Edit concept Question Editor Create issue ticket

Normochrome, normozytäre Anämie

Normochrome Normozytaere Anaemie


Symptome

Kopfschmerz
  • Häufig tritt die Erkrankung jedoch idiopathisch auf. 4 Klinik Die akute transiente Erythroblastopenie führt zu einer Anämie mit Blässe, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Leistungsminderung sowie zu einer Dyspnoe und Tachykardie unter Belastung, bei schweren Fällen[flexikon.doccheck.com]
HELLP-Syndrom
  • Mikroangiopathische hämolytische Anämien entwickeln sich im Rahmen der thrombotisch-thrombozytopenischen Purpura (TTP, Moschkowitz-Syndrom) und verwandter Syndrome: bei Kindern (hämolytisch-urämisches Syndrom, HUS), bei schwangeren Frauen (HELLP-Syndrom[eref.thieme.de]

Diagnostik

  • Milz, Leber und Lymphknoten sind nicht vergrößert. 5 Diagnostik Grundlegend ist zunächst ein Blutbild, das eine Anämie ergibt. Die Anzahl der Retikulozyten ist vermindert.[flexikon.doccheck.com]

Therapie

  • In einigen Fällen ist die Myelopoese beeinträchtigt, was zu einer Neutropenie und zu einer Thrombozytopenie führen kann. 6 Therapie In der Regel ist keine Therapie erforderlich, da die Erythropoese in absehbarer Zeit wieder regeneriert.[flexikon.doccheck.com]

Epidemiologie

  • Bearbeiten 1 Definition Unter der akuten transienten Erythroblastopenie versteht man eine vorübergehende verminderte Menge an Erythroblasten, die zu einer Anämie führt. 2 Epidemiologie Bei Säuglingen und Kleinkindern ist die akute transiente Erythroblastopenie[flexikon.doccheck.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!