Edit concept Question Editor Create issue ticket

Phyllodes-Tumor der Brust

Der Phyllodes-Tumor der Brust (PT) ist eine Neoplasie des Mammagewebes. In der Literatur sind benigne und maligne Tumore beschrieben sowie Übergangstypen. Der typische Befund ist der einer nicht schmerzhaften, rundlichen und recht gut beweglichen Masse, die mehrere Zentimeter im Durchmesser misst. In etwa 20% der Fälle werden die Patienten mit sehr großen Tumoren vorstellig, die mehr als 30 Zentimeter im Durchmesser messen können. Nach der klinischen Untersuchung kann eine Verdachtsdiagnose gestellt werden, die durch die Ergebnisse bildgebender Studien bestärkt und durch die histopathologische Untersuchung einer Gewebeprobe schließlich bestätigt werden kann.


Symptome

Es handelt sich hierbei um eine seltene Entität. In den meisten Fällen sind PT gutartige Neubildungen, aber auch Übergangsformen und bösartige Tumore wurden beschrieben [1]. Im Gegensatz zu anderen Neoplasien der Mamma, die sich vor allem durch glanduläre und duktale Elemente kennzeichnen, entsteht der PT aus dem Bindegewebe der Brust, und zwar am häufigsten bei Frauen im Alter von 35 bis 55 Jahren [1] [2] [3] [4] [5] [6].

Der Verdacht auf einen PT sollte immer dann aufkommen, wenn im Brustgewebe rundliche, bewegliche Umfangsvermehrungen ertastet werden können, die nicht schmerzhaft sind und sehr schnell auf eine Größe von mehreren Zentimetern anwachsen [1] [4] [7]. Es wurden gar Fallberichte veröffentlicht, in denen die Neubildung innerhalb kurzer Zeit einen Durchmesser von mehr als 30 oder gar 40 Zentimetern erreicht. Dann spricht man von einem Riesen-PT [1] [4]. Andererseits wurde wiederholt beschrieben, dass der Knoten in der Brust nach einer initialen Wachstumsphase lange Zeit inaktiv zu bleiben scheint, um dann - mitunter Jahre später - plötzlich wieder an Größe zuzunehmen [4] [7]. Trotz der zum Teil beachtlichen Ausmaße des Tumors ist in aller Regel nur eine Brust betroffen, bevorzugt der obere äußere Quadrant [4].

Neben der palpablen Umfangsvermehrung lässt sich zuweilen eine Dilatation der Gefäße in den Hautabschnitten, die den Tumor überziehen, feststellen. Auch Ulzera können sich entwickeln [4]. Selten kommt es zu einem Einzug der Brustwarzen [4]. Eine axilläre Lymphadenopathie ist nur in 10 bis 15% der Fälle festzustellen [4].

Diagnostik

Die Diagnose einer nicht näher definierten Umfangsvermehrung in der Brust kann im Rahmen der klinischen Untersuchung gestellt werden: Beide Brüste und die zugehörigen Lymphgebiete sind dazu zu inspizieren und abzutasten. Wichtige ergänzende Informationen kann der Patient liefern, wenn er zur Entwicklung dieser Umfangsvermehrung und möglicherweise bestehenden zusätzlichen Symptomen befragt wird.

Im Anschluss wird in der Regel eine Sonographie der Brust - manche Autoren empfehlen den Einsatz eines Dopplers [4] - oder eine Mammographie durchgeführt. In den so erhaltenen Aufnahmen lässt sich die Position, Größe und Abgrenzung des Tumors gut bewerten. Im Fall eines PT ist in der Regel eine gut demarkierte Masse heterogener Dichte erkennbar [2] [4] [8] [9]. Ein verstärkt echogener Rand und die Präsenz flüssigkeitsgefüllter Spalten, die jedoch keine Mikroverkalkungen enthalten, sind weitere Hinweise auf diese Art der Neoplasie [4]. Bei zweifelhaften Befunden wird ergänzend zu einer Computer- oder Magnetresonanztomographie geraten [1] [7] [8] [9].

Die Bestätigung der Diagnose kann nur histologisch erfolgen. Dazu muss eine Gewebeprobe entnommen werden, entweder per Feinnadelaspiration oder als Stanzbiopsie [7].

Therapie

  • Therapie: Komplette Entfernung der Geschwulst und des angrenzenden Teils des Milchgangs. Der Schnitt wird dabei möglichst um den Rand des Warzenhofs gelegt.[apotheken-umschau.de]
  • Die bösartigen Formen sprechen schlecht auf eine endokrine Therapie an und die Erfolgsraten einer Chemotherapie - oder Strahlentherapie sind ebenfalls gering.[frauenaerzte-im-netz.de]
  • Daher ist für Papillome als gutartige Brusttumoren eine frühzeitige Operation meist die Therapie der Wahl, die sich positiv auf den Verlauf und die Prognose auswirkt.[beobachter.ch]

Prognose

  • Prognose bei gutartigen Tumoren sehr gut „Gutartige Tumoren lassen sich vom umliegenden gesunden Gewebe gut abgrenzen und wachsen nur langsam. Statt gesundes Gewebe zu zerstören, verdrängen sie es nur.[ortenau-gesundheitswelt.de]
  • Daher ist für Papillome als gutartige Brusttumoren eine frühzeitige Operation meist die Therapie der Wahl, die sich positiv auf den Verlauf und die Prognose auswirkt.[beobachter.ch]

Quellen

Artikel

  1. Testori A, Meroni S, Errico V, Travaglini R, Voulaz E, Alloisio M. Huge malignant phyllodes breast tumor: a real entity in a new era of early breast cancer. World J Surg Oncol. 2015; 13:81.
  2. Ben Hassouna J, Damak T, Gamoudi A, et al. Phyllodes tumors of the breast: a case series of 106 patients. Am J Surg. 2006; 192(2):141-147.
  3. Majeski J, Stroud J. Malignant phyllodes tumors of the breast: a study in clinical practice. Int Surg. 2012; 97(2):95-98.
  4. Mishra SP, Tiwary SK, Mishra M, Khanna AK. Phyllodes tumor of breast: a review article. ISRN Surg. 2013; 2013:361469.
  5. Ossa CA, Herazo F, Gil M, et al. Phyllodes tumor of the breast: a clinic-pathologic study of 77 cases in a Hispanic cohort. Colomb Med (Cali). 2015; 46(3):104-108.
  6. Tan BY, Acs G, Apple SK, et al. Phyllodes tumours of the breast: a consensus review. Histopathology. 2016; 68(1):5-21.
  7. Zhou ZR, Wang CC, Yang ZZ, Yu XL, Guo XM. Phyllodes tumors of the breast: diagnosis, treatment and prognostic factors related to recurrence. J Thorac Dis. 2016; 8(11):3361-3368.
  8. Feder JM, de Paredes ES, Hogge JP, Wilken JJ. Unusual breast lesions: radiologic-pathologic correlation. Radiographics. 1999; 19 Spec No:S11-26; quiz S260.
  9. Wurdinger S, Herzog AB, Fischer DR, et al. Differentiation of phyllodes breast tumors from fibroadenomas on MRI. AJR Am J Roentgenol. 2005; 185(5):1317-1321.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-06-28 08:46