Create issue ticket

82 mögliche Ursachen für Risiko für Thromboembolie und Schlaganfall

  • Atrophische Vaginitis

    Venöse Thromboembolien Eine systemische HRT erhöht das Risiko für venöse thromboembolische Ereignisse (VTE), insbesondere für tiefe Venenthrombosen oder Lungenembolien.[compendium.ch] Da das Grundrisiko für einen Schlaganfall jedoch stark vom Alter abhängt, erhöht sich das Gesamtrisiko bei Frauen unter einer HRT mit zunehmendem Alter.[compendium.ch]

  • Thrombose

    Ärzte Zeitung online, 19.07.2018 Schlaganfall PASADENA. Transfrauen haben einer Studie zufolge ein erhöhtes Risiko für Thromboembolien und Schlaganfälle.[aerztezeitung.de] Das Risiko für venöse Thromboembolien (VTE) war bei den Transfrauen deutlich höher als für nach Alter, Herkunft, Datum und Ort der Behandlung gematchte männliche wie auch[aerztezeitung.de]

  • Myokardinfarkt

    , Myokardinfarkte, Schlaganfälle *Östrogene/Gestagene, Risikoerhöhung für Thromboembolien, Myokardinfarkte, Schlaganfälle *Schlaganfall, Risiko unter postmenopausaler Östrogensubstitution[der-arzneimittelbrief.de] ( Schlaganfall , mesenteriale Ischämie , Niereninfarkt , akuter arterieller Extremitätenverschluss) Therapie: Zunächst Antikoagulation , ggf.[amboss.com] , Schlaganfälle *Kontrazeptiva, orale, Risikoerhöhung für Thromboembolien, Myokardinfarkte, Schlaganfälle *Lungenembolie, Risiko unter postmenopausaler Östrogensubstitution[der-arzneimittelbrief.de]

  • Kardiomyopathie

    Auch systemische Thromboembolien mit beispielsweise dem Risiko eines Schlaganfalls oder ventrikuläre Tachykardien, die zu einem Kammerflimmern führen können, gehören dazu.[lecturio.de]

  • Zerebrale Thrombose

    Risiko für eine venöse Thromboembolie (VTE); bei 3 Bluttransfusionen stieg das Risiko auf das 4,5-Fache [8] "Fremdkörper im Gefäßsystem" ( Venenkathetern (ZVK), Herzschrittmacher[gesundheits-lexikon.com] B. gelähmte Extremitäten bei Schlaganfall oder Paraplegie) Bluttransfusionen bei Operationen – 0,6 % als tiefe Beinvenenthrombose und 0,3 % als Lungenembolie; 2,1-fach erhöhtes[gesundheits-lexikon.com]

  • Holiday-Heart-Syndrom

    Für jeden Patienten ist individuell das Risiko, einen Schlaganfall aufgrund einer arteriellen Thromboembolie zu erleiden, gegenüber seinem Blutungsrisiko abzuwägen.[pharmazeutische-zeitung.de]

  • Koagulationsstörung

    Außerdem ist häufig auch eine Koagulationsstörung (vermehrte Gerinnungsneigung), mit einem erhöhten Risiko für Thromboembolien nachzuweisen und es besteht öfter ein Mikronährstoff-Mangel[tcm-arzt-berlin.de] […] hochkalorischer Ernährung und mangelnder Bewegung ent-steht und ein wesentlicher Risikofaktor für die Entstehung einer Arteriosklerose mit ihren Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall[tcm-arzt-berlin.de]

  • Hypertrophe Kardiomyopathie

    Auch systemische Thromboembolien mit beispielsweise dem Risiko eines Schlaganfalls oder ventrikuläre Tachykardien, die zu einem Kammerflimmern führen können, gehören dazu.[lecturio.de]

  • Vorhofflimmern

    […] einer Thromboembolie-Prophylaxe für Patienten, bei denen eine Antikoagulationsbehandlung langfristig nicht möglich ist oder abgelehnt wird Therapieprinzip : Ausschaltung[amboss.com] -Risiko ( CHA2DS2VASc-Score 0 ) soll eine Blutverdünnung nicht durchgeführt werden. ( DGIM - Klug entscheiden in der Kardiologi e) Vorhofohrverschluss Indikation : Möglichkeit[amboss.com] […] unbefristete Blutverdünnung ( orale Antikoagulation ) durchgeführt werden . ( DGIM - Klug entscheiden in der Kardiologie ) Bei Patienten mit Vorhofflimmern und dennoch nur geringem Schlaganfall[amboss.com]

  • Kolorektales Karzinom

    Das Risiko arterieller Thromboembolien wie Schlaganfall oder Herzinfarkt (3% bis 10% vs. 1% bis 5% in Kontrollgruppen) wird durch Bevacizumab etwa verdoppelt.[arznei-telegramm.de]

Weitere Symptome