurs Clin North Am. 2015; 27(4):499-510.
  6. McMurray JJ, Adamopoulos S, Anker SD, et al. ESC guidelines for the diagnosis and treatment of acute and chronic heart failure 2012: The Task Force for the Diagnosis and Treatment of Acute and Chronic Heart Failure 2012 of the European Society of Cardiology. Developed in collaboration with the Heart Failure Association (HFA) of the ESC. Eur J Heart Fail. 2012; 14(8):803-869.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:36