Sitemap | Symptoma

Häufigste Anfragen von 34201 bis 34300

Diese Liste ist ein Auszug aus Suchen nach Symptomen, Krankheiten und anderen Anfragen. Wird wöchentlich aktualisiert.

Subokzipitale migräne-artige Kopfschmerzen bei Husten - Niesen Vorwärtsbeugung - Heben - Nackenstreckung Kraniometaphysäre Dysplasie durch Defekt im gleichen Gen Autonome Symptome treten mit Kopfschmerzen auf Autosomal rezessive Vererbung wurde vorgeschlagen Ipsilaterale Rhinorrhoe Ipsilaterale nasale Kongestion Ipsilaterale Ptose Ipsilaterale Miosis Ipsilateraler Tränenfluss Ipsilaterale konjunktivale Injektion Ipsilaterales Lidödem Ipsilaterales Schwitzen im Bereich der Stirn Ipsilaterale faziale Diaphorese Episodischer Subtyp - Kopfschmerzen treten in Clustern auf Schmerzen (scharf bohrend durchbohrend stechend) Schwere einseitige Kopfschmerzen Episoden dauern normalerweise 1 bis 2 Tage Episoden 0,5-3 Stunden nach Kälteexposition Mutation im NLRP3-Gen C-reaktives Protein episodisch erhöht Episodische Schwellung der Extremitäten Renale Amyloidose mit spätem Beginn Episodische Kopfschmerzen Beginn der Hautsymptome von Geburt bis Pubertät Mutation im Elastin-Gen Wenige fragmentierte elastische Fasern Hautelastizität vermindert Vorzeitig altes Erscheinungsbild Verursacht durch eine Trinukleotidrepeatexpansion CAGn im DRPLA Gen Allelisch für Dentin-Dysplasie Typ 2 Hautsymptome können fehlen Mutation im TERT-Gen Infantile afebrile Anfälle ohne neurologische Langzeitfolgen Einige Patienten haben leichtere anhaltende Blasenbildung Hautläsionen lösen sich im Alter zwischen 6 Monaten und 2 Jahren auf Leichte atrophe Vernarbung Färbung für Kollagen 7 an der dermo-epidermalen Junktion verringert Pseudoachondroplasie infolge Defekt im gleichen Gen Mutation im DSP-Gen Erythem - Bläschen - Pusteln Ansprechen auf orale Therapie mit Gallensäure Angeborene Störung der Gallensäuresynthese Mutation im HSD3B7-Gen Sekundäre Koagulopathie infolge Hepatopathie Normaler Gamma-GGT Wert Malabsorption von Fett und fettlöslichen Vitaminen Acholischer Stuhl Progressives Leberversagen Unspezifische Entzündung in der Biopsie Späterer Beginn wurde dokumentiert Mutationen im knochen-morphogenetischen Protein 4 Daumenbeugung Wahre Anophthalmie Kleiner äußerer Gehörgang Kleine, dreieckige Pinnae Eckige Ohren Flache Ohren Fehlendes Cornu uteri Unterentwickelte Genitalien Hypoplasie des Präputiums Sehnervenkreuzung und optischer Trakt nicht vorhanden Atemnot oder respiratorische Insuffizienz Nach unten geneigte Rami ossis pubis Nicht ossifizierte Wirbelkörper Verknöcherung der Pedikel verzögert Reißverschlussartige Pedikel Dreilappige Leber Schlanke Röhrenknochen mit schmalen Diaphysen Dünne Gliedmaßen mit prominenten Gelenken Progressive Osteopenie Progeroides Gesicht Falsch angeordnete Augenbrauen Widerspenstiges Haar Vorderes Haar aufgerichtet Straffe glitzernde Gesichtshaut Gebogene Schneidezähne Lange umgestülpte Oberlippe Große antevertierte Nasenspitze Dreieckig geformte Ohren Ausdrucksloses Gesicht Seitlich versetzte Brustwarzen Ein Contiguous-Gene-Syndrom verursacht durch Deletion Fehlende oder hypoplastische mittleren Phalangen Bilaterale restriktive externe Ophthalmoplegie Weiblich-zu-männlich Verhältnis - 1 : 1 Bei weiblichen Patienten möglicherweise Expressivität erhöht Dystrophie tritt nach penetrierender Keratoplastik nicht wieder auf Mikrozystisches epitheliales Ödem Cornea guttata und Hornhautfalten Hornhautdegeneration mit frühem Beginn Dysästhesien der unteren Gliedmaßen Allelisch für Tyrosinämie Typ 3 "Tigerauge" - Zeichen bei MRT Vermehrte Eisenablagerung in den Basalganglien Verlust der unabhängigen Gehfähigkeit in wenigen Jahren Progressiver Verlust der Bewegungskontrolle Chorea aller Gliedmaßen Extrapyramidale Besonderheiten Relativ höhere kognitive Fähigkeiten als bei klassischem Autismus Verhalten, Interessen und Aktivitäten restriktiv