Edit concept Question Editor Create issue ticket

Hypereosinophilie-Syndrom

Das Hypereosinophilie-Syndrom (HES) ist eine deskriptive Diagnose. Zum HES kommt es im Rahmen verschiedener Krankheiten, die allesamt mit einer erhöhten Anzahl eosinophiler Granulozyten im Blut und Organschäden in unterschiedlichem Ausmaß einhergehen. Neben Herz und Lunge sind häufig auch die Haut, der Verdauungstrakt und das periphere Nervensystem betroffen. Die Identifikation der Ursache ist meist eine große Herausforderung, bildet aber die Grundlage für eine zielorientierte Therapie sowie die Einschätzung des Krankheitsverlaufs.

Hypereosinophilie-Syndrom - Symptome abklären

Anzeige Hypereosinophilie-Syndrom - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

Das klinische Bild gestaltet sich sehr unterschiedlich. In manchen Fällen wird die Eosinophilie bei routinemäßigen Blutuntersuchungen entdeckt, ohne dass die Patienten je klinisch auffällig geworden wären; andere Patienten leiden dagegen unter einer fortgeschrittenen kongestiven Herzinsuffizienz mit starker Dyspnoe, die zunächst unter Belastung, später aber auch in Ruhe auftritt [1], oder unter hochgradigen Atembeschwerden aufgrund einer respiratorischen Insuffizienz.

Im Allgemeinen lassen sich die Symptome, die im Rahmen eines HES auftreten können, den betroffenen Organsystemen zuordnen [2]:

Darüber hinaus treten regelmäßig konstitutive Symptome auf wie allgemeines Unwohlsein, Schwäche, Fieber, Nachtschweiß und Gewichtsverlust.

Periphere Neuropathie
  • Periphere Neuropathien oder Mononeuritis multiplex. Gastrointestinaler Befall mit Abdominalbeschwerden und Hepatosplenomegalie. Muskelschwäche. Diagnose Das HES ist eine Ausschlussdiagnose.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Parästhesie
  • Ödeme Kreislauf: Tiefe Venenthrombose, Thrombose, Thrombembolie Atemwege: Asthma, Dyspnoe, Husten, Sinusitis Haut: Pruritus, Dermatitis, Angioödem, Urtikaria Verdauungstrakt: Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall Nervensystem: Schwindel, Sehstörungen, Parästhesien[symptoma.com]
Thrombose
  • Im Allgemeinen lassen sich die Symptome, die im Rahmen eines HES auftreten können, den betroffenen Organsystemen zuordnen: Herz: Dyspnoe, Husten, Engegefühl in der Brust, sichtbar gestaute Halsvenen, Ödeme Kreislauf: Tiefe Venenthrombose, Thrombose, Thrombembolie[symptoma.com]
  • […] von Malignomen, Parasiten, Allergien - atopieähnliches Ekzem bis Erythrodermie - Schleimhautulzera - Urtikaria - Angioödem Ass: lymphomatoide Papulose, aquagener Pruritus Kopl: - Herzbeteiligung Bed: häufigste Todesursache Pa: Endo- und Myokarditis, Thrombosen[wikiderm.de]
Pleuraerguss
  • Juckreiz (geht auf Antihistaminika nicht zurück), Ausschlag vielseitig, meist unscharf begrenzt, großflächig, Petechien an den Unterschenkeln Herz: Endo-/Myokarditis bis Mitral-/Trikuspidalklappeninsuffizienz Nervensystem: Neuropathie Lunge: Infiltrate, Pleuraergüsse[medizin-kompakt.de]
  • Husten, diffuse oder umschriebene eosinophile Lungeninfiltrate, eosinophile Pleuraergüsse. Oft Abnahme der intellektuellen Leistungsfähigkeit, wahrscheinlich infolge von Arteriitiden und zerebralen thromboembolischen Prozessen.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Pneumonie
  • Familiäres HES (familiäre Häufung, Pathogenese unklar) HES-Overlap Syndrom (Eosinophile Ösophagitis, Eosinophile Pneumonie, Hypereosinophile Dermatitis) Aus pathogenetischer Sicht läßt sich eine Zweiteilung vornehmen: Primäres HES: Myeloproliferatives[enzyklopaedie-dermatologie.de]
  • Pneumonie wegen pulmonaler Infiltrate. Ausschluss parasitärer Infektion wegen erhöhter Eosinophilen, lungenszintigraphisch kein Anhalt für Lungenembolie. Therapie: antibiotisch und antikoagulatorisch.[thieme-connect.com]
  • Diese sind: myeloproliferatives HES HES-Overlap-Syndrom (beispielsweise hypereosinophile Dermatitis, eosinophile Pneumonie) familiäres HES lymphozytisches HES idiopathisches HES Bei den Varianten handelt es sich um dieselbe Krankheit, die in verschiedenen[leukozyten-info.de]
Husten
  • Atemwege: Asthma, Dyspnoe, Husten, Sinusitis Haut: Pruritus, Dermatitis, Angioödem, Urtikaria Verdauungstrakt: Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall Nervensystem: Schwindel, Sehstörungen, Parästhesien Lymphatisches Gewebe: Lymphadenopathie, Splenomegalie[symptoma.com]
  • Husten, diffuse oder umschriebene eosinophile Lungeninfiltrate, eosinophile Pleuraergüsse. Oft Abnahme der intellektuellen Leistungsfähigkeit, wahrscheinlich infolge von Arteriitiden und zerebralen thromboembolischen Prozessen.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Dyspnoe
  • […] manchen Fällen wird die Eosinophilie bei routinemäßigen Blutuntersuchungen entdeckt, ohne dass die Patienten je klinisch auffällig geworden wären; andere Patienten leiden dagegen unter einer fortgeschrittenen kongestiven Herzinsuffizienz mit starker Dyspnoe[symptoma.com]
  • Wiederaufnahme 01/08 wegen AZ-Verschlechterung, Dyspnoe, zunehmende röntgenologische pulmonale Infiltrate. Echo mit apikaler Hypokinesie linker Ventrikel, Perikarderguß.[thieme-connect.com]
Fieber
  • Ausschlag vielseitig, meist unscharf begrenzt, großflächig, Petechien an den Unterschenkeln Herz: Endo-/Myokarditis bis Mitral-/Trikuspidalklappeninsuffizienz Nervensystem: Neuropathie Lunge: Infiltrate, Pleuraergüsse Allgemeinsymptome: Appetitlosigkeit, Fieber[medizin-kompakt.de]
  • Verdauungstrakt: Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall Nervensystem: Schwindel, Sehstörungen, Parästhesien Lymphatisches Gewebe: Lymphadenopathie, Splenomegalie Darüber hinaus treten regelmäßig konstitutive Symptome auf wie allgemeines Unwohlsein, Schwäche, Fieber[symptoma.com]
  • Haut, Herz, Nervensystem, Lungen, GI-Trakt, Leber, Milz, Nieren, Gelenke - Allgemeinsymptome wie Gewichtsverlust und Fieber HV: - makulopapulöses, juckendes Exanthem Syn: Hypereosinophile Dermatitis Def: monosymptomatische Verlaufsform des Hypereosinophilie-Syndroms[wikiderm.de]
  • Klinisches Bild In der Regel Allgemeinsymptome (Gewichtsverlust, Fieber, Appetitlosigkeit). Hauterscheinungen: Vielgestaltig und wechselhaft. Man findet Pruritus , urtikarielle Erytheme, Papulovesikel, gerötete Papeln und Knoten , Angioödem (s.a.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Gewichtsverlust
  • […] vielseitig, meist unscharf begrenzt, großflächig, Petechien an den Unterschenkeln Herz: Endo-/Myokarditis bis Mitral-/Trikuspidalklappeninsuffizienz Nervensystem: Neuropathie Lunge: Infiltrate, Pleuraergüsse Allgemeinsymptome: Appetitlosigkeit, Fieber, Gewichtsverlust[medizin-kompakt.de]
  • Erbrechen, Durchfall Nervensystem: Schwindel, Sehstörungen, Parästhesien Lymphatisches Gewebe: Lymphadenopathie, Splenomegalie Darüber hinaus treten regelmäßig konstitutive Symptome auf wie allgemeines Unwohlsein, Schwäche, Fieber, Nachtschweiß und Gewichtsverlust[symptoma.com]
  • Haut, Herz, Nervensystem, Lungen, GI-Trakt, Leber, Milz, Nieren, Gelenke - Allgemeinsymptome wie Gewichtsverlust und Fieber HV: - makulopapulöses, juckendes Exanthem Syn: Hypereosinophile Dermatitis Def: monosymptomatische Verlaufsform des Hypereosinophilie-Syndroms[wikiderm.de]
  • Klinisches Bild In der Regel Allgemeinsymptome (Gewichtsverlust, Fieber, Appetitlosigkeit). Hauterscheinungen: Vielgestaltig und wechselhaft. Man findet Pruritus , urtikarielle Erytheme, Papulovesikel, gerötete Papeln und Knoten , Angioödem (s.a.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Ermüdung
  • Ermüdung, Juckreiz, Kopf- und Gelenkschmerzen) registriert, in der Vergleichsgruppe sieben. Die Autoren der Studie relativieren dieses Verhältnis, da in der Placebogruppe jeder zweite Patient die Studie aufgrund schlechter Wirksamkeit abbrach.[deutsche-apotheker-zeitung.de]
Kongestive Herzinsuffizienz
  • In manchen Fällen wird die Eosinophilie bei routinemäßigen Blutuntersuchungen entdeckt, ohne dass die Patienten je klinisch auffällig geworden wären; andere Patienten leiden dagegen unter einer fortgeschrittenen kongestiven Herzinsuffizienz mit starker[symptoma.com]
Anämie
  • Mastzellen-Vermehrung Co: konventionelle zytogenetische Analysen - Sonographie des Abdomens Frag: Leber- und Milzgröße - Echokardiographie Co: ggf. kardiales MRT Etlg: - myeloproliferative Variante Eig: - Splenomegalie und Herzbeteiligung - Vitamin B12 erhöht - Anämie[wikiderm.de]
Bauchschmerz
  • Herz: Dyspnoe, Husten, Engegefühl in der Brust, sichtbar gestaute Halsvenen, Ödeme Kreislauf: Tiefe Venenthrombose, Thrombose, Thrombembolie Atemwege: Asthma, Dyspnoe, Husten, Sinusitis Haut: Pruritus, Dermatitis, Angioödem, Urtikaria Verdauungstrakt: Bauchschmerzen[symptoma.com]
Dermatitis
  • Haut, Herz, Nervensystem, Lungen, GI-Trakt, Leber, Milz, Nieren, Gelenke - Allgemeinsymptome wie Gewichtsverlust und Fieber HV: - makulopapulöses, juckendes Exanthem Syn: Hypereosinophile Dermatitis Def: monosymptomatische Verlaufsform des Hypereosinophilie-Syndroms[wikiderm.de]
  • […] können, den betroffenen Organsystemen zuordnen: Herz: Dyspnoe, Husten, Engegefühl in der Brust, sichtbar gestaute Halsvenen, Ödeme Kreislauf: Tiefe Venenthrombose, Thrombose, Thrombembolie Atemwege: Asthma, Dyspnoe, Husten, Sinusitis Haut: Pruritus, Dermatitis[symptoma.com]
  • Familiäres HES (familiäre Häufung, Pathogenese unklar) HES-Overlap Syndrom (Eosinophile Ösophagitis, Eosinophile Pneumonie, Hypereosinophile Dermatitis) Aus pathogenetischer Sicht läßt sich eine Zweiteilung vornehmen: Primäres HES: Myeloproliferatives[enzyklopaedie-dermatologie.de]
  • Diese sind: myeloproliferatives HES HES-Overlap-Syndrom (beispielsweise hypereosinophile Dermatitis, eosinophile Pneumonie) familiäres HES lymphozytisches HES idiopathisches HES Bei den Varianten handelt es sich um dieselbe Krankheit, die in verschiedenen[leukozyten-info.de]
Urtikaria
  • Juckreiz, Urtikaria, Vaskulitiden, schuppende Ekzeme, leukämische Infiltrate). Synonyme Hypereosinophilie-Syndrom, Eosinophiles Leukaemoid, Eosinophile Retikulose UMLS HYPEREOSINOPHILIESYNDROM[dermis.net]
  • Organsystemen zuordnen: Herz: Dyspnoe, Husten, Engegefühl in der Brust, sichtbar gestaute Halsvenen, Ödeme Kreislauf: Tiefe Venenthrombose, Thrombose, Thrombembolie Atemwege: Asthma, Dyspnoe, Husten, Sinusitis Haut: Pruritus, Dermatitis, Angioödem, Urtikaria[symptoma.com]
  • […] makulopapulöses, juckendes Exanthem Syn: Hypereosinophile Dermatitis Def: monosymptomatische Verlaufsform des Hypereosinophilie-Syndroms Di: Ausschluss von Malignomen, Parasiten, Allergien - atopieähnliches Ekzem bis Erythrodermie - Schleimhautulzera - Urtikaria[wikiderm.de]
Angioödem
  • , juckendes Exanthem Syn: Hypereosinophile Dermatitis Def: monosymptomatische Verlaufsform des Hypereosinophilie-Syndroms Di: Ausschluss von Malignomen, Parasiten, Allergien - atopieähnliches Ekzem bis Erythrodermie - Schleimhautulzera - Urtikaria - Angioödem[wikiderm.de]
  • […] betroffenen Organsystemen zuordnen: Herz: Dyspnoe, Husten, Engegefühl in der Brust, sichtbar gestaute Halsvenen, Ödeme Kreislauf: Tiefe Venenthrombose, Thrombose, Thrombembolie Atemwege: Asthma, Dyspnoe, Husten, Sinusitis Haut: Pruritus, Dermatitis, Angioödem[symptoma.com]
  • Man findet Pruritus , urtikarielle Erytheme, Papulovesikel, gerötete Papeln und Knoten , Angioödem (s.a. Angioödem, episodisches mit Eosinophilie ), Petechien und Lichenifikation . In seltenen Fällen kann sich eine Erythrodermie ausbilden.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Pruritus
  • […] auftreten können, den betroffenen Organsystemen zuordnen: Herz: Dyspnoe, Husten, Engegefühl in der Brust, sichtbar gestaute Halsvenen, Ödeme Kreislauf: Tiefe Venenthrombose, Thrombose, Thrombembolie Atemwege: Asthma, Dyspnoe, Husten, Sinusitis Haut: Pruritus[symptoma.com]
  • Dermatitis Def: monosymptomatische Verlaufsform des Hypereosinophilie-Syndroms Di: Ausschluss von Malignomen, Parasiten, Allergien - atopieähnliches Ekzem bis Erythrodermie - Schleimhautulzera - Urtikaria - Angioödem Ass: lymphomatoide Papulose, aquagener Pruritus[wikiderm.de]
  • Man findet Pruritus , urtikarielle Erytheme, Papulovesikel, gerötete Papeln und Knoten , Angioödem (s.a. Angioödem, episodisches mit Eosinophilie ), Petechien und Lichenifikation . In seltenen Fällen kann sich eine Erythrodermie ausbilden.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Exanthem
  • Haut, Herz, Nervensystem, Lungen, GI-Trakt, Leber, Milz, Nieren, Gelenke - Allgemeinsymptome wie Gewichtsverlust und Fieber HV: - makulopapulöses, juckendes Exanthem Syn: Hypereosinophile Dermatitis Def: monosymptomatische Verlaufsform des Hypereosinophilie-Syndroms[wikiderm.de]
  • Diagnostik: Bei der Aufnahme zusätzlich Fingernagelveränderungen wie bei einer Einblutung, Exanthem der Ellenbogen. Im Labor erhöhte Eosinophile (50%).[thieme-connect.com]
Splenomegalie
  • Thrombembolie Atemwege: Asthma, Dyspnoe, Husten, Sinusitis Haut: Pruritus, Dermatitis, Angioödem, Urtikaria Verdauungstrakt: Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall Nervensystem: Schwindel, Sehstörungen, Parästhesien Lymphatisches Gewebe: Lymphadenopathie, Splenomegalie[symptoma.com]
  • Tryptase- und Retikulin-Färbung Frag: Myelofibrose, Mastzellen-Vermehrung Co: konventionelle zytogenetische Analysen - Sonographie des Abdomens Frag: Leber- und Milzgröße - Echokardiographie Co: ggf. kardiales MRT Etlg: - myeloproliferative Variante Eig: - Splenomegalie[wikiderm.de]
  • Häufig werden auch Hepato- und/oder Splenomegalie, eosinophile Gastroenterititis und Gerinnungsstörungen gesehen. Neue Untersuchungen haben für die HES zwei pathogenetische Mechanismen aufgedeckt.[orpha.net]
  • Ferner können Hepato- und/oder Splenomegalie, eosinophile Gastroenterititis und Gerinnungsstörungen auftreten. Im fortgeschrittenen Stadium drohen tödliche Komplikationen.[deutsche-apotheker-zeitung.de]

Diagnostik

Aktuell gelten folgende diagnostische Kriterien für das HES [5] [6]:

  • Eosinophilie mit >1,5*10^9/l, im Abstand von mindestens einem Monat wiederholt gemessen oder in Kombination mit einem der nachstehenden Befunde festgestellt
    • Anteil eosinophiler Granulozyten übersteigt 20% aller kernhaltigen Zellen im Knochenmark
    • Hochgradige Gewebeinfiltration durch eosinophile Granulozyten
    • Ausgeprägte Ablagerung von Proteinen, die aus eosinophilen Granula stammen (z.B. das zytotoxische eosinophile kationische Protein)
  • Organschäden und funktionelle Defizite im Zusammenhang mit der Hypereosinophilie
  • Ausschluss von Differentialdiagnosen

Diese Kriterien sind wenig spezifisch, was der Heterogenität der Erkrankungen geschuldet ist, die ein HES provozieren können. Eine gründliche Anamnese bezüglich der eigenen und familiären Krankengeschichte in Kombination mit den Resultaten der klinischen Untersuchung weist daher den weiteren Weg. Handelt es sich um ein familiär gehäuft auftretendes, hereditäres Leiden? Wurden Komorbiditäten diagnostiziert, die erwiesenermaßen ein HES induzieren können? Ist dies beides nicht der Fall, finden sich dann Hinweise auf eine myeloproliferative Erkrankung? Folgende Untersuchungen können entscheidend zum Auffinden der Ursache beitragen [7] [8] [9]:

  • Blutbild, Blutchemie einschließlich quantitativer Bestimmung von Immunglobulin-Klassen
  • Kontrolle auf Parasitosen einschließlich Serumgehalt Tryptase und Untersuchung einer Stuhlprobe
  • Serologische Untersuchung zur Detektion einer Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus
  • Serumkonzentration Interleukin-5, möglicherweise auch Interleukin-3 und GM-CSF [10]
  • Serumkonzentration Vitamin B12
  • Knochenmarkbiopsie mit anschließender zytologischer, histologischer, immunologischer und zytogenetischer Aufarbeitung
  • Untersuchungen auf Präsenz des BCR-ABL-Fusionsgens, auf Rearrangement des PDGF-Rezeptors, des Fibroblasten-Wachstumsfaktors und ähnliche molekulare Anomalien
  • Immunphänotypisierung von Lymphozyten

Darüber hinaus sind verschiedene diagnostische Maßnahmen erforderlich, um den Zustand des Patienten beurteilen zu können. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Lunge besonders häufig betroffen ist und kardiologische Komplikationen lebensbedrohliche Ausmaße annehmen können, sind in jedem Fall ein Thorax-Röntgen und eine Computertomographie, Elektrokardiographie und Echokardiographie sowie Lungenfunktionstests durchzuführen [11] [12]. Die genannten Untersuchungen sind in regelmäßigen Abständen zu wiederholen, um den Verlauf der Erkrankung zu überwachen.

Wenn die Beteiligung eines konkreten Organs nachgewiesen wurde, ist von diesem nach Möglichkeit eine Biopsieprobe zu entnehmen und aufzuarbeiten.

Lungeninfiltrat
  • Husten, diffuse oder umschriebene eosinophile Lungeninfiltrate, eosinophile Pleuraergüsse. Oft Abnahme der intellektuellen Leistungsfähigkeit, wahrscheinlich infolge von Arteriitiden und zerebralen thromboembolischen Prozessen.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Pleuraerguss
  • Juckreiz (geht auf Antihistaminika nicht zurück), Ausschlag vielseitig, meist unscharf begrenzt, großflächig, Petechien an den Unterschenkeln Herz: Endo-/Myokarditis bis Mitral-/Trikuspidalklappeninsuffizienz Nervensystem: Neuropathie Lunge: Infiltrate, Pleuraergüsse[medizin-kompakt.de]
  • Husten, diffuse oder umschriebene eosinophile Lungeninfiltrate, eosinophile Pleuraergüsse. Oft Abnahme der intellektuellen Leistungsfähigkeit, wahrscheinlich infolge von Arteriitiden und zerebralen thromboembolischen Prozessen.[enzyklopaedie-dermatologie.de]

Therapie

  • Klappeninsuffizienz) Therapie durch Kardiologen. Gute therapeutische Ergebnisse zeigten sich in einer multizentrischen Studie mit einer "targeted" Therapie mit Mepolizumab , einem Anti-IL-5-Antikörper (s.u. Interleukin-5 ).[enzyklopaedie-dermatologie.de]
  • Medikamentöse Therapie: Glucokortikoide, Interferon gg[medizin-kompakt.de]
  • Die Identifikation der Ursache ist meist eine große Herausforderung, bildet aber die Grundlage für eine zielorientierte Therapie sowie die Einschätzung des Krankheitsverlaufs. Das klinische Bild gestaltet sich sehr unterschiedlich.[symptoma.com]
  • Therapie und Verlauf: Fortführung des Prednisolons. Wegen fehlender Mutation des FIP1L1-PDGRFA-Gens keine Indikation für Tyrosinkinaseinhibitor.[thieme-connect.com]

Prognose

  • Seit der Definition der HES hat sich die Prognose signifikant verbessert. Gegenwärtig wird sie durch eine eventuell irreversible kardiale Schädigung und eine mögliche maligne Transformation myeloischer oder lymphoider Zellen bestimmt.[orpha.net]
  • Wichtige Eckpfeiler beim Management der COPD sind Sekundärprävention und Rehabilitation, da eine schwere Exazerbation häufig eine schlechtere Prognose hat als ein Myokardinfarkt. zum DFP-Literaturstudium zum Fragebogen Update Helicobacter pylori Eine[aerztezeitung.at]

Quellen

Artikel

  1. Baltazares-Lipp ME, Soto-Gonzalez JI, Aboitiz-Rivera CM, Carmona-Ruiz HA, Ortega BS, Blachman-Braun R. Hypereosinophilic Syndrome: A Case of Fatal Loffler Endocarditis. Case Rep Cardiol. 2016; 2016:2359532.
  2. Ogbogu PU, Bochner BS, Butterfield JH, et al. Hypereosinophilic syndrome: a multicenter, retrospective analysis of clinical characteristics and response to therapy. J Allergy Clin Immunol. 2009; 124(6):1319-1325.e1313.
  3. Fujita K, Ishimaru H, Hatta K, Kobashi Y. Hypereosinophilic syndrome as a cause of fatal thrombosis: two case reports with histological study. J Thromb Thrombolysis. 2015; 40(2):255-259.
  4. Grigoryan M, Geisler SD, St Louis EK, Baumbach GL, Davis PH. Cerebral arteriolar thromboembolism in idiopathic hypereosinophilic syndrome. Arch Neurol. 2009; 66(4):528-531.
  5. Moosig F, Richardt G, Merten C, Gross WL. [Hypereosinophilic syndrome]. Internist (Berl). 2013; 54(4):426-433.
  6. Valent P, Klion AD, Horny HP, et al. Contemporary consensus proposal on criteria and classification of eosinophilic disorders and related syndromes. J Allergy Clin Immunol. 2012; 130(3):607-612.e609.
  7. Balke L, Gunther A, Zeuner R, Bewig B. [Eosinophilia - inflammation, proliferation, reaction. Part 2: Specific diseases]. Dtsch Med Wochenschr. 2014; 139(22):1175-1180.
  8. Klion AD. Eosinophilia: a pragmatic approach to diagnosis and treatment. Hematology Am Soc Hematol Educ Program. 2015; 2015:92-97.
  9. Leu T, Simon HU, Hebestreit H, Kunzmann S. [The Hypereosinophilic Syndromes in Childhood]. Klin Padiatr. 2015; 227(6-7):308-313.
  10. Ackerman SJ, Bochner BS. Mechanisms of eosinophilia in the pathogenesis of hypereosinophilic disorders. Immunol Allergy Clin North Am. 2007; 27(3):357-375.
  11. Katre RS, Sunnapwar A, Restrepo CS, et al. Cardiopulmonary and Gastrointestinal Manifestations of Eosinophil- associated Diseases and Idiopathic Hypereosinophilic Syndromes: Multimodality Imaging Approach. Radiographics. 2016; 36(2):433-451.
  12. Mankad R, Bonnichsen C, Mankad S. Hypereosinophilic syndrome: cardiac diagnosis and management. Heart. 2016; 102(2):100-106.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 13:48