Edit concept Question Editor Create issue ticket

Parasagittales Meningeom


Symptome

  • Symptome / Beschwerden Die Beschwerden, die der Patienten äußert, hängen sehr davon ab, wo genau der Tumor liegt. Meist beginnt die Symptomatik mit immer häufiger auftretenden und immer stärker werdenden Kopfschmerzen.[dr-gumpert.de]
  • Eine Patientin mit Zeichen eines raumbeschr nkenden Prozesses, der in der Sellagegend angenommen werden muBte, weist einen para- sagittalen Tumor im Parietallappen im B reich der Zentralregion auf, ohne da6 die bei einem derartigen Sitz fiblichen Symptome[documents.tips]
  • Alles Gute krimi Hallo Beaglefreund, noch etwas zu Symptomen bezügl. Wachstum eines Meningeom: Meningeome wachsen von der harten Hirnhaut verdrängend nach innen zum Gehirn.[forum.hirntumorhilfe.de]

Therapie

  • Die Therapie des symptomatischen Meningeoms besteht in der operativen Entfernung. Bei rund 15% der Patienten entwickelt sich der Tumor nach der OP abermals. Dieses wird medizinisch als Rezidiv bezeichnet.[dr-gumpert.de]

Prognose

  • Prognose Die Prognose nach operativer Entfernung des Tumors ist sehr gut. Grundsätzlich hängt die Prognose jedoch vom Ergebnis der Operation ab: "Konnte der ganze Tumor entfernt werden?".[dr-gumpert.de]

Epidemiologie

  • Vorkommen in der Bevölkerung (Epidemiologie) Das Meningeom ist der häufigste intrakranielle (innerhalb des Schädels gelegene) Tumor. Sie machen etwa 25 % aller tumorösen Raumforderungen im Schädelinneren aus.[dr-gumpert.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!