Create issue ticket

45 mögliche Ursachen für Adipositas, Prolaktin erhöht

  • Polyzystisches Ovarialsyndrom

    Die Assoziation dieser Stoffwechselstörung mit dem metabolischen Syndrom ist hoch, etwa 50 % der Patientinnen leiden an Adipositas.[lecturio.de] Bis zu 50% der PCOS-Patienten leiden an einem metabolischen Syndrom mit Adipositas, Insulinresistenz und Hypercholesterinämie.[amboss.miamed.de] Fazit für die Praxis Nicht nur aufgrund der Adipositas, sondern auch aufgrund der Hypercholesterinämie und Dyslipidämie ist eine gezielte Ernähungsberatung notwendig.[kindergynaekologie.de]

  • Kraniopharyngeom

    Die Zentren für Onkologie, für Adipositas und für Geriatrie sind vom Freistaat Sachsen anerkannt worden.[klinikumchemnitz.de] (DGE) Visitenkarte Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR) Visitenkarte Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V.[awmf.org] Zu den häufigsten zählen Kleinwuchs, Fettleibigkeit (Adipositas), Diabetes insipidus und Essstörungen.[netdoktor.de]

  • Myxödem

    Meist liegt eine Verwechslung mit einer Adipositas vor. Eine der häufigsten Fehldiagnosen ist das sog. „Lipolymphödem“.[dglymph.de] Hier muss zunächst die Behandlung der Krankheit Adipositas mit all ihren Risiken und Folgeerkrankungen im Vordergrund stehen.[dglymph.de] Es besteht in der Tat eine „dringliche Behandlungsindikation“, aber nicht für die Liposuktion sondern für die Behandlung der Adipositas.[dglymph.de]

  • Postenzephalitisches Syndrom

    Hierarchie ICD10-GM-2012 Kapitel V F00-F09 F07 F07.1 Exclusiva Organische Persönlichkeitsstörung { F07.0 } Terminal Ja Fallpauschalenkatalog B76E : Anfälle, ein Belegungstag oder ohne komplexe Diagnostik und Therapie, ohne äußerst schwere oder schwere CC, ohne EEG, Alter X60Z : Verletzungen und allergische Reaktionen[…][medcode.ch]

  • Empty-Sella-Syndrom

    Häufig sind bei erhöhtem Prolaktin auch die Androgene im Blut erhöht (vor allem DHEA-S). Warum das so ist, ist nicht wirklich klar.[klein-putz.net] Ansonsten kommt es mitunter zu: Diabetes insipidus Hypogonadismus Hypertonie Tachykardie Adipositas Hyperprolaktinämie Hypopituitarismus Hypothyreose 4 Diagnose MRT CT 5 Therapie[flexikon.doccheck.com] Bei den verbleibenden 10-20% können die möglichen Beschwerden wie folgt beschrieben werden: -möglich sind Hormonstörungen, wie ein erhöhtes Prolaktin.[justanswer.de]

  • Bulimie vom Purging-Typ

    Anorexia nervosa Es handelt sich beim Betroffenen um eine Weigerung, das Kφrpergewicht όber einem der Kφrpergrφίe oder dem Alter entsprechenden Minimum zu halten (Gewichtsverlust von 15 % der mehr und/oder entsprechendes Ausbleiben der zu erwartenden Gewichtszunahme wδhrend des Wachstums). Trotz bereits[…][ess-stoerung.de]

  • Läsion des Hypothalamus

    Hormone F Lang 256 Ursachen gestörter Ausschüttung 266 Depressionen 350 Morbus Cushing 268 Intersexualität 278 Prolactin 260 Folgen und Symptome der Hypothyreose 284 Hyperinsulinismus Hypoglykämie 292 Nervensystem Muskel Sinne F Lang Störungen der neuromuskulären Übertragung 304 Läsionen deszendierender[…][books.google.de]

  • Hypogonadismus

    Nachtrag zu meinem Hormonproblem: Neben Ö war immer auch ACTH udn Prolaktin (Prolaktinom o.ä. wurde mit CT ausgeschlossen) stark erhöht.[team-andro.com] Kommentar Ein Hypogonadismus findet sich nicht selten bei Übergewicht und Adipositas, oft zusammen mit Diabetes mellitus Typ 2.[blog.endokrinologie.net] Aufgrund der vorhandenen Gesichtsdysmorphie, Brachydaktylie und Adipositas wurde eine genetische Untersuchung durchgeführt.[link.springer.com]

  • Prolaktinom

    Parameter Stufe 1 Prolaktin-Serumspiegel typischerweise stark erhöht. Eine Konzentration von über 200 µg/l ist für ein Prolaktinom fast immer beweisend.[medlabor.de] Wechseljahre - Klimakterium Der Begriff Wechseljahre, auch Klimakterium genannt, bedeute Übergewicht: Adipositas Wie auch bei den Störungen des männlic Verhütung Im Rahmen[kinderwunsch-hormone.de] Habe auch einen Hypophysentumor (Prolaktin erhöht- alle andern Werte stehen noch aus) massive Depressionen mit anfallsartigen Agressionstendenzen, Suizidversuch..[med1.de]

  • Nierenzellkarzinom

    Zu den Risikofaktoren für die Tumorentstehung zählen: genetische Disposition (chronische Niereninsuffizienz), Adipositas, Rauchen, arterielle Hypertonie.[journalonko.de] Das sind zum Beispiel: Rauchen (aktiv und passiv) Bluthochdruck (Hypertonie) Übergewicht (Adipositas) Erhöhter Alkoholkonsum Berufsbedingter Kontakt mit Halogen-Kohlenwasserstoffen[gesundmed.de] Epidemiologische Risikofaktoren für ein Nierenzellkarzinom: terminale Niereninsuffizenz (RR 3–6), Adipositas (RR 2,7), arterieller Hypertonus, niedriger sozialer Status, urbane[urologielehrbuch.de]

Weitere Symptome

Ähnliche Symptome