Edit concept Question Editor Create issue ticket

Lichen Simplex Chronicus

Atopisches Ekzem

Die Neurodermitis (atopische Dermatitis, atopisches Ekzem, endogenes Ekzem) ist eine häufige, chronisch-rezidivierende Hauterkrankung, welche zu den atopischen Erkrankungen zählt und in vielen Fällen bereits im Säuglingsalter auftritt. Häufig vermindern sich die Symptome wieder mit dem Älterwerden. Typische Beschwerden sind rote, schuppende Ekzeme, welche mit starkem Pruritus einhergehen. Prädilektionsstellen sind insbesondere die Armbeugen, die Kniekehlen, sowie der Hals- und Gesichtsbereich. Die Ursache der Neurodermitis ist derzeit nicht vollständig geklärt.


Symptome

  • Häufig vermindern sich die Symptome wieder mit dem Älterwerden. Typische Beschwerden sind rote, schuppende Ekzeme, welche mit starkem Pruritus einhergehen.[symptoma.com]
  • Die Diagnose erfolgt zum einen aus den Symptomen (Juckreiz, Lichenifikation und chronischer Verlauf), zum anderen aus der Histologie.[de.wikipedia.org]
  • […] und das Abdomen betreffen R20-R23 Symptome, die die Haut und das Unterhautgewebe betreffen R25-R29 Symptome, die das Nervensystem und das Muskel-Skelett-System betreffen R30-R39 Symptome, die das Harnsystem betreffen R40-R46 Symptome, die das Erkennungs[dimdi.de]
  • Symptome und Beschwerden Der Lichen simplex chronicus ist durch juckende, trockene, schuppende, hyperpigmentierte, lichenifizierte Plaques unregelmäßiger, ovaler oder anderweitig unrunder Form gekennzeichnet.[msdmanuals.com]
Lichenifikation
  • Die Diagnose erfolgt zum einen aus den Symptomen (Juckreiz, Lichenifikation und chronischer Verlauf), zum anderen aus der Histologie.[de.wikipedia.org]
  • B. atopische Dermatitis) neigt, ist anfälliger für Lichenifikation.[msdmanuals.com]
  • Es finden sich 10-15 cm große, rundliche oder ovale, seltener längliche oder streifenförmige Plaques, typischerweise mit einem Dreizonenaufbau: flächige zentrale Lichenifikation, randwärts lichenoide Knötchen, periphere Hyperpigmentierung.[enzyklopaedie-dermatologie.de]
Pruritus
  • Typische Beschwerden sind rote, schuppende Ekzeme, welche mit starkem Pruritus einhergehen. Prädilektionsstellen sind insbesondere die Armbeugen, die Kniekehlen, sowie der Hals- und Gesichtsbereich.[symptoma.com]
  • Wahrgenommener Pruritus in einem bestimmten Hautareal (mit oder ohne zugrunde liegende Pathologie) führt zum Kratzen und mechanischen Trauma, was eine sekundäre Lichenifikation und weiteren Juckreiz auslöst.[msdmanuals.com]

Diagnostik

  • Urinuntersuchungsbefunde ohne Vorliegen einer Diagnose R83-R89 Abnorme Befunde ohne Vorliegen einer Diagnose bei der Untersuchung anderer Körperflüssigkeiten, Substanzen und Gewebe R90-R94 Abnorme Befunde ohne Vorliegen einer Diagnose bei bildgebender Diagnostik[dimdi.de]

Therapie

  • Therapie Die Erkrankung erweist sich i.A. als äußerst therapieresistent. Therapeutische Richtlinien: Die Therapie des Lichen simplex chronicus ist als Langzeitstrategie anzulegen![enzyklopaedie-dermatologie.de]
  • Gute Erfolge lassen sich auch mithilfe der Phototherapie oder der PUVA-Therapie erzielen.[de.wikipedia.org]
  • Die Therapie des quälenden Leidens wird am besten in der Anwendung von Teer- oder Chrysarobinsalben bestehen.[med-serv.de]
  • Modernstes klinisches Praxiswissen für Beruf und Ausbildung: - 80.000 Stichwörter auf 2.400 Seiten decken das medizinische Vokabular vollständig ab: Grundlagen, Klinik, Diagnose und Therapie einschließlich wichtiger Gebiete wie Arzneistoffe, Phytotherapie[books.google.de]

Prognose

Pathophysiologie

  • Pathophysiologie Die zugrunde liegende Pathophysiologie ist unbekannt, aber möglicherweise beinhaltet sie Änderungen in der Art und Weise, in der das Nervensystem Jucken wahrnimmt und verarbeitet. Haut, die zu ekzematösen Erkrankungen (z.[msdmanuals.com]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2018-06-21 13:55