Create issue ticket

9 mögliche Ursachen für Tubuläre Verkalkung

  • Hyperkalzämische Nephropathie

    Renal-tubuläre Azidose Nierensteine[de.wikipedia.org] Ursachen können ein gestörter Calciumstoffwechsel, „Verkalkung“ eines vorgeschädigten Nierengewebes oder Ablagerungen im Rahmen von Amyloidose oder Plasmozytom sein.[de.wikipedia.org]

  • Generalisierte infantile Arterienkalzifikation 2

    Q28.00 Angeborenes arteriovenöses Aneurysma der präzerebralen Gefäße Angeborenes nichtrupturiertes arteriovenöses Aneurysma extrakranieller hirnversorgender Gefäße Arteriovenöses Aneurysma extrakranieller hirnversorgender Gefäße Q28.01 Angeborene arteriovenöse Fistel der präzerebralen Gefäße Angeborene[…][icdscout.de]

  • Nephrokalzinose

    Renal-tubuläre Azidose Nierensteine[de.wikipedia.org] I: Primärer Hyperparathyreoidismus (Hyperkalzämie, Hyperkalzurie) II: Vitamin-D -Substitution und Vitamin-D-Intoxikation, III: Sarkoidose , IV: Renal tubuläre Azidose mit[medizin-wissen-online.de] Ursachen können ein gestörter Calciumstoffwechsel, „Verkalkung“ eines vorgeschädigten Nierengewebes oder Ablagerungen im Rahmen von Amyloidose oder Plasmozytom sein.[de.wikipedia.org]

  • Metastatische Kalkablagerung

    Nephrokalzinosen können auf dem Boden von Nekrosen entstehen ( dystrophische Verkalkungen bei Normokalzämie) oder im Rahmen von Stoffwechselstörungen ( metastatische Verkalkung[medizin-wissen-online.de] I: Primärer Hyperparathyreoidismus (Hyperkalzämie, Hyperkalzurie) II: Vitamin-D -Substitution und Vitamin-D-Intoxikation, III: Sarkoidose, IV: Renal tubuläre Azidose mit beerenartiger[medizin-wissen-online.de]

  • Hyperparathyreoidismus

    Reabsorption) von Kalzium ins Blut Resultat: - Knochenveränderungen (Entkalkung) - Veränderungen des Gewebes (Verkalkungen, z.[roche.de] - Stimulierung der knochenabbauenden Zellen - Hemmung der knochenbildenden Zellen Darm: - Steigerung der Kalzium-Aufnahme im Darm Niere: - Steigerung der Wiederaufnahme (tubuläre[roche.de]

  • Renale kortikale Nekrose

    Nephrokalzinosen können auf dem Boden von Nekrosen entstehen ( dystrophische Verkalkungen bei Normokalzämie) oder im Rahmen von Stoffwechselstörungen ( metastatische Verkalkung[medizin-wissen-online.de] I: Primärer Hyperparathyreoidismus (Hyperkalzämie, Hyperkalzurie) II: Vitamin-D -Substitution und Vitamin-D-Intoxikation, III: Sarkoidose, IV: Renal tubuläre Azidose mit beerenartiger[medizin-wissen-online.de]

  • Sekundärer Hypoparathyreoidismus

    Reabsorption) von Kalzium ins Blut Resultat: - Knochenveränderungen (Entkalkung) - Veränderungen des Gewebes (Verkalkungen, z.[roche.de] - Stimulierung der knochenabbauenden Zellen - Hemmung der knochenbildenden Zellen Darm: - Steigerung der Kalzium-Aufnahme im Darm Niere: - Steigerung der Wiederaufnahme (tubuläre[roche.de]

  • Markschwammniere

    Differentialdiagnostisch kommen bei der Markschwammniere u.a. die renale tubulare Azidose mit Nephrocalcinose sowie die Tuberkulose in Frage.[link.springer.com] Das klinische Bild wird geprägt durch Sekundärkomplikationen wie multiple Verkalkungen im Pyramidenbereich bzw. rezidivierende oder persistierende Harnwegsinfekte.[link.springer.com]

  • Sichelzell-Nephropathie

    […] finden sich im fortgeschrittenen Stadium verkleinerte Nieren mit unregelmäßiger Kontur, narbige Einziehungen der Nierenrinde über den Markkegeln, sowie – auch schon vorher – Verkalkungen[de.wikipedia.org] Urinbefund findet sich eine Leukozyturie, meist ohne Bakteriurie (falls nicht eine komplizierende Pyelonephritis vorliegt), eventuell eine Erythrozyturie und geringe Proteinurie (tubuläre[de.wikipedia.org]

Weitere Symptome