Edit concept Question Editor Create issue ticket

Phobie

Phobie (zielgerichtete Angst)

Eine Phobie (phobische Störung) ist eine übersteigerte, andauernde Angst vor eindeutig definierten, objektiv betrachtet ungefährlichen Situationen, Objekten oder Personen. Phobien zählen zu den Angststörungen.


Symptome

  • Gerade die Auseinandersetzung mit den Symptomen der sozialen Angst wird jedoch oft gescheut. Symptome Die Soziale Phobie geht oft mit Merkmalen von Depressionen einher.[angst.org]
  • Mehr Informationen zu anderen Formen der Angsterkrankung finden Sie unter: Symptom Angst .[apotheken-umschau.de]
Furcht
  • Die Phobie (aus dem griechischen phobos Furcht) bezeichnet eine unbegründete oder jedenfalls objektiv nicht gerechtfertigte Furcht vor bestimmten Situationen oder Objekten.[aubacke.de]
  • In psychologisch betreuten Seminaren wird die Furcht abgebaut.[praxisvita.de]
  • Phobien, Panik- und Angststörungen Das Wort Phobie leitet sich vom griechischen "phobos" ab, das Angst beziehungsweise Furcht heißt.[planet-wissen.de]
Depersonalisation
  • Kälteschauer, Mundtrockenheit Herzrasen ( EKG : Sinustachykardie, ansonsten meist unauffälliger Befund) Atemnot , Erstickungsgefühl und Hyperventilation Schwindel und Ohnmachtsgefühle (aber keine Bewusstlosigkeit) Übelkeit, Bauchschmerzen Psychisch Depersonalisation[amboss.com]

Diagnostik

  • Dazu wenden Sie sich bitte an einen Psychologischen Psychotherapeuten, einen entsprechenden Facharzt oder einen anderen qualifizierten Diagnostiker.[therapie.de]
  • […] dem anderen Geschlecht zu treffen Erröten Vermeiden von Blickkontakten Zittern Herzrasen Durchfall Übelkeit Vermehrter Harndrang Blackout Niedriges Selbstwertgefühl Angst vor Kritik Ausgeprägtes Vermeidungsverhalten, soziale Isolation Panikattacken Diagnostik[schoen-kliniken.de]
  • Im Mittelpunkt der Diagnostik steht das ärztliche oder psychotherapeutische Gespräch. Anhand der geschilderten Symptome kann der Psychiater oder psychologische Psychotherapeut eine erste Verdachtsdiagnose stellen.[de.wikipedia.org]

Therapie

  • Wann ist eine Therapie nötig? Seitdem die Angst in den Industrienationen als Krankheit gehandelt wird, boomt die dazugehörige Behandlungsindustrie. Für Betroffene und Ratsuchende ist es schwierig, sich im Therapie-Dschungel zurechtzufinden.[vitanet.de]
  • Das eine davon, die sogenannte kognitive Therapie, baut auf eine rationale und handlungsorientierte Beschäftigung mit den Symptomen, das zweite Verfahren, die psychodynamische Therapie auf ein Verständnis der dem Leid zugrunde liegenden psychischen Konflikte[stuttgarter-zeitung.de]
  • In diesen Fällen wird vom Arzt eine Therapie empfohlen. Der optimalere Schritt wäre jedoch bereits eine früh angesetzte Therapie oder Vorbeugung vor Angst.[angst.org]

Prognose

  • Darüber hinaus könnten Biomarker entwickelt werden, die eine bessere Prävention für Risikopersonen und Prognose für Betroffene zulassen.[humangenetics.uni-bonn.de]
  • Prognose bei Phobien Die spezifische Phobie scheint am besten therapierbar zu sein. Der Betroffene ist in seinem Alltag weniger eingeschränkt als bei den beiden anderen Phobieformen, der sozialen Phobie und der Agoraphobie.[depressionen-depression.net]
  • Psychotherapie und Medikamentenbehandlung verbessern die Prognose meistens wesentlich. Die isolierten Phobien sind sehr gut zu behandeln. Grundsätzlich gilt: Je früher eine Behandlung begonnen wird, desto günstiger ist der Verlauf.[de.wikipedia.org]

Epidemiologie

  • Axel Perkonigg, Hans-Ulrich Wittchen: Epidemiologie von Angststörungen. In: Siegfried Kasper, Hans-Jürgen Möller (Hrsg.): Angst- und Panikerkrankungen. G. Fischer, Jena u. a. 1995, ISBN 3-334-60976-6, S. 137–156.[de.wikipedia.org]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Durch die Identifikation der ersten Risikogene für die Soziale Phobie könnten zukünftig neue Einblicke in die Pathophysiologie dieser Erkrankung gewonnen werden. Klinik und Genetik Die Soziale Phobie gehört zu den Angststörungen.[humangenetics.uni-bonn.de]
  • System“ (Amygdala (Angstentstehung), Hippocampus, Nuclei septi, Hypothalamus) Induktion und Modifikation von Angst der präfrontale Cortex Integration von Informationen aus verschiedenen Hirnarealen, Bewertung, Planung beteiligt.Pathophysiologie In der Pathophysiologie[de.wikipedia.org]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-06-28 09:13