Create issue ticket

175 mögliche Ursachen für Gramnegative Kokken

  • Moraxella catarrhalis

    M. catarrhalis sind gramnegative Kokken, die oft paarweise zusammenliegen (Diplokokken) und morphologisch im Grampräparat von Neisserien nicht zu unterscheiden sind.[eref.thieme.de] M. catarrhalis sind Moraxella catarrhalis gramnegative Kokken, die oft paarweise zusammenliegen (Diplokokken) und morphologisch im Grampräparat von Neisserien nicht zu unterscheiden[eref.thieme.de] Diese gramnegativen Kokken ähneln Neisseria sp., können aber durch routinemäßige biochemische Tests nach kultureller Isolierung aus infizierten Flüssigkeiten oder Geweben[msdmanuals.com]

  • Gonorrhoe

    N. gonorrhoeae ist eine gramnegative Kokke, die nur bei Menschen auftritt und fast immer durch sexuellen Kontakt übertragen wird.[msdmanuals.com] Neisseria gonorrhoeae ist eine aerob wachsende, gramnegative, vorwiegend als Diplokokke wachsende Kokke (Gonokokken).[eref.thieme.de] Es handelt sich dabei um gramnegative, paarweise gelagerte Kokken, die aerobe Bedingungen und Temperaturen zwischen 36 und 38 C für ihr Wachstum benötigen.[rundumgesund.de]

  • Meningokokken-Sepsis

    Ulrich Vogel, Matthias Frosch: Gramnegative aerobe und fakultativ anaerobe Kokken. In: Birgid Neumeister, Heinrich K. Geiss, Rüdiger W.[de.wikipedia.org] Merkmale Meningokokken sind Bakterien der Art Neisseria meningitidis, die zu den aerob und fakultativ anaerob wachsenden, gramnegativen Kokken gehört.[de.wikipedia.org]

  • Zystitis

    Die häufigsten Erreger sind hierbei sog. gramnegative Stäbchen (überwiegend Escherichia coli), grampositive Kokken, Mykoplasmen, Ureaplasmen, Hefen, Chlamydien oder auch Viren[urologie.missioklinik.de] Auch Kokken (grampositiv), Mykoplasmen, Ureaplasmen, Hefen, Chlamydien und Viren können zu einer Zystitis führen.[gesundheits-lexikon.com] […] in 77 % der Fälle), aber auch grampositive Kokken, Mykoplasmen, Ureaplasmen, Hefen, Chlamydien, Viren und chemische oder mechanische Reize sind.[de.wikipedia.org]

  • Akute Zystitis

    […] in 77 % der Fälle), aber auch grampositive Kokken, Mykoplasmen, Ureaplasmen, Hefen, Chlamydien, Viren und chemische oder mechanische Reize sind.[de.wikipedia.org] In den meisten Fällen handelt es sich um eine aszendierende, also aufsteigende Infektion, deren häufigste Ursache gramnegative Stäbchen aus der Darmflora ( Escherichia coli[de.wikipedia.org]

  • Hautinfektion

    Kokken.[gelbe-liste.de] Tobramycin Tobramycin (Medikament Vantobra) gehört zur Substanzklasse der Aminoglykosid-Antibiotika und wirkt primär gegen gramnegative Stäbchen, ferner auch gegen grampositive[gelbe-liste.de]

  • Parodontitis

    Die Abnahme gramnegativer Mikroorganismen war umgekehrt von einem prozentualen Anstieg grampositiver, aeroben Kokken und nicht beweglichen Mikroorganismen begleitet.[eref.thieme.de] , haben regelmä-ßig über eine substantielle (signifikante) Reduktion des Prozentsatzes von beweglichen Mikroorganismen, Spirochäten, Porphyromonas gingivalis und anderen gramnegativen[eref.thieme.de]

  • Gramnegative bakterielle Infektion

    Erreger mit typischem Gramverhalten Kokken Grampositive Kokken Staphylokokken Streptokokken Gramnegative Kokken Bspw.[amboss.miamed.de] Gramnegativen Kokken -- sind von grösserer Bedeutung -- Schleimhautparasiten (ausserhalb des menschlichen Körpers rasches Absterben) -- paarig angeordnete Kokken (semmelförmig[quizlet.com] Kokken (Meningokokken, Gonokokken), Spirochäten (Treponema pallidum, Borrelien), einige Anaerobier Angina tonsillaris, Scharlach, Erysipel sowie Diphtherie (zusätzlich zu[thieme.de]

  • Abdominelle Infektion

    Das Erregerspektrum umfasst gramnegative Stäbchen, grampositive Kokken und Anaerobier.[eref.thieme.de] Während gastroduodenal grampositive Kokken (GPK) und Candida jeweils doppelt so häufig nachgewiesen werden wie aerobe gramnegative Bakterien (AGNB) oder Anaerobier, dominieren[eref.thieme.de] […] in den kolorektalen Darmabschnitten die AGNB, vorwiegend Escherichia coli, gefolgt von Anaerobiern und grampositiven Kokken.[eref.thieme.de]

  • Asthma bronchiale

    Die Begriffe 'grampositiv' und 'gramnegativ' beschreiben die Anfärbbarkeit von Bakterien, die zur genauen Bestimmung herangezogen wird.[netdoktor.at] Da viele Erreger Abwehrmechanismen besitzen, ist das Mittel nicht gegen alle Keime gleich wirksam und wirkt daher besonders gegen grampositive Kokken (z.B. gegen manche Staphylokken[netdoktor.at]

Weitere Symptome

Ähnliche Symptome