Edit concept Question Editor Create issue ticket

Mukopolysaccharidose Typ 6

MPS6

Mukopolysaccharidose Typ 6 ist eine lysosomale Speicherkrankheit, die autosomal rezessiv vererbt wird und progressiv verläuft. Aufgrund einer Defizienz an N-Acetylgalaktosamin-4-Sulfatase können Glykosaminoglykane wie Dermatansulfat nicht abgebaut werden und es kommt zur Akkumulation dieser Substanzen in verschiedenen Organen. Diese Kondition führt primär zur Fehlentwicklung des Bewegungsapparates, sekundär aber auch zu neurologischen, kardiologischen und respiratorischen Symptomen.

Mukopolysaccharidose Typ 6 - Symptome abklären

Anzeige Mukopolysaccharidose Typ 6 - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

Die Entwicklung der Patienten und die Funktion ihrer Organe wird in schweren Fällen schon frühzeitig durch die Akkumulation von Glykosaminoglykanen in den Lysosomen der jeweiligen Gewebe gestört. Wird die Erkrankung nicht pränatal diagnostiziert, so werden die Betroffenen als Kleinkinder mit groben Gesichtszügen und Missbildungen der Zähne [1], Beugekontrakturen und Gelenkdeformationen, Minderwuchs und Dysostosis multiplex vorstellig [2] [3]. Die skeletalen Anomalien können eine Myelopathie oder ein Karpaltunnelsyndrom provozieren, und gehen oft mit chronischen Schmerzen einher. In der klinischen Untersuchung kann meist eine Hepatomegalie festgestellt werden. Charakteristisch sind weiterhin eine Hornhauttrübung und rekurrente Infektionen der Ohren und Atemwege. Die meisten Patienten leiden unter einem progredienten Verlust ihres Seh- und Hörvermögens. Die genannten Symptome werden von einer zunehmenden Verschlechterung der Herz- und Lungenfunktion begleitet, was meist im zweiten Lebensjahrzehnt zum Tod führt.

In leichteren Fällen kann sich die Manifestation der Erkrankung um mehrere Jahre verzögern. Obwohl die Krankheit dann meist auch weniger schnell fortschreitet, existieren Fallberichte zu einer rapiden Verschlechterung bei Erstmanifestation im Erwachsenenalter [4]. Die Lebenserwartung ist gegenüber der oben beschriebenen, schweren Form signifikant erhöht. Dennoch ist die Morbidität hoch und psychiatrische Folgeerkrankungen wie Depression treten bei Betroffenen gehäuft auf [5].

Schmerz
  • Die skeletalen Anomalien können eine Myelopathie oder ein Karpaltunnelsyndrom provozieren, und gehen oft mit chronischen Schmerzen einher. In der klinischen Untersuchung kann meist eine Hepatomegalie festgestellt werden.[symptoma.com]
Kleinwuchs
  • Charakteristische Zeichen der Skelettdysplasie sind Kleinwuchs, Dysostosis multiplex und degenerative Gelenkverдnderungen.[orpha.net]
  • Dazu gehören eine erhöhte Glykosaminoglykan -Konzentration im Urin, eine schwere Dysostosis multiplex und Kleinwuchs. Meist erreichen Betroffene der schnell verlaufenden Form nur das 2. oder 3. Lebensjahr.[flexikon.doccheck.com]
Hepatomegalie
  • In der klinischen Untersuchung kann meist eine Hepatomegalie festgestellt werden. Charakteristisch sind weiterhin eine Hornhauttrübung und rekurrente Infektionen der Ohren und Atemwege.[symptoma.com]
Hepatosplenomegalie
  • […] charakteristischen Symptomen gehören: disproportionierter Minderwuchs (kurzer Rumpf) Skelettdysplasie, erinnert an Dysostosis multiplex vergröbertes Gesicht, vergleichbar mit Morbus Hurler degenerative Gelenkveränderungen Gelenkkontrakturen Hornhauttrübung Hepatosplenomegalie[flexikon.doccheck.com]
Hornhauttrübung
  • Zu den charakteristischen Symptomen gehören: disproportionierter Minderwuchs (kurzer Rumpf) Skelettdysplasie, erinnert an Dysostosis multiplex vergröbertes Gesicht, vergleichbar mit Morbus Hurler degenerative Gelenkveränderungen Gelenkkontrakturen Hornhauttrübung[flexikon.doccheck.com]
  • Charakteristisch sind weiterhin eine Hornhauttrübung und rekurrente Infektionen der Ohren und Atemwege. Die meisten Patienten leiden unter einem progredienten Verlust ihres Seh- und Hörvermögens.[symptoma.com]
  • Der schwere MPS VI-Phänotyp wird von einer Wachstumsverzögerung, groben Gesichtszügen, Gelenksteife, Hornhauttrübung, Skelettmissbildungen sowie Organ- und Weichteilproblemen charakterisiert.[animalabs.com]
Hörverlust
  • Ferner sind Hilfsmittel wie Hörgeräte sinnvoll, um eventuell auftretenden Hörverlust zu lindern. Vererbung Die Vererbung von MPS VI erfolgt autosomal rezessiv.[healthcare-at-home.de]
Skelettdysplasie
  • Charakteristische Zeichen der Skelettdysplasie sind Kleinwuchs, Dysostosis multiplex und degenerative Gelenkverдnderungen.[orpha.net]
  • Zu den charakteristischen Symptomen gehören: disproportionierter Minderwuchs (kurzer Rumpf) Skelettdysplasie, erinnert an Dysostosis multiplex vergröbertes Gesicht, vergleichbar mit Morbus Hurler degenerative Gelenkveränderungen Gelenkkontrakturen Hornhauttrübung[flexikon.doccheck.com]
Kurzer Rumpf
  • Zu den charakteristischen Symptomen gehören: disproportionierter Minderwuchs (kurzer Rumpf) Skelettdysplasie, erinnert an Dysostosis multiplex vergröbertes Gesicht, vergleichbar mit Morbus Hurler degenerative Gelenkveränderungen Gelenkkontrakturen Hornhauttrübung[flexikon.doccheck.com]

Diagnostik

Wird anhand des klinischen Bildes die Verdachtsdiagnose MLS gestellt, sind zunächst Urinuntersuchungen angezeigt. MLS-Patienten scheiden erhöhte Mengen an Dermatansulfat aus. Um dies zu zeigen, wird zunächst ein hoher Glykosaminoglykangehalt im Urin nachgewiesen (spektrofotometrisch, Referenzbereich 0,9 bis 5,5 mg/mmol Kreatinin) und im Anschluss eine qualitative Analyse vorgenommen (chromotographisch) [3]. Weiterhin muss eine verminderte Aktivität der N-Acetylgalaktosamin-4-Sulfatase nachgewiesen werden. Entsprechende Analysen können in getrocknetem Blut, in Leukozyten und in aus Hautbiopsieproben angezüchteten Fibroblasten realisiert werden [6]. Dieselben Assays sollten auch ausgeführt werden, um die Aktivität anderer Sulfatasen zu messen und so eine multiple Sulfatasedefizienz zu erkennen bzw. auszuschließen [7]. Schließlich können molekularbiologische Studien angestellt werden, um den kausalen Gendefekt zu identfizieren [8] [9].

Ein multidisziplinärer Ansatz ist erforderlich, um das Ausmaß der Erkrankung im konkreten Fall beurteilen zu können. Der Patient muss gründlich neurologisch, ophthalmologisch, kardiologisch, pneumologisch und orthopädisch untersucht werden. Als Verlaufsuntersuchungen werden derartige Studien regelmäßig wiederholt, um das Fortschreiten der Erkrankung beurteilen zu können und möglicherweise die Entscheidung zum Eingriff zu fällen. Einige Aspekte, auf die geachtet werden muss, sollen hier beispielhaft genannt werden:

  • Neurologische Defizite beruhen möglicherweise auf einem erhöhten Hirndruck und die Patienten bedürfen dann einer Dekompression.
  • Die ophthalmologische Untersuchung sollte eine Fundoskopie einschließen.
  • Mittels Echokardiographie lassen sich Herzklappenanomalien darstellen. Sowohl Herzklappenstenosen als auch -insuffizienzen treten bei MLS auf. Außerdem kann sich eine Kardiomyopathie entwickeln.
  • Lungenfunktionstests - hauptsächlich spirometrische Messungen - werden ebenso durchgeführt wie unspezifischere Tests zur Belastbarkeit, z.B. der 6-Minuten-Gehtest.
  • Der Zustand des Skeletts wird mit Hilfe der bildgebenden Diagnostik beurteilt. Hier kommen Röntgen, Computertomographie und Magnetresonanztomographie zum Einsatz. Atlanto-axiale Subluxationen und kraniozervikale Stenosen werden recht oft diagnostiziert [10].

Therapie

  • Galssulfase ist jetzt weithin verfьgbar und ermцglicht eine spezifische Therapie mit besserer Vertrдglichkeit und akzeptabler Sicherheit.[orpha.net]
  • Außerdem ist Dermatansulfat im Urin nachweisbar. 6 Differentialdiagnosen andere Mukopolysaccharidosen Multipler Sulfatase-Mangel Sialidose Mukolipidose 7 Therapie Die Therapie erfolgt über eine Enzymersatztherapie mit Galsulfase.[flexikon.doccheck.com]
  • Dann sprechen Sie uns einfach an – unser Team informiert Sie jederzeit gerne über den Ablauf einer Therapie „at Home“.[infusionathome.eu]
  • Hierbei handelt es sich also um eine kausale Therapie, bei der dem Körper genau der Stoff verabreicht wird, der ihm fehlt. Ein frühe Diagnose und ein früher Start der Therapie wirken sich positiv auf den Verlauf der Krankheit aus.[healthcare-at-home.de]

Prognose

  • Prognose Die Prognose wird bestimmt durch das Alter beim Auftreten erster Symptome, durch den Grad der Progredienz, durch das Alter beim Beginn der ERT und und Qualitдt der medizinischen Betreuung. *Autoren: Dres. V.[orpha.net]
  • Dieser Enzymersatz kann Chondroitinsulfat und Dermatansulfat abbauen und verzögert somit den Krankheitsverlauf, allerdings können schon vorhandene Veränderungen meist nicht mehr behoben werden. 8 Prognose Ausschlaggebend für die Prognose ist das Alter[flexikon.doccheck.com]
  • Differentialdiagnose Abzugrenzen sind: Die Behandlung erfolgt durch Enzymersatztherapie mit Galsulfase (Naglazyme ) Heilungsaussicht Die Prognose hängt ab vom Alter bei klinischer Manifestation, der Geschwindigkeit des Fortschreitens und dem Beginn der[de.wikipedia.org]

Epidemiologie

  • Zusammenfassung Epidemiologie Die Prдvalenz bei Lebendgeborenen liegt zwischen ca. 1:43.000 und 1:1.500.000. Klinische Beschreibung Die Krankheit zeigt ein weites Spektrum von Symptomen, von langsam bis schnell progredienten Verlдufen.[orpha.net]
  • ARSB-Mangel, ASB-Mangel, N-Acetylgalactosamin-4-Sulfatase-Mangel 1 Definition Das Maroteaux-Lamy-Syndrom gehört zu den Mukopolysaccharidosen und bezeichnet eine angeborene lysosomale Speicherkrankheit, bei der es zur Akkumulation von Dermatansulfat kommt. 2 Epidemiologie[flexikon.doccheck.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Kantaputra PN, Kayserili H, Guven Y, et al. Oral manifestations of 17 patients affected with mucopolysaccharidosis type VI. J Inherit Metab Dis. 2014; 37(2):263-268.
  2. Giugliani R, Harmatz P, Wraith JE. Management guidelines for mucopolysaccharidosis VI. Pediatrics. 2007; 120(2):405-418.
  3. Pineda M, O'Callaghan M, Fernandez Lopez A, Coll MJ, Ullot R, Garcia-Fructuoso G. Clinical Evolution After Enzyme Replacement Therapy in Twins with the Severe Form of Maroteaux-Lamy Syndrome. JIMD Rep. 2016; 30:7-14.
  4. Jurecka A, Golda A, Opoka-Winiarska V, Piotrowska E, Tylki-Szymanska A. Mucopolysaccharidosis type VI (Maroteaux-Lamy syndrome) with a predominantly cardiac phenotype. Mol Genet Metab. 2011; 104(4):695-699.
  5. Thümler A, Miebach E, Lampe C, et al. Clinical characteristics of adults with slowly progressing mucopolysaccharidosis VI: a case series. J Inherit Metab Dis. 2012; 35(6):1071-1079.
  6. Harmatz P, Shediac R. Mucopolysaccharidosis VI: pathophysiology, diagnosis and treatment. Front Biosci (Landmark Ed). 2017; 22:385-406.
  7. Valayannopoulos V, Nicely H, Harmatz P, Turbeville S. Mucopolysaccharidosis VI. Orphanet J Rare Dis. 2010; 5:5.
  8. Ittiwut C, Boonbuamas S, Srichomthong C, Ittiwut R, Suphapeetiporn K, Shotelersuk V. Novel Mutations, Including a Large Deletion in the ARSB Gene, Causing Mucopolysaccharidosis Type VI. Genet Test Mol Biomarkers. 2017; 21(1):58-62.
  9. Vairo F, Federhen A, Baldo G, et al. Diagnostic and treatment strategies in mucopolysaccharidosis VI. Appl Clin Genet. 2015; 8:245-255.
  10. Borlot F, Arantes PR, Quaio CR, et al. New insights in mucopolysaccharidosis type VI: neurological perspective. Brain Dev. 2014; 36(7):585-592.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:37