Sitemap | Symptoma

Häufigste Anfragen von 37201 bis 37300

Diese Liste ist ein Auszug aus Suchen nach Symptomen, Krankheiten und anderen Anfragen. Wird wöchentlich aktualisiert.

Sporadisches Hämangioblastom des Kleinhirns Bilaterale papilläre Zystadenome des Ligamentum latum Bilaterales papilläres Cystadenom des Epididymis Adrenale Hämangiome Aplasie des hinteren Bogengangs bei CT Scan Weiße Wimpern und Augenbrauen Hypoplastisches Irisstroma Dystopia canthorum nicht vorhanden Mutation im Neurofibromin-Gen Spalte der mandibulären Symphyse in der Kindheit Bleibende Schneidezähne missgebildet, klein oder fehlend Konische bleibende Zähne Multiple Frenula Mutationen im CXCR4-Gen Multiple Verrucae Hyperzellularität des Knochenmarks Myelokathexis (Speicherung von Neutrophilen im Knochenmark) Chronische Humanes Papillomavirus (HPV) Infektion Papillomatose und Dysplasie der Zervix Condylomata acuminata der Vulva Verdickte Haut über Beuger-Oberfläche der proximalen Phalangen Kontraktur der Zehen Faustschluss mit angelegten Daumen H-Förmiges Kinngrübchen Raue, blecherne oder heisere Stimme Hemizygote Deletion bei 7Q11.23 Sternartige Iris-Musterung Abnormale akustisch evozierte Hirnpotenziale Leichte bis mittelschwere Schallempfindungsschwerhörigkeit Große Affinität zur Musik Cocktail Party Persönlichkeit Überempfindlichkeit gegenüber Geräuschen Schlechte visuomotorische Integration Relative Schonung der Sprache Mutationen im Wilms-Tumor-1-Gen Mikrodeletionen von 11p13 Meist Tod infolge Nierenversagen bis zum Alter von 3 Jahren Verursacht durch eine Mutation im Gen des Wilms-Tumor-Proteins Chronisches oder terminales Nierenversagen Verknüpft mit einem Genlocus auf 16q Etwa 35% der Patienten sterben während der ersten 2 Lebensjahre Spärliche mittlere Augenbrauen Pseudoepiphysen der Mittelhandknochen Dünne Gliedmaßen Fehlende Schambeinäste Spaltwirbel Kopfhautmängel hinter der Mittellinie Abnorme Ossifikation des Sternums Interventrikuläre Zysten Keine Chromosomenbrüche Ulnare Deviation der 1. und 3. Finger Neurologische Befunde ähneln stark jenen der Huntington-Krankheit Erkrankungsalter 23-59 Jahre Lipoproteinwerte normal Atrophie des Putamens Säuglinge sind Totgeburten oder sterben kurz nach Geburt Nicht ossifizierte Füße Fehlende Ossifikation der Hände Kurze, breite Tibia Keilförmiger Femur mit proximaler metaphysärer Spitze Gewölbtes Ilium Schambein verknöchert Ossifikation der Pedikel der Hals- und oberen Brustwirbel Kurze breite Schlüsselbeine Kurze gebrochene Rippen Häufigkeit im brasilianischen Bundesstaat Bahia erhöht Totgeburt oder Tod im Säuglingsalter Tarsalknochen verschmolzen Rudimentäre Phalangen Rudimentäre Handwurzelknochen Sehr kurze Finger/Zehen Beine kürzer als Arme Gliedmaßenreduktion - speziell distal Mittlere weibliche Erwachsenengröße 99.5 cm Durchschnittliche Körpergröße des erwachsenen Mannes: 100,5 cm Halluxduplikation Vorstehende Lippen Hypoplastisches Mittelgesicht Ausgestellte Ossa ilii Hüftgelenkmobilität verringert Kurzer, muskulöser Hals Verlust der Milchzähne verzögert Seitliche Verschiebung der Commissurae palpebrarum medialis Kurze Statur (< 25. Perzentile) Variable Verzögerung (IQ Bereich 52-104) Ausgeprägte Erkrankung durch reduziertes Zink in Muttermilch Muttermilch ist schützend Reaktion auf Zink-Supplementierung Mutation im Gen des intestinalen Zink-spezifischen Transporters Zinkgehalt im Haar reduziert Alopezie der Wimpern Ausfall der Augenbrauen Alopezie auf Kopfhaut Nekrose mit Entzündung Spongiotische Epidermis Symmetrische Dermatitis Mukosale alkalische Phosphatase reduziert Zink im Plasma verringert Rezidivierende Candida-Infektionen T-Zellfunktion beeinträchtigt