Edit concept Question Editor Create issue ticket

Hymenalatresie

Atresie des Jungfernhäutchens Hymenalatresie; Hymen imperforatus

Unter physiologischen Bedingungen entsteht im Rahmen der pränatalen Entwicklung der weiblichen Geschlechtsorgane ein Hymen perforatus, d.h. es kommt zur Kanalbildung zwischen den einzelnen Anteilen der Vagina. Diese Verbindung ermöglicht den Abfluss von Sekreten, die im Genitaltrakt gebildet werden. Im Fall eines Hymen imperforatus - eine Kondition, die auch als Hymenalatresie (HA) bezeichnet wird - bleibt der untere Teil der Vagina gegenüber dem höher gelegenen Abschnitt verschlossen. Der Hymenalverschluss wird in einem unkomplizierten chirurgischen Eingriff korrigiert.


Symptome

Obwohl es sich bei der HA um eine angeborene Missbildung handelt, werden betroffene Mädchen meist erst zu Beginn der Pubertät auffällig [1]. Bei normaler Anlage der Geschlechtsorgane und in Abwesenheit endokrinologischer Störungen kommt es im Alter von 10 bis 15 Jahren zu Menstruationszyklen, aber das Hymen imperforatus verhindert den Abfluss des Sekrets. Die Patientinnen entwickeln dann unspezifische Symptome wie Schmerzen im Unterleib oder im unteren Bereich des Rückens bei primärer Amenorrhoe. Die Schmerzen können über längere Zeit bestehen, nehmen aber meist zyklisch an Intensität zu, was einen wichtigen Hinweis auf ihre Ätiologie liefert. Im Laufe der Zeit stellt sich neben dem Hämatokolpos eine Hämatometra und schließlich eine Hämatosalpinx ein, und es kann ein abdominale Distension erkennbar werden.

Der raumfordernde Prozess im unteren Abdomen kann aber auch die harnableitenden Wege komprimieren, sodass es zu einer akuten, schmerzhaften Harnverhaltung kommen kann. In einigen Fällen ist auch die Darmfunktion beeinträchtigt und die Mädchen leiden an einer erhöhten Stuhlfrequenz und fäkaler Dringlichkeit, Verstopfung und anderen Problemen beim Stuhlabsatz [2].

Seltener tritt eine HA gemeinsam mit einem Hydro- oder Mukokolpos auf [3]. Dann hat sich zum Zeitpunkt der Geburt bereits eine bedeutende Menge wässrigen oder schleimigen Sekrets in der Vagina angesammelt und der Hymen wölbt sich als weiß bis gelblich gefärbte Membran aus der Scheide hervor.

Bauchschmerz
  • Links im Bild: Gut 13jähriges entwickeltes Mädchen mit regelmässig wiederkehrenden Bauchschmerzen, bisher ausgebliebener Periode und interlabialer Masse, welche leicht prolabiert.[psurg.net]
  • Im letzteren Fall verursacht das Blut, das während der Periode aufgestaut wird, zyklische Bauchschmerzen. Komplikationen Wie sich die verspätete Pubertät auf die Kinder auswirkt, hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Wachstum.[apotheken.de]
Beginn um Pubertät
  • Obwohl es sich bei der HA um eine angeborene Missbildung handelt, werden betroffene Mädchen meist erst zu Beginn der Pubertät auffällig.[symptoma.com]
  • Leider werden diese Kinder erst unter der Diagnose „Tumor in abdomine“ im Säuglings- oder Kleinkindsalter, gelegentlich auch erst bei Beginn der Pubertät, kombiniert mit intermittierenden Leibschmerzen, auffällig.[link.springer.com]
Amenorrhoe
  • Die Vagina (mlat. vāgīna „Scheide“,[1] grch. κόλπος kólpos „Mutterschoß“ … Deutsch Wikipedia Amenorrhoe — Klassifikation nach ICD 10 N91.0 Primäre Amenorrhoe N91.2 Sekundäre Amenorrhoe … Deutsch Wikipedia Amenorrhö — Klassifikation nach ICD 10 N91.0 Primäre[medizin.deacademic.com]
  • Die so entstandene Amenorrhö wird begleitet von an Intensität zunehmenden, monatlich auftretenden Schmerzen. Diese sog.[flexikon.doccheck.com]
  • Die Patientinnen entwickeln dann unspezifische Symptome wie Schmerzen im Unterleib oder im unteren Bereich des Rückens bei primärer Amenorrhoe.[symptoma.com]
Primäre Amenorrhoe
  • Die Vagina (mlat. vāgīna „Scheide“,[1] grch. κόλπος kólpos „Mutterschoß“ … Deutsch Wikipedia Amenorrhoe — Klassifikation nach ICD 10 N91.0 Primäre Amenorrhoe N91.2 Sekundäre Amenorrhoe … Deutsch Wikipedia Amenorrhö — Klassifikation nach ICD 10 N91.0 Primäre[medizin.deacademic.com]
  • Die Patientinnen entwickeln dann unspezifische Symptome wie Schmerzen im Unterleib oder im unteren Bereich des Rückens bei primärer Amenorrhoe.[symptoma.com]
  • Für die primäre Amenorrhoe, also das nicht-Auftreten der ersten Menstruationsblutung, kommen vor allem körperliche Ursachen in Frage.[dred.com]
  • .: Fehlende Vagina, unterentwickelter Uterus, primäre Amenorrhö und Sterilität. Entzündungen und Infektionen [ Bearbeiten ] Kolpitis senilis [ Bearbeiten ] Ät.: Schleimhautatrophie durch Östrogenmangel.[de.wikibooks.org]

Diagnostik

Die Schmerzen, die aufgrund der Akkumulation von Sekreten im Genitaltrakt entstehen, strahlen oft in den Lendenwirbelbereich aus, sodass zunächst der Verdacht auf ein orthopädisches Problem entsteht. Diese Tatsache unterstreicht die Bedeutung einer gründlichen Anamnese, in der in Erfahrung gebracht werden kann, dass die Menarche bisher ausgeblieben ist.

Der Goldstandard zur Diagnose einer HA ist die gynäkologische Untersuchung einschließlich Sonographie [4]. Hier fällt zunächst das gespannte, nach vorn gewölbte Hymen auf. Des Weiteren ist eine Umfangsvermehrung im Unterleib tastbar, wobei diesbezüglich der rektalen Untersuchung eine höhere Sensitivität zugeschrieben wird als der externen Palpation. Mit Hilfe des Ultraschalls lässt sich in den Geschlechtsorganen der Patientin eine Akkumulation von Flüssigkeit erkennen, die ja nach Anzahl der durchlaufenen Zyklen auf die Vagina begrenzt sein kann oder Uterus und Eileiter mit einbezieht.

Darüber hinaus ist sonographisch zu bewerten, ob der Uterus, die Eileiter und Ovarien, die Nieren und harnableitenden Wege normal angelegt sind. In der Regel handelt es sich bei der HA um eine singuläre Missbildung und bezüglich der genannten Organe können keine Anomalien dargestellt werden. Eine Obstruktion der Vagina kann jedoch auch im Rahmen syndromischer Missbildungen auftreten, so bei Patientinnen, die am Herlyn–Werner–Wunderlich-Syndrom oder am McKusick-Kaufmann-Syndrom leiden [5] [6]. In derartigen Fällen sind die Missbildungen nicht auf den Genitaltrakt beschränkt.

Therapie

  • Eine sichere Diagnosestellung ist jedoch nur mittels Sonographie möglich. 4 Therapie Die Therapie der Hymenalatresie besteht in einer Inzision des Hymen und der Entfernung des gestauten Menstruationsblutes.[flexikon.doccheck.com]
  • Therapie zu: Hymenalatresie Zusatzhinweise zu: Hymenalatresie Zusatzhinweise Hymenalatresie Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.[med2click.de]
  • Zum Seitenanfang Therapie Die Therapie einer Hymenalatresie besteht in der chirurgischen Eröffnung des Jungfernhäutchens, das bei der Operation eingeschnitten wird.[eesom.com]
  • Hämatometra Therapie: Inzision und Hymenalplastik Diese Karteikarte wurde von estoffel erstellt.[karteikarte.com]

Prognose

  • Diagnostik, Indikation, Therapie, Prognose. 2., neubearbeitete Auflage, Thieme, Stuttgart/ New York 1982, ISBN 3-13-338102-4 , S. 8.218f.[wikivisually.com]
  • Diagnostik, Indikation, Therapie, Prognose. 2., neubearbeitete Auflage, Thieme, Stuttgart/ New York 1982, ISBN 3-13-338102-4, S. 8.218f. Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.[de.wikipedia.org]
  • Prognose Gewebeveränderungen können zumeist problemlos entfernt werden. Manchmal ist dennoch ein Wiederauftreten (Rezidiv) möglich. Insbesondere die Kondylome (Feigwarzen) treten relativ oft erneut auf.[chirurgie-portal.de]

Epidemiologie

  • […] zu: Hymenalatresie Epidemiologie Hymenalatresie Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.[med2click.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Laghzaoui O. Congenital imperforate hymen. BMJ Case Rep. 2016; 2016.
  2. Greene KA, Bassaly R, Lynch CM. Imperforate hymen presenting with fecal frequency and use of stay sutures at time of hymenectomy. A case report. J Reprod Med. 2015; 60(1-2):71-74.
  3. Ramphul M, Perry L, Bhatia C. Neonatal imperforate hymen with hydrocolpos. BMJ Case Rep. 2016; 2016.
  4. Anthuber S, Strauss A, Anthuber C, Hepp H. [Abnormalities of external and internal genitalia]. Gynakol Geburtshilfliche Rundsch. 2003; 43(3):136-145.
  5. Slavotinek AM. McKusick-Kaufman Syndrome. In: Pagon RA, Adam MP, Ardinger HH, et al., eds. GeneReviews(R). Seattle (WA): University of Washington, Seattle.
  6. Unal E, Tanyildiz HG, Sonmezer M, Erkol HG, Fitoz S. Herlyn-Werner-Wunderlich Syndrome: A Rare Cause of Pelvic Pain and High CA 19-9 Levels in an Adolescent Girl. APSP J Case Rep. 2016; 7(1):4.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:47