Edit concept Question Editor Create issue ticket

Invasive Aspergillose

Invasive Aspergillose beschreibt schwere Formen von Mykose, die hauptsächlich durch den Schimmelpilz Aspergillus fumigatus ausgelöst werden. Die häufigste klinische Manifestation ist eine pulmonale Infektion, aber auch Osteomyelitis, zerebrale Aspergillose und Sinusitis können auftreten. Eine Immunsuppression gilt als signifikanter Risikofaktor.

Invasive Aspergillose - Symptome abklären

Anzeige Invasive Aspergillose - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

Es muss betont werden, dass alle invasiven Formen der Aspergillose ihren Ursprung in der Lunge nehmen, wo die erste mykotische Replikation stattfindet. Es kann mehr als ein Organ betroffen sein, besonders in stark abwehrgeschwächten Patienten. Die klinische Präsentation von invasiver Aspergillose (IA) hängt vom Ort der Infektion ab. In der Literatur werden verschiedene Typen unterschieden [1]:

  • Invasive pulmonale Aspergillose (IPA) – die häufigste Art von IA ist gekennzeichnet durch Dyspnoe, Brustschmerz, trockenen Husten, Fieber (das bei Anwendung von hoch dosierten Korticosteroiden ausbleiben kann) und Hämoptyse.
  • Tracheobronchitis – Bei dieser Form können Symptome auftreten, die denen der IPA ähnlich sind. Jedoch können umfangreiche ulzerierende Läsionen (verursacht durch Aspergillus) unilaterales Giemen oder Stridor auslösen, und zu einer unter Umständen tödlichen Atemwegsobstruktion führen.
  • Sinusitis wird oftmals durch die Verbreitung des Pilzes während einer IPA ausgelöst. Eine Infektion der Neben- und Stirnhöhlen manifestiert sich mit Epistaxis, Fieber und Kopfschmerz.
  • Zerebrale Aspergillose – Ein Übergreifen des Aspergillus auf das zentrale Nervensystem ist selten und endet beinahe immer tödlich. Die unspezifischen Anzeichen umfassen fokal-neurologische Defizite, einen veränderten mentalen Zustand und Kopfschmerz (ein Hauptkennzeichen von ZNS Infektionen).
Kopfschmerz
  • Die unspezifischen Anzeichen umfassen fokal-neurologische Defizite, einen veränderten mentalen Zustand und Kopfschmerz (ein Hauptkennzeichen von ZNS Infektionen).[symptoma.com]
Fokales neurologisches Defizit
  • Die unspezifischen Anzeichen umfassen fokal-neurologische Defizite, einen veränderten mentalen Zustand und Kopfschmerz (ein Hauptkennzeichen von ZNS Infektionen).[symptoma.com]
Brustschmerz
  • In der Literatur werden verschiedene Typen unterschieden: Invasive pulmonale Aspergillose (IPA) – die häufigste Art von IA ist gekennzeichnet durch Dyspnoe, Brustschmerz, trockenen Husten, Fieber (das bei Anwendung von hoch dosierten Korticosteroiden[symptoma.com]
Fieber
  • Fieber, CRP-Anstieg, eingeschränkte Lungenfunktion.[eref.thieme.de]
  • Eine Infektion der Neben- und Stirnhöhlen manifestiert sich mit Epistaxis, Fieber und Kopfschmerz. Zerebrale Aspergillose – Ein Übergreifen des Aspergillus auf das zentrale Nervensystem ist selten und endet beinahe immer tödlich.[symptoma.com]
Hämoptyse
  • Antimykotika • Auch intrakavitäre Installation • Operative Sanierung bei Hämoptysen.[eref.thieme.de]
  • […] werden verschiedene Typen unterschieden: Invasive pulmonale Aspergillose (IPA) – die häufigste Art von IA ist gekennzeichnet durch Dyspnoe, Brustschmerz, trockenen Husten, Fieber (das bei Anwendung von hoch dosierten Korticosteroiden ausbleiben kann) und Hämoptyse[symptoma.com]
Husten
  • Symptomarm • Oft Zufallsbefund • Hämoptysen in 70% (u.U. massiv, lebensbedrohend) • Dyspnoe, Husten und Fieber sind meist Ausdruck der präexistenten Grunderkrankung.[eref.thieme.de]
  • In der Literatur werden verschiedene Typen unterschieden: Invasive pulmonale Aspergillose (IPA) – die häufigste Art von IA ist gekennzeichnet durch Dyspnoe, Brustschmerz, trockenen Husten, Fieber (das bei Anwendung von hoch dosierten Korticosteroiden[symptoma.com]
Dyspnoe
  • Symptomarm • Oft Zufallsbefund • Hämoptysen in 70% (u.U. massiv, lebensbedrohend) • Dyspnoe, Husten und Fieber sind meist Ausdruck der präexistenten Grunderkrankung.[eref.thieme.de]
  • In der Literatur werden verschiedene Typen unterschieden: Invasive pulmonale Aspergillose (IPA) – die häufigste Art von IA ist gekennzeichnet durch Dyspnoe, Brustschmerz, trockenen Husten, Fieber (das bei Anwendung von hoch dosierten Korticosteroiden[symptoma.com]
Stridor
  • Jedoch können umfangreiche ulzerierende Läsionen (verursacht durch Aspergillus) unilaterales Giemen oder Stridor auslösen, und zu einer unter Umständen tödlichen Atemwegsobstruktion führen.[symptoma.com]
Trockener Husten
  • In der Literatur werden verschiedene Typen unterschieden: Invasive pulmonale Aspergillose (IPA) – die häufigste Art von IA ist gekennzeichnet durch Dyspnoe, Brustschmerz, trockenen Husten, Fieber (das bei Anwendung von hoch dosierten Korticosteroiden[symptoma.com]
Epistaxis
  • Eine Infektion der Neben- und Stirnhöhlen manifestiert sich mit Epistaxis, Fieber und Kopfschmerz. Zerebrale Aspergillose – Ein Übergreifen des Aspergillus auf das zentrale Nervensystem ist selten und endet beinahe immer tödlich.[symptoma.com]

Diagnostik

Wichtig für die Diagnosestellung sind einerseits eine gründliche Anamnese, die prädisponierende Umstände ermittelt, die Risikofaktoren für IA darstellen können, sowie andererseits eine eingehende körperliche Untersuchung. Laborbefunde, die Neutropenie bei einem Patienten mit Atemwegsinfektion aufgrund einer Immunschwäche aufzeigen, deuten auf eine Mykose hin, insbesondere, wenn die Symptome nicht auf eine antibiotische Behandlung gegen eine vermutete bakterielle Infektion ansprechen [1].

Zusätzlich zu klinischen Ergebnissen und Laborbefunden können bildgebende Verfahren wie Röntgen und Computertomographie (CT) herangezogen werden, um die zugrundeliegende Ursache zu bestimmen. Hauptkriterium für die Diagnose von IPA ist die Identifizierung von Makroherden (> 1 cm Durchmesser), die von einer matten Trübung umgeben sind (Halo) [2]. Aus diesem Grund ist bei Verdacht auf eine pulmonale mykotische Infektion ein CT angeraten.

Abschließend kann die Gattung des Aspergillus mittels mikrobiologischer Studien bestätigt werden. Die folgenden Verfahren sind dazu geeignet [3] [4] [5]:

  • Proben einer bronchoalveolären Lavage
  • Blut oder Liquor und die daraus angelegten Kulturen
  • Identifikation von Serum-Markern (1-3)-β-d-Glucan und Galactomannan, Polysaccharidkomponenten der mykotischen Zellwand

Leider zeigen diese Tests vielfach falsch-positive Ergebnisse oder geringe Sensitivität, die wahrscheinlich auf die Art der Ansteckung mit Aspergillus zurückzuführen ist. Daher beruht die Behandlungsaufnahme hauptsächlich auf klinischen und bildgebenden Kriterien.

Prognose

  • Variabel • Abhängig von der Grunderkrankung • Bei stabilem Verlauf gute Prognose, ausgenommen massive Hämoptysen (Letalität 5–10%).[eref.thieme.de]

Quellen

Artikel

  1. Mandell GL, Bennett JE, Dolin R. Mandel, Douglas and Bennett's Principles and Practice of Infectious Diseases. 8th ed. Philadelphia, Pennsylvania: Churchill Livingstone; 2015.
  2. Greene RE, Schlamm HT, Oestmann JW, et al. Imaging findings in acute invasive pulmonary aspergillosis: clinical significance of the halo sign. Clin Infect Dis. 2007;44(3):373–379.
  3. Angebault C, Lanternier F, Dalle F, et al. Prospective Evaluation of Serum β-Glucan Testing in Patients With Probable or Proven Fungal Diseases. Open Forum Infect Dis. 2016;3(3):ofw128.
  4. Hope WW, Walsh TJ, Denning DW. Laboratory diagnosis of invasive aspergillosis. Lancet Infect Dis. 2005;5(10):609-622.
  5. Zhang S, Wang S, Wan Z, Li R, Yu J. The Diagnosis of Invasive and Noninvasive Pulmonary Aspergillosis by Serum and Bronchoalveolar Lavage Fluid Galactomannan Assay. BioMed Research International. 2015;2015:943691.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-06-28 08:51