Edit concept Question Editor Create issue ticket

Tuberkulose

TBC

Die Tuberkulose ist eine multisystemische Infektionskrankheit, die sehr häufig mit einer granulomatösen Pneumonie und respiratorischen Symptomen einhergeht. Erreger der Tuberkulose sind Vertreter der Gattung Mycobacterium, insbesondere Mycobacterium tuberculosis. Die Behandlung Betroffener und die Tuberkulosekontrolle allgemein gestalten sich aufgrund der hohen Zahl asymptomatischer Träger, langer Latenzzeiten, einer schlechten Erreichbarkeit der Pathogene in den Granulomen und der Tendenz zur Bildung von Resistenzen schwierig. In diesem Zusammenhang wird auch auf den Artikel multiresistente Tuberkulose verwiesen.


Symptome

Grippeähnliche, konstitutive Symptome wie Schüttelfrost, Fieber und Nachtschweiß leiten die symptomatische Tuberkulose (TB) ein. Findet in diesem frühen Stadium der Erkrankung eine klinische Untersuchung statt, so kann zuweilen eine zervikale Lymphadenopathie festgestellt werden. Die Patienten verlieren ihren Appetit und längerfristig auch an Gewicht und entwickeln schließlich respiratorische Symptome. Über retrosternale Schmerzen, Dyspnoe, anfänglich unproduktiven und später produktiven Husten sowie Hämoptysis wird häufig berichtet.

Insbesondere bei gleichzeitig bestehender Immunschwäche besteht die Gefahr einer hämatogenen Dissemination der Erreger. Verschiedene Organsysteme, darunter der Gastrointestinal- und Urogenitaltrakt, die Haut, das Herz und das zentrale Nervensystem können in das Krankheitsgeschehen einbezogen werden [1]. Es ist auch möglich, dass eine Beteiligung dieser Organe festgestellt wird, bevor der Patient eine Lungentuberkulose entwickelt. Das kann geschehen, wenn die Mykobakterien den Organismus nicht über die Atemwege besiedeln (z.B. primäre Hauttuberkulose) oder sich systemisch verbreiten, bevor die klassische pulmonale TB manifest wird. Typische, wenngleich oft unspezifische Symptome einer extrapulmonalen TB umfassen:

Weitere Organe können ebenfalls besiedelt werden und TB-Patienten können beispielsweise eine tuberkulöse Perikarditis oder tuberkulöse Arthritis entwickeln [1].

Die beschriebenen Symptome können sich innerhalb weniger Wochen nach der Infektion mit Mycobacterium spp. einstellen oder erst nach Jahren auftreten.

Retrosternaler Schmerz
  • Über retrosternale Schmerzen, Dyspnoe, anfänglich unproduktiven und später produktiven Husten sowie Hämoptysis wird häufig berichtet.[symptoma.de]
Kopfschmerz
  • Kopfschmerz, Tremor, Insomnie, Verwirrtheit, Depression, Hepatopathie[eref.thieme.de]
Papillenödem
  • Parenchymale Tuberkulosegranulome Tuberkulosegranulome parenchymale sowie tuberkulöse Hirnabszesse können sich klinisch durch Kopfschmerzen, intrakraniellen Hochdruck durch Liquorabflussstörungen, fokal neurologische Defizite, ein Papillenödem und Krampfanfälle[eref.thieme.de]
Fieber
  • Fieber: Meist subfebrile Temperaturen bis 38,5 C. Bei Primärtuberkulosen, ausgedehnten bronchogenen Streuungen oder bei tuberkulöser Pleuritis kommt auch hohes Fieber vor.[eref.thieme.de]
Gewichtsverlust
Lymphadenopathie
  • Rechts hiläre und subkarinale Tuberkulose postprimäre Lymphadenopathie Lymphadenopathie hiläre Lymphadenopathie subkarinale (Pfeile). Ausgedehnte Konsolidierungen im rechten Unterlappen.[eref.thieme.de]
Schwäche
  • Miliartuberkulose: Miliartuberkulose Schleichender Beginn mit Schwäche, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, dann schweres Krankheitsgefühl, Fieber bis zu 40 C. Man findet eine Hepatosplenomegalie, oft Zeichen einer Meningitis und einer Peritonitis.[eref.thieme.de]
Anämie
  • Raritäten sind akutes Nierenversagen und hämolytische Anämie.[eref.thieme.de]
Husten
  • Klinisch ist die exsudative Lungentuberkulose gekennzeichnet durch eine stärkere Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens, durch Gewichtsabnahme, Fieber und Husten Sputum blutiges Husten Tuberkulose mit blutigem Sputum.[eref.thieme.de]
Pneumonie
  • Exsudative Lungentuberkulose: Bleibt Lungentuberkulose (s. auch Tuberkulose) exsudative die Eindämmung der Infektion in Granulomen erfolglos, kommt es zu einer verkäsenden Pneumonie Pneumonie verkäsende mit teils ausgedehnten Konsolidierungen und Milchglastrübungen[eref.thieme.de]
Pleuraerguss
  • Pleuraerguss Tuberkulose Pleuraerguss Pleuraerguss Tuberkulose links als einzige im Röntgenbild erkennbare Manifestation der Tuberkuloseinfektion.[eref.thieme.de]
Hämoptyse
  • Eine der häufigsten Komplikationen der Tuberkulose sind Hämoptysen Hämoptysen . Normalerweise sind sie gering und nicht lebensbedrohlich. Vor der Antibiotika-Ära gab es relativ häufig den lebensbedrohlichen Blutsturz.[eref.thieme.de]
Dyspnoe
  • Miliartuberkulose Miliartuberkulose : Meist hohes Fieber, Dyspnoe bei pulmonaler Manifestation, Meningitis, Hepatosplenomegalie.[eref.thieme.de]
Nachtschweiß
  • Nachtschweiß ist zwar sehr unspezifisch, aber umgekehrt kommt er bei Tuberkulose fast immer vor, sodass fehlender Nachtschweiß eher gegen eine Tuberkulose spricht. Die physikalische Untersuchung ist nicht diagnoseweisend.[eref.thieme.de]
Schwitzen
  • Appetitverlust, Übelkeit, Bauchschmerzen, peranaler Blutverlust, Gewichtsverlust, Fieber, nächtliches Schwitzen; Resistenz im rechten Unterbauch (50 %), Stenosesymptomatik bis zum Ileus.[eref.thieme.de]
  • Nachtschweiß Häufig wird sehr starkes Schwitzen in der Nacht („Nachtschweiß“) bei Lungentuberkulose beobachtet. Natürlich bedeutet noch nicht jedes Schwitzen bei Nacht, dass man eine Lungentuberkulose hat.[steinburg.de]
Bauchschmerz
  • Tuberkulose des Gastrointestinaltraktes Tuberkulose [A16.9] Darm- [A18.3] : Appetitlosigkeit, Übelkeit, Temperaturerhöhung, Bauchschmerzen, Gewichtsabnahme, Diarrhö[eref.thieme.de]
Erbrechen
  • Transaminasenanstieg, Photosensibilisierung, Hyperurikämie, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Gewichtsabnahme.[eref.thieme.de]
Appetitverlust
  • Weitere Anzeichen sind Appetitverlust, Gewichtsabnahme und Müdigkeit. Husten von Blut tritt erst im Endstadium auf.[br.de]
Gedeihstörung
  • Für die Diagnose der aktiven Tuberkulose, z.B. bei Kindern mit unklarem Husten, unklarer Gedeihstörung, Nachtschweiß, sind sie ein erster Baustein, der weitere Verfahren nach sich zieht.[eref.thieme.de]
Nausea
  • Nausea, Hepatopathie, Polyneuropathie, epileptiforme Krämpfe, allergische Reaktionen[eref.thieme.de]
Halsschwellung
  • Klinisch steht die schmerzlose Halsschwellung im Vordergrund Halsschwellung, schmerzlose .[eref.thieme.de]
Rückenschmerz
  • Rückenschmerzen, Gibbus, Psoaszeichen (Schmerzen beim Heben des Beines von der Unterlage), inguinale Schwellung (Senkungsabszess), Paraplegie, lokale Knochenschmerzen (z. B. an Rippen, Femur usw.).[eref.thieme.de]
Arthralgie
  • Leberschäden, Übelkeit, Arthralgien, Hyperurikämie, Photosensibilisierung[eref.thieme.de]
Muskelatrophie
  • Allgemeinsymptome fehlen in der Regel, lokale Beschwerden variieren in Abhängigkeit von der Lokalisation und treten schleichend als teigige Schwellungen, Schmerzen, Muskelatrophien und Bewegungseinschränkungen, selten auch mit Rötungen der periartikulären[eref.thieme.de]
Gelenkschwellung
  • Gelenkschwellung mit eingeschränkter Funktion bei tuberkulöser Arthritis Arthritis tuberkulöse[eref.thieme.de]
Nierenversagen
  • Raritäten sind akutes Nierenversagen und hämolytische Anämie.[eref.thieme.de]
Flankenschmerz
  • Urogenitaltuberkulose Tuberkulose [A16.9] Urogenital- [A18.1] : Flankenschmerzen, Dysurie, sterile Pyurie, Infertilität[eref.thieme.de]
  • Tuberkulose der Nieren , der Ureteren , der Harnblase , der Urethra , der Prostata , der Samenblase , des Nebenhodens , der Adnexen) Mögliche Symptomatik Befall der Harnwege: Dysurie , Flankenschmerzen , Hämaturie : Bspw.[amboss.com]

Diagnostik

Die Aufarbeitung eines Verdachtsfalles beginnt mit einer detaillierten Anamnese, in der auch nach Kontakt zu Personen zu fragen ist, die bekanntermaßen an einer TB leiden. Es ist jedoch nur selten möglich, die Infektionsquelle zweifelsfrei zu identifizieren.

Die eigentliche Untersuchung auf TB begint in der Regel mit einem Tuberkulintest. Nach Impfung gegen Tuberkulose oder bei bestehender Immunschwäche ist es jedoch möglich, dass der Tuberkulin-Hauttest falsch positive oder falsch negative Ergebnisse liefert [6]. Deshalb müssen die Befunde unbedingt weiter abgeklärt werden, beispielsweise mit Hilfe eines Gamma-Interferon-Tests, der sich durch eine höhere Sensitivität und Spezifität auszeichnet [7]. Der Verdacht auf TB erhärtet sich, wenn sich im Thoraxröntgen charakteristische Veränderungen in der Lunge zeigen.

Bestätigend ist jedoch nur der Nachweis des kausalen Erregers, entweder konventionell durch Anzucht der Mykobakterien - Mykobakterien wachsen jedoch sehr langsam - oder molekularbiologisch durch Detektion spezifischer Nukleinsäuren.

Aufgrund der Tatsache, dass ein signifikanter Anteil der TB-Patienten gleichzeitig eine Infektion mit dem humanen Immunschwächevirus aufweist, sollten diesbezüglich entsprechende Untersuchungen eingeleitet werden.

Pyurie
  • Nebenniereninsuffizienz ( Morbus Addison ) ZNS tuberkulöse Meningitis mit typischen Hirnnervenschädigungen Knochen, Gelenke und Knorpel Spondylitis tuberculosa, Senkungsabszesse, Kehlkopftuberculose Niere frühestens 5 Jahre post infectiosum, Hämaturie mit steriler Pyurie[lecturio.de]

Prognose

  • Disseminierte BCGitis BCGitis bei angeborenen, kombinierten Immundefekten: schlechte Prognose trotz Chemotherapie und KM-Transplantation.[eref.thieme.de]

Epidemiologie

  • Epidemiologie: Meist ältere Menschen mit hohen Erregerzahlen von Mycobacterium tuberculosis (massive Organtuberkulose) und schlechter Abwehrlage.[eref.thieme.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Definition Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Pathophysiologie Symptome/Klinik Verlaufs- und Sonderformen Diagnostik Pathologie Differentialdiagnosen Therapie Tuberkulostatika - Dosierungen und Therapiemanagement Therapiemonitoring bei Lungentuberkulose[amboss.miamed.de]
  • IfSG Latente Tuberkuloseinfektion ( LTBI ) Hinweise auf eine Tuberkuloseinfektion durch positiven indirekten Erregernachweis (z.B. positiver Tuberkulin-Hauttest , Interferon-γ-Test ), aber Ausschluss einer aktiven Tuberkulose Keine Meldepflicht Nein Pathophysiologie[amboss.com]

Quellen

Artikel

  1. Loddenkemper R, Lipman M, Zumla A. Clinical Aspects of Adult Tuberculosis. Cold Spring Harb Perspect Med. 2015; 6(1):a017848.
  2. Kentley J, Ooi JL, Potter J, et al. Intestinal tuberculosis: a diagnostic challenge. Trop Med Int Health. 2017; 22(8):994-999.
  3. Figueiredo AA, Lucon AM, Srougi M. Urogenital Tuberculosis. Microbiol Spectr. 2017; 5(1).
  4. Hill MK, Sanders CV. Cutaneous Tuberculosis. Microbiol Spectr. 2017; 5(1).
  5. Leonard JM. Central Nervous System Tuberculosis. Microbiol Spectr. 2017; 5(2).
  6. Méndez-Samperio P. Diagnosis of Tuberculosis in HIV Co-infected Individuals: Current Status, Challenges and Opportunities for the Future. Scand J Immunol. 2017; 86(2):76-82.
  7. Lardizabal AA, Reichman LB. Diagnosis of Latent Tuberculosis Infection. Microbiol Spectr. 2017; 5(1).

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:50