Edit concept Question Editor Create issue ticket

Trigemino-autonome Kopfschmerzen


Symptome

  • Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Kopfschmerzerkrankungen im Bereich des Trigeminusnervs, die einen attackenartigen, einseitigen Charakter aufweisen mit zusätzlichen autonomen und parasympathischen Symptomen im Kopfbereich wie z.B.[migraine-app.schmerzklinik.de]
  • Kennzeichnend für alle TAC sind periorbitale Kopfschmerzen mit zusätzlichen ipsilateralen autonomen Symptomen (s. Kasten). Nur eines dieser Symptome muss erfüllt sein. Jeder 10.[medical-tribune.de]
  • Trigemino-autonome Kopfschmerzerkrankungen (TAK) sind eine Gruppe von attackenartigen, einseitigen Kopfschmerzen im Bereich des Trigeminusnervs, die mit autonomen (nicht beeinflussbaren) parasympathischen Symptomen im Kopfbereich, wie z. B.[de.wikipedia.org]
  • More than 90 per cent of all headaches in medical care are idiopathic in origin; it is rare that headache is the first symptom of dangerous disease.[aerzteblatt.de]
  • Dementsprechend werden diese Symptome nur in den Anhang zur ICHD-3 aufgenommen, wo sie zu weiteren Untersuchungen einladen.[ihs-klassifikation.de]
Apraxie
  • Amnesie oder zu Tropenkrankheiten, und acht zusätzliche Kapitel, nämlich zu Antikörper-assoziierten Enzephalopathien, mitochondrialen Erkrankungen, atypischem Gesichtsschmerz, craniomandibulärer Dysfunktion, Hypophysentumoren, Tic/Tourette und ADS, Apraxie[books.google.de]

Diagnostik

  • Trotz intensiver Diagnostik lässt sich keine Ursache finden (cave: Ausschluss Subarachnoidalblutung).[aerzteblatt.de]
  • Das digitale Medienzentrum zur Klassifikation und Diagnostik von Kopfschmerzen wird kontinuierlich erweitert werden.[ihs-klassifikation.de]
  • Straube: Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von Cluster-Kopfschmerz, anderen trigemino-autonomen Kopfschmerzen, schlafgebundenem Kopfschmerz und idiopathisch stechenden Kopfschmerzen. - Überarbeitete Therapieempfehlungen der Deutschen Migräne[de.wikipedia.org]
  • Bleiben nennenswerte beschwerdefreie Intervalle aus, liegt ein chronischer Cluster-Kopfschmerz vor. 6 Diagnostik Die Diagnose stützt sich auf Anamnese (Schilderung der Attacke? Provozierbarkeit?)[flexikon.doccheck.com]

Therapie

  • Bei der Therapie des SUNCT-Syndoms richtet man sich deshalb nach generellen Erfahrungen bei der Therapie von trigeminoautonomen Kopfschmerzen bzw. der Trigeminusneuralgie.[doctorhelp.de]
  • ., GmbH, 18.11.2013 - 13 Seiten Dieses Buch enthält den Artikel: Clusterkopfschmerz, trigeminoautonome und andere primäre Kopfschmerzerkrankungen aus dem Sammelband: Therapie und Verlauf neurologischer Erkrankungen.[books.google.de]
  • Methoden: Überblick der unterschiedlichen Kopfschmerzarten, diagnostische Möglichkeiten und Perspektiven der Therapie auf der Basis einer selektiven Literaturübersicht.[aerzteblatt.de]
  • Psychotherapeutische Zeitschriften - Ärztliche Psychotherapie - PDP - Psychodynamische Psychotherapie - PTT – Persönlichkeitsstörungen Theorie und Therapie finden Sie unter: Bitte geben Sie hier für den Login Ihre Kundennummer ein.[schattauer.de]
  • Eine schwere COPD stellt eine Kontraindikation für diese Therapie dar. Die Benutzung einer Nasensonde wurde bei Cluster-Patienten als wirkungslos beschrieben, da die benötigte Durchflussmenge nicht erreicht wird.[flexikon.doccheck.com]

Epidemiologie

  • Eine umfangreiche Liste findet sich unter " Kopfschmerz-Trigger ". 4 Epidemiologie Der Cluster-Kopfschmerz ist eine seltene Erkrankung, die bevorzugt Männer zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr betrifft.[flexikon.doccheck.com]
  • Interessanterweise zeigen die meisten Studienergebnisse zur Epidemiologie idiopathischer Kopfschmerzen aus unterschiedlichen Regionen der Welt eine sehr ähnliche Prävalenz, wenn sie dieselben Instrumentarien verwenden.[aerzteblatt.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!